Review: Liar Game (Band 2)

Liar Game (Band 2)

Das Liar Game geht in die zweite Runde. Mit ihm werden unsere Charaktere in einem Katz-und-Maus-Spiel um irrsinnige Geldmengen erneut auf eine harte Probe gestellt. Nao Kanzaki, die Unschuld und Reinheit in Person, dachte nach dem plötzlichen und unverhofften Sieg über das Liar Game zurecht, dass die Verwaltung dieses kostspieliges Projekts sie nun in Ruhe lassen würde und die Sache ein für alle Mal aus der Welt geschafft sei. Unglücklicherweise findet sie sich erneut in der Teilnehmerliste der nächsten Runde des Liar Game, die nur von den Gewinnern der ersten Runde bestritten werden können, wieder. Sogar ihr Verbündeter Akiyama, der schon in der Vergangenheit des Öfteren mit dem Gesetz in Konflikt gekommen ist und genau deswegen einen entscheidenden Vorteil gegenüber Otto-Normal-Bürgern besitzt, kann ihr in dieser Sache nicht helfen, sodass die beiden wieder einmal ganz schön in der Patsche sitzen. Diesmal spielen 23 Teilnehmer um insgesamt 2,2 Milliarden Yen, also knapp 17 Millionen Euro. In der zweiten Runde geht es nicht mehr darum, seinen Kontrahenten auf möglichst geschickte Art und Weise das Geld direkt abzuluchsen. Die Teilnehmer müssen sich stattdessen in den Räumlichkeiten der Liar-Game-Verwaltung mit einem Quiz der ganz besonderen Art auseinandersetzen.

Wenn zwei sich streiten, freut sich der Dritte

Ein Teilnehmer muss eine selbstgewählte Frage stellen, auf die nur mit Ja oder Nein geantwortet werden kann. Alle Mitglieder haben bis zum Ablauf der sechsstündigen Bedenkzeit per Wahlurne abzustimmen und auch erst dann wird das Ergebnis verkündet. Das interessante dabei ist, dass nicht etwa diejenigen in die nächste Runde vorrücken, die mit ihrer Antwort richtig liegen. Gewonnen hat immer die Minderheit, also die Personen, deren Antwort weniger oft getippt wurde. Es geht primär also darum, so viele wie irgendwie möglich dazu zu verleiten, die Antwort zu wählen, die man selbst nicht wählt. Das Fragespiel wird solange wiederholt, bis nur noch der Sieger, nun Millionär, übrig bleibt. Nao, im Angesicht der drohenden Verschuldung schon wieder total am Verzweifeln, kann sich wieder fassen, als Akiyama ihr erzählt, dass er dank seines genialen Verstands eine hundertprozentig sichere Lösung gefunden hat, das anscheinend glücksabhängige Spiel zu kontrollieren. Dieser ausgefeilte Plan wird auch den Leser packen, der sich immer wieder aufs Neue, neben Akiyamas Fähigkeiten, ruhig etwas unklug fühlen darf. Deswegen und wegen der direkten Spannung, die im gesamten Manga über präsent bleibt, steht der Band seinem Vorgänger in Nichts nach.

Geschrieben von Jonas Maier

Jonas‘ Fazit (basierend auf der ersten Auflage): Der Manga war dermaßend packend, sodass ich regelrecht gezwungen war, ihn in einem Rutsch zu lesen. Das hat Liar Game natürlich seinem intelligenten Plot und den immer treffenden Zeichnungen vom Schöpfer Shinobu Kaitani zu verdanken, die die jeweiligen Situationen optimal veranschaulichen. Mögliche Schwächen, die die Detailarbeit betreffen und die Tatsache, dass sich die gesamte Handlung in nur einem Gebäude, primär sogar nur in einem Raum, abspielt, werden locker mit ganzen 224 Seiten, die der zweite Band bietet, ausgeglichen. In dieser Runde des Liar Game steht der Handlungsrahmen mit dem Konzept des Minderheitsprinzip eindeutig vor den Charakteren, aber generell gibt es in diesem Universum noch immer zu wenig etablierte Persönlichkeiten. Zudem fällt auf, dass Kaitani sein besonderes Augenmerk auf die ausgeklügelten Intelligenzduelle der Charaktere legt und deswegen für die Charakterentwicklungen und andere gewohnte erzählerische Elemente nur wenige Platz bleibt. Die Beziehung zwischen Nao und Akiyama erinnert noch wie in dem Kapitel, in dem sie sich trafen, an ein durchgeplantes Kalkül. Das sind meine wenigen Kritikpunkte, die sich vielleicht sogar schon im nächsten Band in Luft auflösen werden. Diese Manga-Reihe gehört bisher zu den besten, die ich bis dato gelesen habe.

Vielen Dank an Egmont Manga für die freundliche Bereitstellung eines Rezensionsexemplars von Liar Game (Band 2)!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s