News: Wii U bei Electronic Arts unbeliebt

EA Redwood ShoresDas Leiden der Wii U geht weiter. Fünfzehn Titel, die von Electronic Arts angekündigt wurden, bekommen keinen Wii U-Ableger. Grund dafür ist nach Aussage von Johan Andersson von Dice die Frostbite Engine 3. Tests mit dem Vorgängerprogramm auf Nintendos aktueller Heimkonsole, waren nicht zufriedenstellend. So hat man entschieden, die aktuelle Engine nicht zu portieren. Das Problem für Nintendo-Fans ist abei wohl, dass diese fünfzehn Titel jetzt aber alle auf diese Grafik-Engine laufen, so nintendofans.de. Ein offizielles Statement von Electronic Arts zu diesem Thema gibt es aber bisher nicht.

Andreas‘ Meinung: Bei solchen Äußerungen von hochrangigen Mitarbeitern, muss man immer zwischen den Zeilen lesen. Für mich heißt das nicht, dass die Wii U nicht leistungsfähig ist oder als solche von Electronic Arts angesehen wird. Es heißt schlicht und einfach, dass man als Entwickler bei Dice in der Wii U keine Zukunft sieht und deshalb keine Gelder investieren möchte. Aber auch eine versteckte Nachricht an Nintendo ist dort zuhören, denn schließlich soll Nintendo Electronic Arts natürlich auch mehr unterstützen, damit sie neue Titel veröffentlichen können. Eine solche Situation mit wegbrechenden Third-Party-Unterstützung, hatte Sega schon einmal mit der Dreamcast. Auch damals wollte Electronic Arts nicht für diese Konsole entwickeln, weshalb Sega eigene Sportspiele auf den Markt brachte. Diese Spielreihen sind bis heute auch noch erfolgreich (wie zum Beispiel Virtua Tennis), aber wir wissen alle, was mit der Dreamcast und Sega damals passiert ist. Nintendo sollte handeln, bevor es zu spät ist, und sie gezwungen sind, größere Veränderungen im Unternehmen selber vorzunehmen.

Erics Meinung: Ob jetzt Spiele wie Fifa, Madden und Co. auf der Wii U erscheinen, ist mir persönlich vollkommen egal, da ich die meisten Spiele aus dem Hause Electronic Arts ohnehin nicht spiele (oder spielen möchte). Allerdings darf man nicht vergessen, dass es sich bei diesen Reihen um wirklich populäre Videospiele handelt, welche sehr viele Fans haben – auch auf einer Nintendo-Plattform und genau diese Fans wollen ihre Spiele dann auch auf der Wii U spielen können. Auch wenn mein Kollege Andreas die versteckte Botschaft an Nintendo entschlüsselt hat, trägt Electronic Arts aber ebenfalls eine Schuld, wenn man denn hier überhaupt von Schuld sprechen kann. Man sollte nicht erst auf der Electronic Entertainment Expo 2012 groß bekanntgeben, dass ein Battlefield 3 auf der Konsole von Nintendo möglich ist und dann nachher behaupten, dass das Spiel aus den genannten Hardware-Gründen nicht lauffähig ist.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s