Review: New Super Mario Bros. U

New Super Mario Bros. U (1)Seit mehr als drei Jahrzehnten ist der pummelige Klempner nun im Geschäft, doch anstatt die Rohre von Brooklyn zu reparieren, rettet er im Pilz-Königreich abermals Prinzessin Peach aus den Fängen der Riesenschildkröte Bowser. Der ganz normale Alltag eben.

New Super Mario Bros. U (2)Der Tag hätte so schön werden können. Die beiden Brüder Mario und Luigi werden mitsamt zweier Toads ins Schloss der Monarchin eingeladen, um einen riesigen Kuchen zu verzehren, doch aus dem leckeren Festmahl wird nichts. Plötzlich tauchen am Himmel die Kriegsschiffe von Marios Erzfeind Bowser und dessen Kindern auf. Doch anstatt die Prinzessin wie üblich zu entführen, fegt das Reptil die beiden Klempner und die Toads mit einer neuen Maschinerie aus dem Schloss, woraufhin dieses in Nebel gehüllt wird. Am anderen Ende des Königreiches haben sie endlich wieder festen Boden unter den Füßen, als sie gegen den riesigen Baum des Eichenhains geschleudert werden. Über das ganze Reich verteilen sich nun die Super-Eicheln, welche eines der neuen Elemente in der Serie darstellen. Jetzt heißt es für die Vierertruppe so schnell wie möglich ins Schloss zurückzukehren, um die alte Ordnung wiederherzustellen. In diesem Falle heißt es jedoch zugleich dutzende Levels nacheinander abzuklappern und genau hier setzt New Super Mario Bros. U an. Ein neues Gameplay erwartet uns nach drei direkten Vorgängern nämlich nicht. Wie in New Super Mario Bros., New Super Mario Bros. Wii und New Super Mario Bros. 2 durchkämmen wir diverse Themenwelten. Diese orientieren sich an Wüsten, Schneelandschaften, Sümpfen, Bergketten, Wolkenmeeren und Seen aus purer Lava.

Die üblichen Verdächtigen

New Super Mario Bros. U (3)Wer tatsächlich noch nie ein Spiel aus dem Super-Mario-Universum gespielt haben sollte und es soll diese Spieler tatsächlich geben, denen sei gesagt, dass Levels in der Regel von links nach rechts und von unten nach oben durchsucht werden. Oder wir rennen einfach durch und verpassen dann jedoch die Sternmünzen, die wir durch Berührung einsammeln dürfen. Einen Zweck haben die goldenen Taler natürlich auch, doch offenbart sich dieser erst ganz am Ende. Kenner der Serie können sich ohnehin schon ausmalen, was sie erwarten wird. Es lohnt sich aber definitiv, die Sternmünzen einzusammeln, denn was uns nach dem Durchspielen geboten wird, ist eine Klasse für sich. Zurück zum Level-Aufbau: In jedem Level erwarten uns wie gehabt die üblichen Verdächtigen. Gumbas, Koopas und Fuzzys lauern hinter jeder Ecke und auf jeder Plattform. Wie immer wollen sie uns das Leben schwer machen, damit wir das Level wieder von vorne oder vom Kontrollpunkt aus nochmals neu beginnen müssen. Aus diesem Grund empfiehlt es sich, die verschiedenen Items einzusammeln, um Mario (beziehungsweise Luigi oder die Toads) zu verbessern. Da gibt es zum einen den Superpilz, mit dem Charaktere einmalig um eine Größe wachsen und zwei Treffer aushalten. Wenn wir dann auch noch eine Feuerblume, Eisblume oder die Super-Eichel einsammeln, halten wir zwei Treffer aus.

