Review: Fairy Tail (Box 10, Episoden 227–252)

Nachdem die neunte Ausgabe der Anime-Serie Fairy Tail im Juli 2020 erschienen ist, dauerte es drei Monate, bis die Geschichte im Oktober 2020 in der Jubiläumsausgabe weitergeführt wurde. In der zehnten Serienbox bekommen es die Helden mit neuen Bedrohungen zu tun.

Nach dem Erfolg beim großen magischen Turnier kann sich die titelgebende Gilde Fairy Tail nicht mehr vor neuen Aufträgen retten. Einer dieser Aufträge wird an Natsu Dragneel und an Gray Fullbuster direkt gerichtet und stammt von niemand geringeres als Warrod Sequen. Bei ihrem baumartigen Auftraggeber handelt es sich um den vierten Gott Ishgars, dem Kontinent, auf dem das Königreich Fiore verordnet wird. Entsprechend wichtig scheint der Auftrag für die Gilde zu sein, der sie in das sogenannte Sonnendorf führt. Vom Sonnenschein fehlt hier aber jede Spur, denn es ist von Grund auf vereist. Mit seinen Feuerkräften will Natsu die Riesen, die im Dorf leben, befreien – allerdings lassen seine Kräfte aus zunächst unerklärlichen Kräften nach. Außerdem stellt sich ihnen plötzlich die Gilde Sylph Labyrinth in den Weg. Diese ist auf der Suche nach dem ominösen ewigen Feuer, woraufhin der Kampf zwischen den Mitgliedern der beiden Gilden entbrennt. Das vereiste Dorf aufzutauen entpuppt sich allerdings nicht als das primäre Ziel der Gilde, denn stattdessen wird der Auftrag als Exposition für den eigentlichen Handlungsrahmen genutzt. Bei diesem handelt es sich um das nächste große Kapitel in der Anime-Serie, in dem die Helden von Fairy Tail in ein gefährliches Abenteuer gegen die dunkle Gilde Tartaros geschickt werden. Dieses beginnt mit der Ermordung fast aller Ratsmitglieder.

Fortführung bekannter Mechaniken

Einmal mehr beweist Fairy Tail, insbesondere mit den vorliegenden Episoden, dass die Serie ernst genommen werden möchte und auch eine erwachsene Geschichte erzählt. Es gibt zwar selbst in brenzligen Situationen auch schon mal humorvolle Einfälle, doch ist das typisch für das Franchise und fällt daher nur bedingt störend auf. Inszenatorisch bilden Story, Charaktere und Humor quasi eine untrennbare Einheit, woran auch im zehnten Episodenpaket gar nicht gerüttelt wird. Selbiges lässt sich über die Bildtechnik der Animationsstudios A-1 Pictures und CloverWorks sagen. Optisch glänzt das Gezeigte im bildschirmfüllenden 16:9-Format mit seinem markanten Zeichenstil, der ein wenig an One Piece erinnert. Allerdings können auch die recht flüssigen Animationen und die hübschen Grafikeffekte punkten, die in der Full-HD-Auflösung der Blu-ray-Fassung sehr gut zur Geltung kommen. Beim Soundtrack gibt es ebenso wenig auszusetzen, denn hierbei erklingen vor allem die bekannten Melodien, die einerseits einen Wiedererkennungswert bieten und andererseits das Gezeigte wunderbar im Tonformat DTS HD Master Audio 2.0 untermalen. Ob nun die deutsche oder japanische Synchronisation bei Fairy Tail die Nase vorn hat, ist – wie so oft auch – Geschmackssache. Nichtsdestotrotz sind beide Synchronfassungen gelungen. Alle Stimmen passen sehr gut zu den Charakteren.

Überschaubares, aber angenehmes Bonusmaterial

Über digitales Bonusmaterial verfügt die zehnte Box der Anime-Serie Fairy Tail nicht. Das ist bei längeren Franchises ohnehin nicht sonderlich schlimm, auch wenn ein, zwei Einblicke in die Produktion der Reihe sicherlich sehenswert wären. Dafür fallen die physischen Boni ein wenig üppiger aus. Neben einem kurzen Werbezettel zum gleichnamigen Videospiel aus dem Jahr 2020 gibt es unter anderem einen ebenso kleinen Stickerbogen mit acht Aufklebern zu Charakteren aus der Serie. Wer also seine Mappen, Konsolen oder andere Dinge verzieren will, wird sich darüber sicherlich freuen. Für die Verzierung der eigenen vier Wände dient im Gegensatz dazu ein vierfach gefaltetes Poster, dass das Motiv des Covers der mittlerweile zehnten Volume zeigt. Hauptaugenmerk des Bonusmaterials dürfte jedoch einmal mehr das sechzehn Seiten starke Booklet sein. Hierbei handelt es sich genaugenommen nur um einen Episodenguide, der jedoch mit schmucken Artworks und Bildschirmabbildungen aufgepeppt wurde. Wer Informationen zu den insgesamt 26 Episoden der zehnten Ausgabe der Serie Fairy Tail nachlesen möchte, wird hier definitiv fündig. Vor allem nach tagelanger oder gar wochenlanger Pause zwischen den einzelnen Folgen kann der Zuschauer so wunderbar sein Gedächtnis auffrischen, auch wenn das langjährige Fans bestimmt nicht nötig haben werden.

Geschrieben von Eric Ebelt

Erics Fazit (basierend auf der Blu-ray-Fassung): Fairy Tail führt die Geschichte in den 26 Episoden der zehnten Serienbox in gewohnter Form fort. Anstatt Experimente einzugehen, setzt die Anime-Serie auf das gewohnte Konzept. Eine Exposition stellt das Problem vor, nur um die Geschichte zu einem noch größeren Konflikt zu führen. Dieses Mal dreht sich dieser Konflikt um die dunkle Gilde Tartaros, die für ihre Pläne sogar den magischen Rat ohne mit der Wimper zu zucken auslöschen will. Einmal mehr ist die Handlung spannend, bietet ein paar Überraschungen und zeigt ausufernde Kämpfe, in denen der Einsatz von Gewalt zu noch mehr Gewalt führt. Feuer wird in Fairy Tail eben am besten mit Feuer bekämpft. Auch inszenatorisch gefällt mir die Serie. Beim Bonusmaterial finde ich es sehr schade, dass es keine digitalen Dreingaben gibt und ich lediglich mit physischen Boni Vorlieb nehmen muss. Persönlich kann mich hierbei nur das Booklet überzeugen, da es mir jedes Mal wieder dabei hilft, in die Serie nach ein paar Tagen der Pause wieder einzusteigen. Auf Poster und Stickerbogen kann ich zwar verzichten, doch werden auch diese Materialien sicherlich ihre Fans finden. Selbiges gilt auch für den Rest der Serie. Auch wenn Fairy Tail für mich niemals die Qualität von Black Clover erreichen wird, hat die Serie aufgrund des Settings und ihrer charakterstarken Helden absolut ihre Daseinsberechtigung. Fans dürfen gerne zuschlagen!

Vielen Dank an Kazé Anime für die freundliche Bereitstellung eines Rezensionsexemplars von Fairy Tail (Box 10, Episoden 227–252)!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s