Review: One Piece: Baron Omatsuri und die geheimnisvolle Insel

One Piece - Baron Omatsuri und die geheimnisvolle Insel (1)Nachdem die Strohhüte in Skypia für Recht und Ordnung gesorgt haben, sind sie nun zurück auf der Grandline. Das bedeutet auch, dass man wieder einen Film in den Handlungsverlauf einschieben kann. Wir haben uns den sechsten Film angeschaut.

One Piece - Baron Omatsuri und die geheimnisvolle Insel (2)Die Strohhüte sind wieder auf der Grandline und segeln in ihr nächstes Abenteuer, doch da flattert ein Flugblatt in Namis Hände. Auf der Insel Omatsuri soll es ein Wellness-Center geben, bei denen sich die Piraten ein wenig von ihren Tätigkeiten erholen können. Da auf dem Flugzettel besonders großartige Piraten angesprochen werden, kann es selbst Ruffy kaum erwarten, endlich von Bord zu gehen. Auf der Insel angekommen, entdecken sie nach kurzer Irritation das sagenumwobene Wellness-Center. Allerdings haben sie sich die Begrüßung anders vorgestellt. Baron Omatsuri stellt sich den Piraten vor und scheint von dergleichen Erholungsangeboten nichts zu wissen. Stattdessen schickt er die Piraten in einen Wettstreit, in dem es erst einmal darum geht, einen überproportionalgroßen Goldfisch mit einem ebenso gigantischen Kescher zu fangen. Danach gilt es noch während eines Wettrennens mit Gondeln Ringe um die jeweils andere Mannschaft zu werfen und schlussendlich muss sich Sanji einem Kochduell stellen. Erholung sieht ganz anders aus, doch während die eine Hälfte der Piraten um Sieg und Niederlage kämpft, erfährt die andere Hälfte unheilvolle Dinge über die Insel und dem Baron. Omatsuri hat nämlich nicht im Sinn, die Strohhüte gewinnen zu lassen und ihnen die versprochene Erholung zu können. Stattdessen will er ihre Freundschaft zerstören.

Freunde und Feinde

One Piece - Baron Omatsuri und die geheimnisvolle Insel (3)Diese Thematik ist im Anime-Bereich sicherlich nicht neu. Selbiges gilt auch für die Pläne von Omatsuri, auf die wir hier nicht näher eingehen wollen. Fakt ist jedoch, dass er Ruffy und seine Freunde nicht mehr von der Insel abziehen lassen will. Mehr und mehr eskaliert die Situation auf der Insel. Um Ruffy herum sterben sowohl seine Freunde, als auch seine Feinde, von denen einige wiedergeboren werden und sich nicht an nichts erinnern können. One Piece: Baron Omatsuri und die geheimnisvolle Insel lässt den Zuschauer bis zum Schluss fast ganz im Dunkeln tappen, wodurch der Baron angetrieben wird und was er mit seinen teuflischen Plänen bezweckt. Sowohl die japanische, als auch die deutsche Synchronisation kann uns die gesamten 92 Minuten voll und ganz überzeugen. Alle Charaktere erhalten durch ihre Sprecher genügend Ausdruck, auch wenn wir beim Chopper-Sprecher wieder denselben Kommentar abgeben können, wie schon bei den letzten Filmveröffentlichungen. An den Synchronsprecher dürfen sich jedoch auch Serienneulinge gewöhnen, denn schon bald wird auch auf DVD in der Serie, sofern die DVD-Veröffentlichung fortgesetzt wird, der Wechsel stattfinden. Das ist zwar sehr schade, doch das ändert nichts an der Tonqualität. Die deutsche Fassung liegt in Dolby Digital 2.0 und die japanische Tonspur in DTS HD Master Audio 5.1 vor.

Geänderter Zeichenstil

One Piece - Baron Omatsuri und die geheimnisvolle Insel (4)Einen genauen Zeitpunkt zu bestimmen, zwischen welchen Episoden Baron Omatsuri und die geheimnisvolle Insel angesiedelt ist, fällt uns aktuell schwer. Man sollte sich aber zumindest die Episoden der sechsten Serienbox anschauen, da dort eine Aussage über Gold Roger fällt, die auch am Rande im sechsten Film des One-Piece-Franchises angeschnitten wird. Möchte man sich unter keinen Umständen spoilern lassen, so sollte man also ein gewisses Vorwissen besitzen. Ohnehin ist es bei Filmen, die einer Anime-Serie beziehungsweise einem Manga entspringen, von Vorteil, dass man die grundlegenden Charaktere kennt. Es wird zwar auch in Baron Omatsuri und die geheimnisvolle Insel deutlich, welche Charakterzüge die Strohhüte tragen, doch um ihre Mentalität vollkommen verstehen zu können, ist es nicht verkehrt, die bisherigen Fortschritte des Animes konsumiert zu haben. Dann fällt auch auf, dass sich der Zeichenstil teilweise geändert hat. Es gibt nun deutlich mehr sattere Farben und Charaktere, die sich stark vom Hintergrund abheben. Das erinnert ein wenig an Brave Story. Dennoch erkennt man alle Charaktere schnell wieder und schlecht wirkt das Bild in 1080p und im 16:9-Format dadurch noch lange nicht. Bonusmaterial gibt es beim sechsten Film auf der Blu-ray übrigens nicht. Darüber können auch nicht die Trailer zu anderen Animes hinwegtäuschen.

Geschrieben von Eric Ebelt

Erics Fazit (basierend auf der Blu-ray-Fassung): One Piece: Baron Omatsuri und die geheimnisvolle Insel erzählt eine Geschichte, die sich wunderbar zwischen zwei Episoden ansiedeln lässt. Zwischen welchen genau, kann ich jedoch noch nicht sagen, da ich in der Serie gerade erst mit dem Ausflug nach Skypia abgeschlossen habe. Mehr ist allerdings nicht wichtig, denn es werden keinerlei Aussagen getroffen, die spoilern könnten. Allerhöchstens eine Information über Gold Roger fällt, die man allerdings schon auf Skypia aufgeschnappt haben muss. Die Handlung ist gut und stringent erzählt, kann mit der einen oder anderen Überraschung aufwarten und lässt mich jederzeit neugierig sein. Ständig frage ich mich, was Baron Omatsuri widerfahren ist und welche Ziele er verfolgt. Wie tragisch diese Story ist, erfahre ich jedoch erst zum Schluss. Interessant ist jedoch der Zeichenstil, denn dieser ist in den ersten Minuten noch sehr bunt, doch zunehmend verliert der Film an kräftigen Farben, denn mit fortlaufender Handlung geht auch der Tag zu Ende, an dem die Story stattfindet und je dunkler das Bild wird, desto düsterer und tragischer sickert die Handlung durch. Wer sich nur für die Haupthandlung interessiert, braucht sich auch den sechsten Film  nicht anschauen, doch wer nicht auf die nächste Episode warten kann und ein neues Abenteuer erleben will, der kann sich auch ohne Probleme den sechsten Anime-Film anschauen.

Vielen Dank an Kazé Anime für die freundliche Bereitstellung eines Rezensionsexemplars von One Piece: Baron Omatsuri und die geheimnisvolle Insel!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s