Flughörnchen-Alarm

New Super Mario Bros. U (4)Diese Items verbessern jedoch nicht nur unsere Lebenserwartung, sondern zugleich auch noch unsere Fähigkeiten. Mit der Feuerblume können wir Feuerbälle auf die Gegner schießen, um diese zu pulverisieren, anstatt auf sie zu hüpfen, um sie unschädlich zu machen. Die Eisblume hilft uns dabei, Gegner einzufrieren. Anschließend können wir die Eisblockgegner über die Ebenen rutschen lassen, um andere Gegner aus dem Level zu kicken oder sogar die Münzen einsammeln zu lassen, an die wir sonst unter Umständen gar nicht herankommen könnten. Die Super-Eichel ist jedoch kein innovatives Item, wie man vielleicht vermuten könnte. Sie ersetzt grundsätzlich nur den Propelleranzug aus New Super Mario Bros. Wii, ist dabei jedoch nicht so zielgenau, aber wesentlich flexibler. Mit dem Flughörnchen-Anzug, den wir uns durch die Super-Eichel überstülpen können, können wir eine Zeit lang durch die Luft gleiten und auch einmalig neuen Aufwind bekommen. Das ist vor allem dann sinnvoll, wenn wir versehentlich auf einen Abgrund zusteuern. Mit von der Partie im Item-Repertoire ist zusätzlich noch der wohlbekannte Superstern, mit dem wir kurzzeitig unverwundbar werden und der Mini-Pilz, welcher uns auf eine kleine Größe schrumpfen lässt. Mit diesem können wir dann auch durch das kleinste Rohr flitzen, um besonders schwierige Situationen zu meistern.

Viele bunte Farben

New Super Mario Bros. U (5)Der grüne Dinosaurer Yoshi lässt sich in New Super Mario Bros. U ebenfalls wieder einmal blicken, doch scheint Nintendo aus der Vergangenheit nicht gelernt zu haben. War es in Super Mario World noch problemlos möglich, Marios Reittier aus einem Level mit ins andere zu nehmen, funktioniert dieser Transport schon lange nicht mehr. Yoshi verabschiedet sich brav von seinem Herren am Level-Ausgang. Dies trifft jedoch nicht auf die Yoshi-Babys zu, die es seit vielen Jahren endlich wieder in einem Jump ’n’ Run des Franchises zu sehen gibt. Auf der Weltkarte warten sie an bestimmten Stellen oder tauchen auch schon mal mitten im Level in einem der mysteriösen Fragezeichenblöcke auf (können dann aber nicht mit ins nächste Level genommen werden). Wir können sie wie im Super-Nintendo-Klassiker füttern, doch wachsen sie dadurch nicht mehr an. Biologisch mag das zwar Sinn ergeben, es ist im Angesicht des Serienkontext dennoch schade. Immerhin haben die kleinen Dinosaurier in unterschiedlichen Farben auch andere Fähigkeiten. Tragen wir den rosafarbenen Yoshi vor uns her, können wir diesen bei einem Sprung zu einem großen Ballon aufpumpen und durch die Lüfte gleiten. Klasse, wenn gerade das halbe Bankkonto von Peach am Himmel schwebt. Mit dem gelben Yoshi-Baby können wir die dunkelsten Höhlen erleuchten und das blaue Yoshi-Baby feuert Luftblasen auf die Gegner ab. Nett!

Zusätzliche Challenges

New Super Mario Bros. U (6)Jetzt fragt ihr euch sicherlich, wo die großen Innovationen sind, die es in den Vorgängern gab. Wir können euch beim Einzelspieleranteil keine positive Antwort geben, denn diese gibt es in New Super Mario Bros. U eigentlich nicht. Neben dem Abenteuermodus erwarten uns jedoch noch ein paar Challenges, welche einzelne Spielpassagen deutlich schwieriger gestalten. Da wird von uns verlangt, dass wir das erste Level in einer bestimmten Zeitvorgabe abschließen oder dass wir lange genug auf Gegnern rumhüpfen, bis der Multiplikator uns dutzende 1-ups ausspuckt. Von diesen gibt es im vierten Teil der Reihe übrigens wieder genug, doch erst am Ende des Spiels haben wir in unserer Testphase die Obergrenze von 99 1-ups erreicht. Das ist immerhin eine deutliche Verbesserung nach dem viel zu leichten New Super Mario Bros. 2 – Herausforderungen sind dennoch rar, denn selbst Anfänger können schwierige Passagen nach ein paar Anläufen meistern. Ungeduldige und Neulinge freuen sich über den (abermals nicht vollständig abschaltbaren!) Super-Assistenten. Wird dieser aktiviert, zeigt uns die künstliche Intelligenz, wie das jeweilige Level zu meistern ist. Blutige Anfänger nehmen die Hilfe wohl gerne in Kauf, doch Fortgeschrittene könnte das Auftauchen des Super-Assistenten nach acht oder neun fehlenden Anläufen eventuell zur Weißglut treiben. Immerhin ist er optional.

