Review: Akuma no Riddle (Vol. 4)

Akuma no Riddle - Vol. 4 (1)Akuma no Riddle scheint derzeit einer der wenigen Anime zu sein, die keine zweite Staffel erhalten. Das mag auf der einen Seite Fans traurig stimmen, doch auf der anderen Seite dürfen sich gerade diese deshalb auf ein rundes und gelungenes Ende der Anime-Serie freuen.

Akuma no Riddle - Vol. 4 (2)In den ersten zehn Episoden, die auf drei Volumes aufgeteilt worden sind, haben wir reichlich Einblicke in das Leben an der Myōjō-Mädchenoberschule sammeln können. Nach außen hin scheint die Schule ein gewöhnlicher Ort zu sein, doch hinter den Mauern ist dies absolut nicht der Fall. Die junge Ichinose Haru möchte nach wie vor ihren Abschluss machen. Obwohl sie von ihren Mitschülerinnen aus der Schwarzen Klasse zum Abschuss freigegeben worden ist, lässt sich Haru von ihrem Vorhaben nicht abbringen. Die bisherigen zehn Folgen haben auch schon einige Attentate thematisiert, die auf die recht hilflose Haru verübt worden. Durch ihre Mitschülerin, Freundin und Beschützerin Azuma Tokaku konnten diese Mordversuche bisher allerdings allesamt vereitelt werden. Obwohl alle Mitschülerinnen nach Harus Leben trachten, wurden die Attentäterinnen bisher nicht tödlich verletzt. Stattdessen wurden sie, nach den ihnen aufgelegten Spielregeln, vom Schulgelände entfernt. Mit der Zeit lichteten sich in der Schwarzen Klasse die Reihen. Es mag zwar für den Zuschauer recht befremdlich wirken, dass ihr Lehrer Mizorogi Ataru sich nicht wirklich zum Fehlbleiben seiner Schülerinnen wundert, doch umso lustiger ist, ihn in Gedanken vertieft zu sehen, wenn im Klassenraum neben Haru und Tokaku nur noch Hashiri Nio sitzt, welche die elfte Folge mit einer Bekanntgabe einleitet.

Bienenkönigin

Akuma no Riddle - Vol. 4 (3)Direkt zu Beginn der elften Episode bricht die Serie mit dem Schweigen. Warum es alle ihre Mitschülerinnen auf Haru abgesehen haben, blieb innerhalb der Handlung bisher im Dunkeln. Nio lädt Haru an einem Abend ein, sich der Wahrheit zu stellen. Tokaku und Haru lassen sich dies natürlich nicht zweimal sagen und nehmen die Einladung zur ominösen Informationsveranstaltung an. Aus Spoiler-Gründen gehen wir an dieser Stelle nicht ins Detail. Ihr sollet aber zumindest wissen, dass Haru mit der Funktion einer Bienenkönigin gleichgesetzt wird, die ihr Umfeld kontrolliert. Dies führt dazu, dass sich Tokaku und Haru zunächst entzweien. Deshalb beschließt Haru des Nachts, Nio abermals aufzusuchen, damit diese sie zur Direktorin bringt und das ganze Spiel ein für alle Mal sein Ende findet. Haru wird jedoch von Nio nicht wie gewünscht zur Direktorin gebracht. Stattdessen begleitet Nio Haru zu einem Friedhof, der die Vergangenheit Harus in den Mittelpunkt rückt. Durch das so erzeugte Gefühl der Wärme und Geborgenheit soll sich Haru die Zeit nehmen, um die Enthüllungen des Abends zu verarbeiten. In diesem Moment taucht plötzlich Harus Beschützerin Tokaku auf, die sich jedoch nicht mit ihrer Freundin versöhnen will. Stattdessen steht Tokaku Haru nun als Gegenspielerin gegenüber, zückt ihre Teilnehmerkarte und zieht auch ihr Schwert. Unerwartet und einfach episch!

Gestrandet

Akuma no Riddle - Vol. 4 (4)Wie die Handlung von Akuma no Riddle ausgeht, erfährt man in der abschließenden zwölften Episode, über die wir hier kein Wort verlieren möchten. Die Anime-Serie besteht jedoch aus insgesamt dreizehn Folgen. Die dreizehnte Episode steht außerhalb der Geschichte und stellt ein Abenteuer auf einer verlassenen Insel dar. Hier wird auf eher humorvolle Art und Weise Jagd auf Haru gemacht. Statt scharfen Waffen kommen hier Spielzeughämmer und Wasserpistolen zum Einsatz. Würde man die Folge nicht mit einem Augenzwinkern sehen und einige Anpassungen durchführen, so hätte das Setting definitiv das Potenzial, als Fortsetzung der Serie angesehen zu werden. Optisch und akustisch befindet sich die Serie in den letzten drei Folgen auf demselben Niveau wie die ersten zehn Episoden. Hieran gibt es also nichts auszusetzen. Das Bonusmaterial ist ebenfalls unverändert, denn auch der vierten Volume liegt wie den drei vorherigen Volumes ebenfalls wieder ein Booklet in physischer Form bei. Dieses beinhaltet ein Interview mit der für die Figur Kenmochi Shiena verantwortlichen Synchronsprecherin Yamada Yūki, ein kurzes Gespräch mit dem Aufnahmeleiter Itō Yasuyuki und abermals Informationen von Regisseur Kusakawa Keizō zu den einzelnen Episoden und Angaben zu den verschiedenen Waffen. Digitales Bonusmaterial sucht man abermals vergeblich.

Geschrieben von Eric Ebelt

Erics Fazit (basierend auf der Blu-ray-Fassung): Nachdem es Akuma no Riddle bereits in der dritten Volume geschafft hat, aus der typischen Struktur einer Episode auszubrechen und neue Akzente zu setzen, verfolgt man dieses Vorhaben auch mit der vierten Volume. Dies mag auch daran liegen, dass die Serie es vortrefflich gut geschafft hat, zu einem Ende zu finden. Die Vorarbeit durch die verschiedenen Attentäterinnen war unumgänglich, wenn man sich die Aufklärung über die Hintergründe zu Beginn der elften Episode ansieht und rekapituliert. Für die teilweise dennoch sehr stumpfe Handlung ist dies trotzdem keine Entschuldigung, denn da wäre sicherlich noch mehr möglich gewesen. Vor allem die dreizehnte Episode bietet keinen Mehrwert, da sie außerhalb der Geschehnisse angesiedelt ist und nicht beziehungsweise kaum dazu beiträgt, die Charaktere zu zeichnen. Trotz dieser kleinen Mankos gelingt es der Anime-Serie ein rundes und vor allem abschließendes Ende zu liefern. Sämtliche Charaktere kommen hier erneut zur Geltung und vor allem Ichinose Haru und Azuma Tokaku bleiben dabei keine unbeleuchteten Seiten in einem Buch, welches die Serie von Beginn an zu füllen versuchte. Wer mit der seichten Story bisher leben konnte, wird mit der geheimnislüftenden vierten Volume seine wahre Freude haben. Wer zudem bei der Erstveröffentlichung der ersten Volume zugegriffen hat, darf sich jetzt darüber freuen, die vierte und auch letzte Volume in den damals mitgelieferten Schuber zu stecken.

Vielen Dank an Kazé Anime für die freundliche Bereitstellung eines Rezensionsexemplars von Akuma no Riddle (Vol. 4)!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s