Review: Ranma ½ – Box 3

Ranma 1.2 - Box 3 (1)Ranma ½ erfreut sich in einigen Kreisen großer Beliebtheit und das trotz der Absetzung im deutschen Fernsehen vor ungefähr zehn Jahren. Trotz der letzten deutschen Episoden dürfen Fans des Animes wohlmöglich doch noch auf eine Fortsetzung der Synchronisation hoffen.

Ranma 1.2 - Box 3 (2)Das Leben in Tōkyō und an der Furinkan-Oberschule geht seinen gewohnten Lauf. Aber nur dann, wenn man nicht den Namen Saotome oder Tendō trägt. Ranma, Akane und Co. müssen sich nämlich nach wie vor den kuriosesten Herausforderungen des Lebens stellen. Während Happōsai einen Flohmarkt vor der Kampfschule für Schlägereien aller Art veranstaltet, fällt Koron ein magischer Spiegel auf, welcher ihr einst gehört hatte. So werden die Freunde erst einmal in die Vergangenheit Chinas zurückversetzt, sprich in die Jugend des Lüstlings und Shampūs Urgroßmutter. Von dort aus müssen wir versuchen zurückzukehren, um sich danach nur neuen Situationen ausgesetzt zu fühlen. Im Hause Tendō herrscht nämlich der Notstand. Da sich Ranma und Genma, sowie einige der immer wieder plötzlich auftretenden Hausgäste durchfüttern lassen und nichts zum Haushalt beitragen, herrscht Ebbe in der Kasse von Sōun Tendō. Als sich Happōsai eines Tages physisch immer schlechter fühlt, sehen Genma und Sōun die Gelegenheit, die Hochzeit ihrer Kinder endlich unter Dach und Fach zu bringen – so, dass ihr im Sterben liegender Meister das freudige Ereignis noch miterleben kann. Man muss kein Experte sein, um zu wissen, dass daraus in etwa der Hälfte der Serie nichts werden kann – plötzlich fühlen sich nämlich alle ein wenig krank und nur Akane kann ihre Freunde retten.

Humorvolle Mischung

Ranma 1.2 - Box 3 (3)Diese soll nämlich eine magische Mixtur zu bereiten, doch bei ihrer weltbekannten Kochkunst haben ihre Mitbewohner keine große Lust darauf, diese einzunehmen. Als es den Charakteren allesamt wieder besser geht, findet ein Battle Royal statt, bei dem vor allem die Protagonisten teilnehmen wollen, die an der Verwandlungsthematik leiden. Zu gewinnen gibt es einen Flug nach China und das wäre für Ranma die Gelegenheit, die Jusenkyō-Quelle aufzusuchen, um sich endlich von dem Fluch zu befreien. Als das nicht funktioniert, bekommt er wenige Zeit später die Gelegenheit, mit dem eingangs erwähnten magischen Spiegel dorthin zu reisen und setzt mit der getroffenen Wahl jedoch eine Kettenreaktion in der Zeitlinie in Gang. Wie sich das auf den Anime insgesamt auswirkt, verraten wir natürlich noch nicht. Allerdings werden Ranma und Happōsai immer noch keine besten Freunde, weshalb der Meister sehr oft in Rage fällt und wütend auf den Kampfschüler wird. Das führt soweit, dass Happōsai Ranma auf dem Rücken brandmarkt und der daraufhin alle seine Kräfte verliert. Unterstützung erhält er von Koron, die ihm die Technik des Himmelsdrachen beibringt. Korons Urenkelin Shampū hofft derweil weiter auf den Tag, an dem sich Ranma endlich in sie verliebt. Liebe ist weiterhin ein fester Bestandteil der Serie, denn auch Tatewaki Kunō und Ryōga Hibiki haben Gefühle.

Abschied von Ranma ½

Ranma 1.2 - Box 3 (4)Oberschüler Kunō kann sich nämlich immer noch nicht zwischen Akane und dem Mädchen mit dem Zopf entscheiden. Schwieriger wird diese Wahl für ihn, als er sich nach der Aussage eines Wahrsagers auch noch in Akanes Schwester Nabiki verliebt. Für Ryōga bleibt Akane nach wie vor die erste Wahl, doch scheint diesmal alles auf die finale Konfrontation zwischen den beiden Charakteren hinauszulaufen – das Geheimnis von P-Chan droht endlich ans Licht zu kommen. Neben den typischen Geschichten um die Charaktere treten wieder einmal viele Nebenfiguren wie den Nachahmer Copycat-Ken, der kleine Junge Yotaro und selbst Dr. Tōfū lässt sich nach episodenlanger Abwesenheit wieder blicken. Negativ ist dabei nur, dass der eigentliche Handlungspfaden fast schon in Vergessenheit gerät und der Anime auf keine klare Lösung hinzielen will. Schade ist zudem, dass sich deutsche Zuschauer von Ranma und Co. mit der dritten Serienbox und der achtzigsten Episode verabschieden müssen. Es liegt keine weitere deutsche Synchronisation vor und eine Veröffentlichung weiterer Episoden (dann im japanischen Originalton) ist nicht geplant. Im Juni ist in Japan Ranma ½ jedoch bereits auf Blu-ray erschienen. Wir hoffen sehr, dass Kazé Anime hier überprüft, auch die restlichen Episoden der Serie nachzureichen. Eines ist nämlich klar: Ranma ½ hätte es deutlich verdient!

Geschrieben von Eric Ebelt

Erics Fazit (basierend auf den Episoden 55 – 80 der Serie): Was habe ich in den letzten Wochen mit den Charakteren gelacht und geweint, mit ihnen Abenteuer erlebt und dabei den Zeitgeist der auslaufenden Achtziger Jahre und den Beginn der Neunziger Jahre in Form des Animes erlebt. Mit dem tollen Humor des Animes kann allerhöchstens Dragonball oder One Piece mithalten, doch bleibt die Art des Humors bei Ranma ½ einzigartig. Happōsai, der jede Nacht auf Beutezug geht und mit einem Berg Damenunterwäsche nach Hause kommt. Ryōga, der nie den Weg dorthin findet, wo er sich eigentlich hinbegeben möchte. Genma, der sich am liebsten vor jedweder Tätigkeit drücken will. Akane und Ranma, die sich ihre Gefühle mit der Zeit einfach nicht eingestehen können. Diese Charaktere haben mir den letzten Sommer versüßt und da es leider keine weiteren Episoden in deutscher Sprache mehr gibt, werde ich wohl nicht um die Anschaffung der Mangas oder den Import der restlichen Episoden herum kommen. Wer sich einmal auf Ranma ½ eingelassen hat, kann danach nicht mehr loslassen. Die vielen kleinen Geschichten sind großartig, mit tollen Humor unterlegt und unterstützen sich in vielen kleinen Gesichtspunkten gegenseitig. Das einzige, was man wirklich an der Serie mittlerweile bemängeln muss, ist der nicht wirklich existente rote Pfaden, der gerade auf die Lösung oder die Katastrophe hinzielt. Ihr dürft mir aber ruhig glauben, wenn ich euch sage, dass dies nur ein sehr kleiner Makel ist – der restliche Anime ist nämlich großartig!

Vielen Dank an Kazé Anime für die freundliche Bereitstellung eines Rezensionsexemplars von Ranma ½ – Box 3!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s