Review: Pretty Guardian Sailor Moon Crystal (Vol. 2)

pretty-guardian-sailor-moon-crystal-vol-2-1Die erste Volume von Pretty Guardian Sailor Moon Crystal nutzte die Gunst der Stunde, um die Sailor-Kriegerinnen kurz und bündig vorzustellen. Im zweiten Episodenpack werden die unzertrennlichen Freundinnen mit ihrer durchtriebenen Feindin Queen Beryl konfrontiert.

pretty-guardian-sailor-moon-crystal-vol-2-2In den ersten Episoden hat sich die Anime-Serie mit Antworten auf aufgekommene Fragen in den meisten Fällen wirklich sehr zurückgehalten, sodass wir nur spekulieren konnten, welche Tiefe die Handlung erreichen kann. Die Folgen der zweiten Volume stehen im krassen Gegensatz dazu, denn hier wird mit Erklärungen nicht gegeizt und ein paar überraschende Wendungen sind ebenfalls mit von der Partie. Den Anfang macht die plötzlich aufgetauchte Sailor Venus, die sich mit ihrer Katze Artemis den Sailor-Kriegerinnen anschließt. Sie entpuppt sich zudem als die vermeintliche Princess Serenity alias Aino Minako, welche unter allen Umständen von ihren neuen Freundinnen beschützt werden will. In welcher Beziehung die Prinzessin mit ihren Beschützern steht, wollen wir aber nicht verraten. Viel wichtiger ist in der zweiten Volume die Liebesbeziehung zwischen Tsukino Usagi und Chiba Mamoru. Obwohl Mamoru im Kampf schwer verwundet wird und auch nur mit der Kraft des Silberkristalls gerettet werden kann, ist es ihm nicht möglich, Usagi seine Dankbarkeit zu zeigen. Er wird von Queen Beryl und ihren Schergen entführt und für ihre Zwecke eingespannt. Sailor Moon Crystal erreicht mit dieser Erzählweise, dass so etwas wie Tiefgang entsteht und man sich mehr mit den Charakteren beschäftigen möchte. Die Handlung wird plötzlich verstärkt mitreißend erzählt!

Augen aus den Neunzigerjahren

pretty-guardian-sailor-moon-crystal-vol-2-3Zugegeben, viele Lösungen driften ins Kitschige ab und sprechen abermals in erster Linie die weibliche Zielgruppe an. Trotzdem dürfen sich jetzt auch interessierte Zuschauer, die sich für die Kämpfe zwischen den Sailor-Kriegerinnen und den Anhängern des Dark Kingdom abspielen, über die Episoden freuen. Kämpfe werden jetzt etwas, aber noch nicht ausreichend, gestreckt und sogar ein wenig actionreicher inszeniert. Optisch hat sich an Sailor Moon Crystal nichts geändert. Nach wie vor nutzt man den Charme der Neunzigerjahre, um Charaktermodelle inklusive des sehr markanten Augendesigns, das fast schon stellvertretend für dieses Jahrzehnt steht, auf die Fernsehbildschirme zu zaubern. Hinzukommt eine passende musikalische Untermalung, die in seltenen Fällen jedoch ein wenig nervtötend sein kann, da sie viel zu oft eingesetzt wird. Gemeint ist hier vor allem die eingespielte Musik bei den Verwandlungen der Charaktere. Nur wenige Sequenzen dieses Stücks lassen uns mitsummen, während der Rest im Hintergrund verkommt und wir uns bei den wiederholten und nicht gerade kurzen Verwandlungssequenzen langweilen. Beim verwendeten Tonformat DTS-HD Master Audio 2.0 wäre durchaus ein wenig mehr möglich gewesen. Dafür entschädigen die guten Synchronsprecher, sowohl in der deutschen Synchronisation, als auch im japanischen Originalton.

Tolles Synchronspecial mit Pascal Breuer

pretty-guardian-sailor-moon-crystal-vol-2-4Selbst an Sabine Bohlmann, die man hierzulande wohl als die Stimme von Lisa in Die Simpsons identifiziert, hat man sich mit der zweiten Volume spätestens gewöhnt. Im japanischen Originalton leiht wie in der Anime-Serie von 1992 Mitsuishi Kotono Sailor Moon nach wie vor ihre Stimme. Obwohl das digitale Bonusmaterial bei der ersten Volume sparsam ausfiel, kann in der zweiten Ausgabe ein 45-minütiges Synchronspecial entschädigen, in dem Synchronsprecher und Synchronregisseur Pascal Breuer einen guten Einblick in die Synchronisationsarbeit gibt. Da das Special als erster Teil bezeichnet wird, sind wir sehr gespannt darauf, welche Inhalte uns man beim nächsten Mal präsentieren möchte. Im physischen Bonusbereich winken diesmal Postkarten und ein Booklet. Wie viele Postkarten beiliegen und welche Motive diese zeigen, können wir euch leider ebenso wenig verraten, wie die Qualität des Booklets bei Sailor Moon Crystal ausfällt. Für unser Review stand uns leider nur die Disc zur Verfügung. Wir gehen jedoch davon aus, dass sich dieses Material an ähnlich hochwertigen Beilagen von Publisher Kazé Anime orientiert. Wer die limitierte Erstauflage von Volume 1 besitzt, hat nun die Chance, die zweite Ausgabe in den Schuber einzuführen und sich auf die zweite Season zu freuen, welche die Geschichte von Sailor Moon Crystal nahtlos fortführen wird.

Geschrieben von Eric Ebelt

Erics Fazit (basierend auf der Blu-ray-Fassung): Die Folgen der zweiten Volume von Pretty Guardian Sailor Moon Crystal haben mir wesentlich besser gefallen als der Serienauftakt. Dieser wirkte in meinen Augen nämlich viel zu kurz und die Charakterentwicklungen in dieser Zeitspanne einfach unglaubwürdig. Mit der zweiten Staffelhälfte gibt es jedoch tiefgehende Einblicke in die Vor- und Hintergrundgeschichte, sodass ich mich auf jede Episode aufs Neue freue, um neue Details über die Sailor-Kriegerinnen und ihre Gegenspieler zu erfahren. Natürlich sind einige Wendungen vorhersehend, doch andere unvorhergesehene Überraschungen können mich dann wieder zufriedenstellen. Es ist in meinen Augen aber immer noch unverständlich, warum die Auseinandersetzungen in einer Episode so schnell gelöst werden. In meinen Augen kann es nicht sein, dass die unerfahrenen Kriegerinnen gegen böse Mächte kämpfen und so schnell wie ein Blitzeinschlag gewinnen! Außerdem hätten sich die Köpfe hinter dem Projekt vorher überlegen sollen, ob man Romantik unbedingt in dieser Menge servieren muss. Gut, das wird sicherlich der Manga-Vorlage geschuldet sein und weibliche Zuschauer und vor allem Fans wollen dies sicherlich auch umgesetzt sehen. Wenn ich diese Fakten aber ausklammere, kann mich die Anime-Serie fast immer begeistern, obwohl ich nicht zur angepeilten Zielgruppe gehöre und es vermutlich auch niemals sein werde. Wer mit den ersten Folgen von Sailor Moon Crystal seinen Spaß hatte, wird auch hier zufrieden sein.

Vielen Dank an Kazé Anime für die freundliche Bereitstellung eines Rezensionsexemplars von Pretty Guardian Sailor Moon Crystal (Vol. 2)!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s