Das fünfte Rad am Wagen

New Super Mario Bros. U (7)Wie New Super Mario Bros. Wii lässt sich auch der vierte Ableger der Reihe mit bis zu vier Spielern spielen. Jeder Spieler übernimmt dann die Kontrolle über einen der vier Charaktere, doch haben sich die Entwickler noch eine nette Zusatzfunktion überlegt. Während Solisten das Spiel mit dem Wii U GamePad in Angriff nehmen können, geht dies ab zwei Teilnehmern nicht mehr. Hier muss dann jeder Spieler zu einer Wii-Fernbedienung greifen, doch der dritte, vierte (oder sogar fünfte!) Spieler kann das GamePad in die Hand nehmen und Plattformen in der Luft materialisieren, um den vier (eigentlichen) Spielern zu helfen. So können Abgründe leichter überquert oder die eine oder andere Sternmünze leichter erreicht werden. Wir finden diese Ergänzung der Spiel-Erfahrung sinnvoll, wenn man das GamePad fairer Weise bei einer Runde doch einmal rotieren lassen sollte – spaßig ist die Unterstützung leider nur bedingt. Wie in New Super Mario Bros. Wii kann ein Spieler, sofern dieser in einen Abgrund stürzt, sich kurzerhand in eine Luftblase retten und mit Schütteln auf einen der anderen Spieler zusteuern. So kann man theoretisch problemlos seine Versuche anhäufen, um sie für wirklich brenzlige Situationen aufzusparen. Sollten sich jedoch alle vier Spieler gleichzeitig in Luftblasen befinden, dann muss das Level neu angegangen werden.

Das HD-Zeitalter

New Super Mario Bros. U (8)Hektisch und chaotisch ist das Spiel dadurch natürlich auch wieder. Das mag in den ersten Levels noch nicht schlimm sein, sobald aber die Spielabschnitte anstehen, wenn sich alle auf dem Bild befindlichen Plattformen bewegen, es Feuerkugeln hagelt oder sich der Bildschirm automatisch bewegt, dann dürfte das den einen oder anderen Spieler wirklich zur Weißglut treiben. Da die Steuerung aber (in fast allen Fällen) sehr präzise funktioniert, kann man dabei allerdings nur sich selbst oder der Zusammenarbeit die Schuld an der Misere geben. Grafisch hat sich durch die HD-Einbindung natürlich einiges getan. Das Bild ist deutlich klarer und so können alle Charaktere noch besser auf dem Bildschirm untergebracht werden, als es auf der Wii 2009 noch der Fall gewesen ist. Gut finden wir, dass Solisten die Konsole nicht an dem Fernseher angeschlossen haben müssen – das Geschehen läuft jederzeit auf dem Bildschirm des Wii U GamePads ebenfalls ab (ist allerdings nicht energiesparend abschaltbar). Obwohl der Titel optisch einen farbenfrohen Eindruck macht, können wir das vom Soundtrack nicht behaupten. Fast jedes Stück gab es bereits einmal vorher und man hat sich nicht einmal die Mühe gegeben, andere (bekannte!) Tracks einzubauen. Es kommt einen so vor, dass man nach ein paar Minuten bereits den kompletten Soundtrack auswendig kennt.

