Review: Nisekoi – Liebe, Lügen & Yakuza (Vol. 2)

Nisekoi - Liebe, Lügen & Yakuza - Vol. 2 (1)Die erste Volume von Nisekoi – Liebe, Lügen & Yakuza beinhaltete die ersten fünf Folgen, die allerdings kaum Höhepunkte liefern konnten. Zum Glück hat sich das in den nächsten fünf Episoden der zweiten Volume entscheidend geändert. Der Humor hat nicht darunter gelitten!

Nisekoi - Liebe, Lügen & Yakuza - Vol. 2 (2)Raku Ichijō hat es nun wahrhaftig nicht leicht. Auf dem Weg zum Erwachsensein möchte der junge Mann einfach nur sein Leben genießen und hat auch nichts dagegen, zum ersten Mal in seiner Existenz verliebt zu sein. Blöd nur, dass er seiner großen Liebe Kosaki Onodera seine Gefühle nicht offenbaren kann. Das liegt weniger daran, dass sein Vater einen Yakuza-Klan leitet, sondern eher an den Umständen, dass dieser mit der verfeindeten Familie Kirisaki auch noch Frieden schließen muss. Als Beweis des guten Willens verkuppeln beide Familien ihre Sprösslinge. Während der Ichijō-Klan Raku ins offene Messer laufen lässt, wird Chitoge von ihrer Familie zu der Beziehung ebenfalls gedrängt. Obwohl sie sich nicht ausstehen können, müssen sie die Scharade rund um die Uhr mitspielen, damit zwischen ihren Familien kein Krieg entbrennt. Der Schulweg, der Unterricht, das Mittagessen und dieselben Aktivitäten mit gemeinsamen Freunden müssen sie teilen. Dass das den Ärger zwischen den Streithähnen nur noch einmal mehr heraufbeschwört, dürfte nun auch jedem klar sein, der die Episoden der ersten Volume von Nisekoi noch nicht gesehen hat. Das Tohuwabohu zwischen Chitoge und Raku wird in den vorliegenden Folgen abermals auf die Spitze getrieben. Der Grund für diese Aufregung ist die Mund-zu-Mund-Beatmung, die Chitoge erst jetzt als solche charakterisiert.

Überdrehter Humor

Nisekoi - Liebe, Lügen & Yakuza - Vol. 2 (3)Als Chitoge für den Schwimmwettbewerb trainiert hatte, ist sie bewusstlos geworden. Zum Glück war Raku zur Stelle und konnte sie wiederbeleben, doch anstatt ihm zu danken, hat sie nur den vermeintlichen Kuss realisiert und Raku geschlagen. Einen Tag später setzt die Story wieder ein und Chitoge möchte sich, so glaubt man, bei ihrem Lebensretter bedanken. Davon, dass sie bewusstlos war, weiß sie allerdings immer noch nicht und ihr könnt euch denken, wie der Dialog zwischen den beiden ausgeht. Dieser Dialog ist quasi stellvertretend für ein Groß der Gespräche zwischen den Charakteren von Nisekoi. Sie reden oft aneinander vorbei und sind dabei meistens auf sich selbst fixiert. Oder sie konzentrieren sich dermaßen stark auf ihr Gegenüber, dass sie ihre eigenen Beweggründe in den Hintergrund stellen und so trotzdem keinen Konsens finden. Dadurch, dass viele Charaktere überzeichnet wirken, werden wir mit sehr speziellem Humor überhäuft. Wenn man sich allerdings schon jahrelang mit Anime und Manga beschäftigt, kann einen das aber nicht mehr schocken. Man beginnt schließlich, solch überdrehte Momente zu genießen und lauthals zu lachen. Die lustigen Momente werden vor allem in den letzten beiden Episoden der zweiten Volume deutlich auf die Höhe getrieben, als sich die Freunde im Zeltlager in einem Onsen, sprich einer heißen Quelle, entspannen wollen.

Damals im Zeltlager

Nisekoi - Liebe, Lügen & Yakuza - Vol. 2 (4)Das Zeltlager ist in den vorliegenden fünf Episoden einer von zwei Schauplätzen. Der andere ist wie gewohnt die Schule; der soziale Dreh- und Angelpunkt eines jeden Teenagers. In den Räumlichkeiten der Institution geht diesmal auch einiges zu Bruch und verhindert so, dass die Gefühle einiger Personen ans Tageslicht kommen. Davon betroffen sind vor allem Kosaki, die all ihren Mut zusammen nehmen will und ihre Gefühle offenbaren möchte, und auch Seishirō, die neu an der Schule ist, aber aufgrund ihres männlichen Auftretens als Schüler und weniger als Schülerin identifiziert wird. Nur Chitoge kennt sie aus ihrer Kindheit. Zeitweise haben wir das Gefühl, dass die Story ein wenig vor sich hindümpelt, aber wenn wir sie mal ein wenig genauer betrachten, bemerken wir schnell, dass die Serie auf einen Klimax hinarbeitet. Vor allem Chitoge entwickelt sich immer mehr zu einer undurchsichtigen Persönlichkeit, die ein Geheimnis verbirgt, welches dem von Hauptfigur Raku nicht sehr unähnlich ist. Wer bereits die ersten Episoden gesehen hat und unbedingt wissen will, wie sich die Handlung entwickelt, kommt um die zweite Volume definitiv nicht herum. Die Handlung ist wesentlich spannender und die Sachverhalte lustiger. Als Bonusmaterial liegt ein zusammengefaltetes Poster und ein paar Postkarten bei, welche den Pappschuber aufgrund ihrer Dicke fast komplett blockieren.

Geschrieben von Eric Ebelt

Erics Fazit (basierend auf der Blu-ray-Fassung): Nachdem die Serie einen vortrefflichen Start hingelegt hat und mit vielen Parallelen zu Shakespeares’ Romeo und Julia punktete, war nach der ersten Folge allerdings schnell die Luft raus. Die Geschichten um Chitoge, Kosaki, Raku und ihren Freunden sind nicht langweilig gewesen, doch boten sie kaum Höhepunkte, die mir im Gedächtnis geblieben sind. Die Episoden der zweiten Volume machen das zum Glück nicht mehr. Durch die neu eingeführte Figur Seishirō kommen weitere Facetten hinzu, welche das Verheimlichen der eigentlich nicht existenten Beziehung zwischen Chitoge und Raku erschweren. Dass schon bald die Gefühle diverser Charaktere verletzt werden, wird sich wohl nicht verhindern lassen. Dadurch, dass die Serie mit viel Humor gestaltet ist, kann ich mich aber dennoch freuen, da diese Geschichten sicherlich so ulkig präsentiert werden, dass es schwer sein wird, nicht zu lachen. Trotzdem darf eine gewisse Ernsthaftigkeit bei diesem Thema nicht vernachlässigt werden und genau hier läuft Nisekoi: Liebe, Lügen & Yakuza Gefahr, den Spagat zwischen Humor und dem Ernst des Lebens nicht zu schaffen. Ich bin schon sehr gespannt darauf, wie der Anime das bewerkstelligen wird!

Vielen Dank an Kazé Anime für die freundliche Bereitstellung eines Rezensionsexemplars von Nisekoi: Liebe, Lügen & Yakuza (Volume 2)!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s