Review: Schwerter des Königs: Dungeon Siege & Zwei Welten

Schwerter des Königs - Dungeon Siege & Zwei Welten (1)Alleine Schwerter des Königs: Dungeon Siege hat mehr als sechzig Millionen US-Dollar für die Produktion verschlungen. Weltweit spielte der Film an den Kinokassen jedoch nur ein Bruchteil dessen wieder ein. Wir können uns gut vorstellen warum!

Schwerter des Königs - Dungeon Siege & Zwei Welten (2)Im Jahr 2002 erblickte mit Dungeon Siege ein PC-Rollenspiel das Licht der Welt, welches es bis zum heutigen Tage auf zwei Nachfolger, ein Add-on und ein Spin-off für die PlayStation Portable gebracht hat. In jener Spielserie übernimmt man die Kontrolle eines beziehungsweise mehrerer Charaktere, mit denen man in den Kampf zieht und unter anderem in Höhlen viele Gegner umbringt beziehungsweise als Spieler totklickt. Der erste Teil und das Add-on muss Regisseur Uwe Boll dermaßen beeindruckt haben, weshalb er gleich einen Film nach deren Vorbild erschaffen wollte. Dass 2005 auch Dungeon Siege II in die Läden kommen sollte, hat er bei Drehbeginn sicherlich nicht unbeachtet gelassen. Trotzdem sollte sein Film Schwerter des Königs: Dungeon Siege mehrere Monate beziehungsweise Jahre in der Nachproduktion bleiben und kam dann 2007 in Deutschland und 2008 in den Vereinigten Staaten auf den Markt. Gebracht hat die Nachbearbeitung aber nichts, denn weltweit hat der Film noch nicht einmal ein Viertel des Budgets wieder eingespielt. Das liegt wohl zum einen daran, dass der Regisseur sich vorab bereits einen schlechten Ruf unter Videospielern gemacht hat, da er zum Beispiel mit Bloodrayne nicht unbedingt das geliefert hat, was die Fans jenes Spiels sich gewünscht haben. An Dungeon Siege hat er sich entsprechend ebenfalls wenig orientiert.

Einen Bauer für einen König

Schwerter des Königs - Dungeon Siege & Zwei Welten (3)Ein Bauer, den alle immer nur Farmer nennen, hat es auch nicht leicht. An einem Tag erntet er noch mit seinem Sohn die Früchte seiner Arbeit und am nächsten Tag muss er mit ansehen, wie eine bis an die Zähne bewaffnete Armee der Krugs ins Land Ehb einfällt, den Hof seines Nachbarn auf Grund und Boden niederbrennt und dann beim Überfall aufs Dorf Stonebridge seinen Sohn tötet und seine Frau verschleppt. Mit Schwager und Nachbar nimmt er die Fährte der Krugs auf und verfolgt sie durch das gesamte Königreich. Dabei muss er feststellen, dass die Angelegenheit komplizierter ist, als er denkt. Hinter der Armee steckt Zauberer Gallian, der sich schon in der Vergangenheit nicht mit Ruhm bekleckern konnte. Sein Ziel ist es, den amtierenden König Konreid mit Hilfe dessen Neffen zu entmachten und die Macht über das Fantasy-Reich zu übernehmen. Unterstützung findet Farmer im Magier Merik, der im Bunde mit König Konreid ist. Gemeinsam beschließen sie, Gallian das Handwerk zu legen und dadurch das Reich zu retten. Es kommt jedoch wie es kommen musste. Des Königs Neffe, Herzog Fallow, tötet den König mit Gift und auf dem Sterbebett wartet dann die nächste Enthüllung, auf die sich ein Bauer wohl niemals hätte einstellen können. Er soll wahrhaftig der lang verschollene Sohn Konreids sein und die Herrschaft übernehmen.

Innovationslose Handlung

Schwerter des Königs - Dungeon Siege & Zwei Welten (4)Fortgesetzt wird die Handlung nach dem furiosen Finale im ersten Film jedoch nicht, denn der Film Schwerter des Königs: Zwei Welten beschäftigt sich mit einem anderen Universum, wie wir feststellen dürfen. Im Bonusmaterial wird zwar gesagt, dass der alte König wohl Farmer gewesen sein soll, doch im Film selbst beschäftigt man sich mit der Thematik der Zeitreise, die so aber keinen Sinn ergibt. Wie sich Uwe Boll die Gegend um Vancouver vor mehr als tausend Jahren vorgestellt hat, ist einfach unsinnig. Jedenfalls bekommt der Ex-Elitesoldat Granger Besuch aus einer anderen Welt, wird sogar in diese entführt. Dort erfährt er, dass die Dunklen das Land ins Chaos gestürzt haben und Granger dazu auserkoren ist, das Land vor dem Untergang zu bewahren. Da er sowieso nicht Besseres zu tun hat, willigt er ein und reist mit einer Gruppe von Kriegern und einer Heilerin zu einer angeblichen Hexe, die er töten soll. Unterwegs wird die Gruppe jedoch von der Gegenseite angegriffen und nur Granger und Elianna überleben den Kampf. Im Dorf der Dunklen angekommen, erfährt Granger, dass die Dunklen gar nicht so böse sind und nur den König aus dem Weg räumen wollen, da dieser den alten König ermordet und Krankheit über das Land gebracht hat. Granger erfährt auch, dass er der verschollene Nachkomme des alten Königs sein soll. Das kommt bekannt vor!

