Preview: Yoshi’s New Island

Yoshi's New Island (1)Nachdem die Super-Mario-Bros.-Reihe von Nintendo einen neuen Anstrich in den letzten Jahren erhalten hat, soll jetzt das nächste Franchise diesem Ruf auf seine eigene Art und Weise folgen. Dabei erfahren wir, was wir mit großen Eiern anstellen dürfen.

Yoshi's New Island (2)Zu Super-Nintendo-Zeiten veröffentlichte Nintendo Super Mario World und setzte diese Reihe mit Super Mario World 2: Yoshi’s Island fort. Die Betonung lag dabei jedoch mehr auf Yoshi’s Island, als auf dem etablierten Franchise. Mario und sein Bruder Luigi traten somit im Spiel zwar noch auf und waren auch der Grund für die Reise der Yoshis, doch konnte der grüne Dinosaurier in der Zwischenzeit eine so große Fanbase aufbauen, dass Nintendo sich voll und ganz auf ihn konzentrieren wollte. Aufgrund seines wunderbaren Grafikstils und den verrückten Spielideen gilt der Titel in Fankreisen als eines der besten Jump ’n’ Runs aller Zeiten. Es folgte eine spätere Portierung für den GameBoy Advance und ein Nachfolger auf dem Nintendo DS. Da Nintendo dringend neue Titel braucht, um die hauseigenen Konsolen zu vermarkten, hat man wohl im Archiv gestöbert und sich dazu entschlossenen, nach New Super Mario Bros. einem weiteren Franchise die Reise in diese Richtung antreten zu lassen. Während wir bei der Klempnersaga einen deutlich neuen Anstrich registrieren konnten, ist davon in Yoshi’s New Island jedoch nichts zu sehen. Wir bekommen nach wie vor fast den gleichen Grafikstil wie schon 1995 in Yoshi’s Island vorgesetzt. Das macht aber nichts, denn damals kassierte der Titel wegen seines Stils und dem Leveldesign dutzende Bestnoten!

Eierproduzent Yoshi

Yoshi's New Island (3)In achtzehn Jahren entwickelt sich die Technik jedoch ständig weiter und während solche Kunstwerke wie Kirby’s Dream Land 3 oder Yoshi’s Island damals wie heute, basierend auf der Super-Nintendo-Hardware, immer noch toll aussehen, reicht es nicht, diesen zu portieren. Aus dem Grund hat Nintendo auch ein wenig an der Grafik geschraubt. Aktuell wirken die Farben in unseren Augen jedoch noch zu knallig und besonders das Yoshi-Charaktermodell wirkt alles andere als ansehnlich. Man muss dem Spiel jedoch jetzt schon zu Gute halten, dass auch mit diesem knallbunten Grafikstil noch alles wie aus einem Guss wirkt. Allerdings muss sich ein Spiel vor allem durch sein Gameplay identifizieren und hier überrascht der Titel mit einer interessanten neuen Idee. Wer Yoshi’s Island damals gespielt hat, der wird wissen, dass Yoshi ähnlich wie Edelknödel Kirby Gegner herunterschlucken kann, in dem er sie mit seiner Zunge einfängt. Während bei Kirby die Gegner jedoch im virtuellen Nirwana verschwinden, produziert der Dinosaurier daraufhin ein Ei, welches wir als Wurfgeschoss nutzen dürfen. Von diesen Eiern konnten wir damals – und vermutlich wird es auch in Yoshi’s New Island so sein – maximal sechs Stück mit uns führen. Mit diesen Eiern konnten wir dann Gegner in der Luft anvisieren und so auch kleine Wolken zum Platzen gebracht, um Treppen zu erstellen.

Auf zur Hexenjagd!

Yoshi's New Island (4)Wäre alleine dieses Feature nicht schon verrückt genug, laufen in Yoshi’s New Island jetzt auch große Gegner herum, die beim Runterschlucken entsprechend große Eier bringen. Mit diesen großen Eiern können wir dann große Teile der Level-Architektur zerstören. Wer jetzt an den gigantischen Mario aus New Super Mario Bros. denkt, liegt vermutlich gar nicht mal so falsch. Falsch ist diese Idee im Nintendo-3DS-Spiel jedenfalls nicht, doch hoffen wir sehr, dass man diese Idee öfters zur Geltung kommen lässt, als das Pendant in New Super Mario Bros.. Woher die Eier aber eigentlich ganz genau kommen, überlassen wir dann doch lieber eurer Fantasie! Nintendo sollte sich jetzt aber nicht nur auf neue Features verlassen, sondern sich auch an die Qualitäten des Super-Nintendo-Ablegers erinnern. Verspielte Welten, viele wahnwitzige Ideen, Yoshi-Verwandlungen und Melonen mit Spezialfähigkeiten haben das Spiel damals so einzigartig gemacht. Zumindest konnte man im offiziellen Trailer den vor allem aus dem ersten Teil bekannten Hexenmeister Kamek zu Gesicht bekommen, der mal wieder unscheinbare kleine Gegner in gigantische und mächtige Feinde verwandeln wird, um (vermutlich) Baby Bowser zu beschützen. Wir sind schon sehr gespannt darauf, was uns das japanische Unternehmen bis zum Release des Spiels im nächsten Jahr noch verraten wird.

Geschrieben von Eric Ebelt

Erics Fazit (basierend auf dem veröffentlichten Videomaterial): Wer Super Mario World 2: Yoshi’s Island damals nicht gespielt hat, hat eines der besten Super-Nintendo-Spiele verpasst. Eine verträumte Spielwelt, viele wahnwitzige Ideen, ein verrücktes Gegnerdesign und stellenweise echt knifflige Stellen haben das Spiel einzigartig gemacht. Ob Yoshi’s New Island ein einzigartiges Spiel auf dem 3DS wird, kann ich derzeit nur schwer beurteilen. Zum einen hat Nintendo bisher nur sehr wenig Videomaterial veröffentlicht und zum anderen wirkt das Bildmaterial noch nicht so aussagekräftig. Ich denke, dass ich Yoshi’s New Island erst einmal selbst spielen muss, bevor ich mir vorschnell ein Urteil erlaube. Sollte Nintendo aber sowohl frische Ideen mit ins Spiel bringen, als auch die Features des Super-Nintendo-Klassikers integrieren, dann kann so gut wie gar nichts mehr schiefgehen. Ich hoffe jedoch, dass sich das Entwicklerstudio noch ein wenig um die Charaktermodelle und die Grafik kümmert. So wirkt der Titel zwar wie aus einem Guss, doch kommt dies noch lange nicht an die Qualität des Originals heran und die sollte es eigentlich sein, an welcher sich Nintendo orientieren sollte.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s