Miiverse-Einbindung

New Super Mario Bros. U (9)Unterm Strich bietet New Super Mario Bros. U nahezu das Spiel, welches wir bereits 2009 in den Schlitz unserer Wii stecken konnten. Sicherlich sieht es jetzt hübscher aus und ein paar neue Ideen haben ebenfalls ihren Weg in den Nachfolger gefunden, doch wenn wir ehrlich sind, haben wir uns nach dem passablen New Super Mario Bros. 2 deutlich mehr erhofft. Der Titel ist sicherlich kein schlechtes Spiel und Fans des Klempners kommen um die Anschaffung des Spiels ohnehin nicht herum, doch auch die werden sich irgendwann fragen, warum sie immer und immer wieder das gleiche (funktionierende) Spielprinzip angehen wollen. Nintendo sollte mutig sein, neue Features integrieren und vor allem Online-Modi anbieten. Diese gibt es hier nämlich nur bedingt. Im Abenteuermodus dürfen wir bereits nach kurzer Zeit auswählen, ob wir das Spiel mit dem Miiverse verknüpfen wollen. Entscheiden wir uns dafür, sehen wir auf der Oberweltkarte und immer dann, wenn wir ein 1-up verlieren, wie Freunde oder fremde Spieler die Situation erlebt haben (sofern sie eine Text- oder Bildnachricht hinterlegt haben). Positiv ist, dass Spoiler-Meldungen abgeschaltet werden können. Essentiell wirkt sich das auf New Super Mario Bros. U allerdings nicht aus. Kooperative Online-Aufgaben oder Online-Arenen gibt es nach wie vor nicht. Schade, aber so verschenkt Nintendo unnötig Potenzial.

Geschrieben von Eric Ebelt

Björns Fazit: New Super Mario Bros. U ist für mich eindeutig der beste Teil der New-Super-Mario-Bros.-Serie, kann mich aber dennoch nicht mehr überzeugen als seine Vorgänger. Das klingt sehr paradox, liegt aber einfach an der Ideenarmut. Es macht zwar an allen Ecken und Enden Kleinigkeiten besser, eine wirkliche Revolution gibt es aber nirgends. Sonst ist dem Spiel wenig anzukreiden. Grafik und Sound stimmen, das Leveldesign ist wieder nahezu makellos und gegen Ende wird das Spiel auch anspruchsvoller als beispielsweise New Super Mario Bros. 2. Vielleicht hätte Nintendo den Schwerpunkt eher auf Yoshi legen sollen, doch so ist nur der asymmetrische Multiplayer-Modus als innovativ zu erwähnen. Nichtsdestotrotz zählt New Super Mario Bros. U zu den Pflichtkäufen eines jeden Wii-U-Besitzers. Hoffen wir, dass die Serie nun aber so langsam mal zur Ruhe kommt und wir vom nächsten Mario-Spiel wirklich Außergewöhnliches geboten bekommen.

Erics Fazit: Das japanische Traditionsunternehmen hat den Begriff Innovation in den letzten Jahren neu geprägt. In der Videospielbranche hat man zuvor kaum gesehen, dass eine Firma dermaßen erfolgreich und ideenreich ist. Produziert man allerdings eine Reihe, die sich seit Bestehen kaum verändert, dann sollte man sich Gedanken darüber machen, welcher Wert an den Kunden verkauft wird. New Super Mario Bros. U ist solch ein Spiel. Erst in diesem Jahr habe ich die beiden Handheld-Ableger durchgespielt und die Nintendo-Wii-Ausgabe ist mir noch allzu gut im Gedächtnis geblieben. Veränderungen gibt es kaum. Während ich bei New Super Mario Bros. 2 noch neue Spiel-Elemente als innovativ bezeichnen möchte, fehlt diese Innovation in meinen Augen beim Wii-U-Spiel. Es kann doch nicht sein, dass Nintendo Items streicht und dafür ein neues einsetzt, welches aber grundsätzlich denselben Zweck erfüllt. Es gab doch bereits auf dem Nintendo Entertainment System in Super Mario Bros. 3 innovative Items, wie etwa den Hammerbruder-Anzug. So etwas möchte ich wieder sehen! Trotzdem ist New Super Mario Bros. U keinesfalls ein schlechtes Spiel. Wer noch keine Erfahrung mit der Reihe gemacht hat, wird hier mindestens zwanzig Stunden beste Unterhaltung finden, doch wer die Vorgänger kennt, wird spätestens bei den gleichen Grafiken, dem kurzen Soundtrack und den wenigen Neuerungen zumindest einmal Gähnen. Ich hoffe sehr, dass Nintendo noch einmal die Kurve kriegt und den nächsten Teil der Reihe so viel Aufmerksamkeit schenkt, wie man es damals beispielsweise bei Super Mario Galaxy und Super Mario Galaxy 2 getan hat.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s