Bekannte Schauspielerriege

Schwerter des Königs - Dungeon Siege & Zwei Welten (5)Der erste Film, der irgendwie sicherlich an den Erfolg der Fantasy-Filmwelle wie Der Herr der Ringe, Die Chroniken von Narnia und Harry Potter anknüpfen wollte, sieht zumindest auf den ersten Blick hochwertig aus. Namhafte Schauspieler wie Jason Statham und John Rhys-Davies führen die Riege an. John Rhys-Davies, nachdem wir ihn zuletzt noch in Planet der Monster gesehen haben, macht seine Sache hier sehr gut. Man kauft ihm die Rolle als Magier ab, doch Jason Statham kann leider nur in den Action-Szenen überzeugen. In Filmen wie Bube, Dame, König, Gras oder der Transporter-Reihe wirkt er deutlich glaubhafter. In weiteren Rollen sind Ron Perlman (unter anderem bekannt aus Bunraku) und auch Burt Reynolds als König Konreid zu sehen. Ray Liotta in der Rolle des Gallian konnte uns aber so gar nicht überzeugen. Wir hoffen nicht, dass die Zeiten seines schauspielerischen Schaffens vorbei sind, auch wenn seine Rolle in Goodfellas wohl immer noch seine größte bleiben wird. Neben den Schauspielern gibt es noch etwas für die Augen. Das beginnt mit einer traumhaften Darstellung der Fantasy-Welt, denn gedreht wurde an wunderschönen Orten in Kanada. Hier kann man Uwe Boll für die gute Auswahl der Kulisse einfach nur danken. Die Spezialeffekte reichen in ihrer Qualität von schön bis grausam. Beim zweiten Teil hat man diese gleich auf ein Minimum reduziert.

Zwei Filme – zwei Welten

Schwerter des Königs - Dungeon Siege & Zwei Welten (6)Bei Zwei Welten erwarten uns lediglich ein paar kleinere Lichteffekte und ein eher weniger gut inszenierter Drachen. Lustig, dass Uwe Boll im Audiokommentar sagt, dass man sich hier nicht gleich mit Jurassic Park und Co. vergleichen lassen möchte. In jenem Film tauchen erst einmal Dinosaurier auf und dann sind diese auch noch deutlich besser animiert. Es kann also gar kein wirklicher Vergleich gezogen werden. Neben den Spezialeffekten wurden auch die bekannten Schauspieler auf ein Minimum reduziert, denn neben Dolph Lundgren (The Expendables) kann man höchstens noch Natassia Malthe (Bloodrayne 2: Deliverance, Bloodrayne: The Third Reich) genannt werden. Bei Dungeon Siege spielt hingegen Kristanna Loken eine nicht ganz so unwichtige Rolle, die wiederum Bloodrayne im ersten Teil der Vampirtrilogie verkörpert hat. Optisch bieten beide Filme ein gutes Bild, doch hat Dungeon Siege aufgrund der langen Nachbearbeitung die Nase vorn. Der Ton geht bei beiden Filmen in Ordnung, aber der Soundtrack kann sich nicht mit den Tracks anderer Fantasy-Epen wie Der Herr der Ringe messen. Bei der Synchronisation hat man sich auf die bekannten Sprecher verlassen, welche ihre Stimmen teilweise besonders gut einsetzen (Manfred Lehmann bei Dolph Lundgren), um die Charaktere glaubhafter zu gestalten. Neben Trailern, Interviews, Behind the Scenes und Making-ofs runden zwei typische Uwe-Boll-Audiokommentare das Doppelpack ab.

Geschrieben von Eric Ebelt

Erics Fazit (basierend auf der Blu-ray-Fassung): Meinen ersten Kontakt mit dem Dungeon-Siege-Franchise hatte ich vor ungefähr zehn Jahren. Damals habe ich das Spiel von einem Freund ausgeliehen und war sehr schnell angeödet. Nach ein oder zwei Spielstunden habe ich das Spiel dann auch direkt von meiner Festplatte geworfen und bis vor wenigen Tagen habe ich mich dementsprechend auch nicht mehr für das Franchise interessiert. Dann landeten jedoch die beiden Filme im Doppelpack auf meinem Schreibtisch und bereits beim Anschauen hat sich schnell derselbe Effekt breitgemacht, wie damals beim PC-Spiel. Anfangs wirkt die Handlung noch gut strukturiert und unterhaltsam. Je weiter die Handlung aber dann vorantreibt, desto langatmiger wird sie. Insbesondere bei Dungeon Siege ist dies der Fall, denn anstatt der Kinofassung hat es eine 35 Minuten längere Fassung auf die Blu-ray geschafft. Daran ist zwar nichts auszusetzen, doch hätte man uns – und technisch ist das heute möglich – einfach die Wahl lassen sollen. So befinden sich viele unnötige Szenen mit im Film, die diesen nicht angenehm strecken, sondern unnötig in die Länge ziehen. Zwei Welten wirkt hingegen zu kurz, doch auch diese Laufzeit wird nicht sonderlich gut genutzt. Hier befinden sich abermals viele unnötige Szenen im Film, die man weiter hätte reduzieren können, doch Spannung und Dramatik kommt in kaum einer dieser Szenen vor. Diese hätte ich mir echt gewünscht, damit der Film am Ende auf eine angenehme, aber nicht zu lange Laufzeit kommt. Selbst die Audiokommentare sind diesmal weniger unterhaltsam, wenngleich auch nicht sonderlich anders wie bei Uwe Bolls anderen Projekten. Unterm Strich bleiben zwei Filme, die sich Fantasy-Fans gerne mal anschauen können, doch wer den ersten Teil bereits gesehen hat, kann sich den zweiten eigentlich schenken, da dieselbe Handlung anders verpackt erzählt wird. Schwach!

Vielen Dank an Splendid Film für die freundliche Bereitstellung des Rezensionsexemplars von Schwerter des Königs: Dungeon Siege & Zwei Welten!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s