Special: Nintendo auf der E3 2013

Nintendo auf der E3 2013 (1)Alle drei Konsolenhersteller müssen auf dieser Messe neue und gute Spiele präsentieren. Das gilt insbesondere für Nintendo, denn der Wii U fehlen die Knallertitel, die jetzt nach und nach einpendeln werden. Trotzdem sind wir zum jetzigen Zeitpunkt enttäuscht.

Nintendo auf der E3 2013 (2)Bereits vor einigen Wochen hat Nintendo mit einer ganz besonderen Ankündigung schockiert, denn das japanische Traditionsunternehmen will auf der Electronic Entertainment Expo 2013 keine große Pressekonferenz halten. Dieses Versprechen hat der Konzern wahr gemacht. Von einer sensationellen Show, sofern man davon sprechen kann, hat man in diesem Jahr absolut nichts gesehen. Stattdessen möchte sich Nintendo auf das hauseigene etablierte und von den Nintendo-Fans bereits wohlwollend akzeptierte Format Nintendo Direct konzentrieren und so geschieht es auch am elften Juni 2013. Satoru Iwata, seines Zeichens Präsident von Nintendo, leitet wie immer mit seinem charmanten Englisch mit japanischem Akzent die Präsentation ein. Nachdem er einen leere Büroraum des japanischen Nintendo-Hauptquartiers zeigt, da der Konzern demnächst in ein neues Gebäude umziehen wird, flimmert auch schon ein Trailer zu Pokémon X und Pokémon Y über den Bildschirm. Neue Features und, ob man es glaubt oder nicht, ein neuer Pokémon-Typ stehen im Zentrum der beiden kommenden 3DS-Rollenspiele. Anschließend dürfen sich Fans des Klempners auf die Ankündigung eines neuen Jump ’n‘ Run in den (teils) dreidimensionalen Weiten des Franchises freuen. Super Mario World 3D soll im Dezember erscheinen und bis zu vier Spieler an die Wii U locken.

Spiel auf Zeit

Nintendo auf der E3 2013 (3)Mit einem Mehrspielertitel geht die sterile Präsentation weiter. Mario Kart 8 wird die besten Bestandsteile von Mario Kart Wii und Mario Kart 7, wie den Gleitschirm, einen Antrieb für Unterwasserfahrten und Motorräder bieten. Das Alleinstellungsmerkmal des Titels wird das Spiel mit der Gravitation sein, denn im Trailer sehen die Strecken teils sehr verwirrend aus, da wir stellenweise wohl auch auf dem Kopf und an der Seite fahren müssen. An Personen, die an Motion Sickness leiden (könnten), richtet sich der Titel wohl nicht. Wie das Spiel aber im Endeffekt in der Praxis aussehen wird, lässt sich zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht erahnen. Ruhiger wird es da schon in Wii Fit U zugehen, doch sieht man in der Präsentation nur das bereits bekannte Logo. Man arbeite mit Hochdruck an dem Spiel, so Iwata. Ebenso will man auch an Wii Party U schrauben, welches diesen Sommer auf den Markt kommen sollte. Die gezeigten Ideen sind auf jeden Fall interessant und wir würden nur zu gerne mehr von dem Spiel sehen. Überraschend angekündigt wird ein neuer Teil der Art-Academy-Reihe, in dem wir wieder (vermutlich ohne schlauen Lehrmeister) wundervolle Bilder auf den Bildschirm zaubern dürfen. Man sei so von den Zeichnungen im Miiverse so beeindruckt, dass man dort ähnliche Mal- und Zeichenwerkzeuge in Kürze einführen möchte. Ein nettes Feature!

Keine Überraschungen

Nintendo auf der E3 2013 (4)Nach zwei Trailern, welche Drittherstellerspiele auf der Wii U, dem 3DS und im eShop erscheinen werden, zeigt man bewegte Bilder zu The Legend of Zelda: The Wind Waker HD. Im Remake soll die Erkundung der Spielwelt schneller vonstatten gehen und das GamePad bekommt ein Feature spendiert, in dem die Spieler Inhalte in Form einer Flaschenpost mit anderen Spielern teilen können. Erscheinen soll der Titel im Oktober. Die Zeit dahin wird The Wonderful 101 verkürzen, welches bereits im August in Europa erscheint. Nach der 3DS-Portierung des letzten Donkey-Kong-Country-Spiels, kommt die Ankündigung eines neuen Teils mit dem Zusatz Tropical Freeze nicht überraschend. Diesmal bekämpfen wir Wikinger und dürfen neben unter anderem in die Rolle von Dixie Kong schlüpfen. Weiterhin ist Bayonetta 2 in der Mache. Wer die langhaarige Bayonetta mochte, muss sich von dieser verabschieden, denn jetzt hat sie kurze Haare und somit ein neues Outfit. Im bisher noch immer als X betitelten Monolith-Soft-Titel werden wir mit Robotern gegen Dinosaurier in die Schlachten ziehen. Zum Abschluss zeigt Nintendo noch einen Trailer zum neuen Ableger der Super-Smash-Bros.-Reihe, welcher auf der Wii U und dem 3DS erscheinen soll. Neu im Ring sind der Dorfbewohner aus Animal Crossing und der von Videospielern geliebte Mega Man.

Geschrieben von Eric Ebelt

Erics Fazit (basierend auf der Nintendo-Direct-Ausgabe vom elften Juni 2013): Ich war mir bis zu diesem Tage so sicher, dass Nintendo endlich die Zeichen der Zeit erkannt hat und endlich mal ein paar Asse aus dem Ärmel zieht. Zaubertricks gab es aber nicht zu sehen, denn wirklich jeder einzelne Titel bot für mich keine Überraschungen und die Nintendo-Direct-Ausgabe war wieder einmal sehr steril aufgebaut. Während mich im Voraus noch viele Fans des japanischen Traditionsunternehmen beschwichtigten, dass Nintendo mit den Ausgaben des hauseigenen Formates mehr Leute erreichen kann, bin ich im Nachhinein doch sehr, sehr enttäuscht. Wenn man so mehr Leute anspricht, dann hat man zugleich auch mehr Leute sehr gelangweilt. Bereits im Vorfeld war klar, welche Spiele Nintendo während der Präsentation zeigen würde. Mario Kart 8, Super Smash Bros. for 3DS, Super Smash Bros. for Wii U, Super Mario 3D World, X, Wii Fit U, Wii Party U, Donkey Kong Country: Tropical Freeze und die Ankündigung von einem neuen Teil der Art-Academy-Reihe, hätte man sich denken können, wenn man den Markt beobachtet hat. Das sind zwar alles tolle Spiele, die ich überwiegend auch sicherlich spielen und in meine Sammlung freiwillig aufnehmen möchte, aber ich frage mich, warum Nintendo nicht einmal auch nur eine alte Marke wie F-Zero, Wave Race oder 1080° Snowboarding reaktivieren kann. Ich bin zwar einer der größten Nintendo-Fans, die es nur gibt und so habe ich mir die Wii U auch am ersten Tag gekauft, doch so kann man mich nicht bei Laune halten. Nintendo muss sich in den nächsten Wochen unbedingt noch etwas einfallen lassen, damit die Wii U sich nicht zu reinen First-Party-Konsole entwickelt und auch noch in den nächsten Jahren Unterstützung von den Drittherstellern erhält. Ansonsten darf Nintendo für das Weihnachtsgeschäft 2014 gerne die nächste Konsole, die sich deutlich besser im Markt positionieren kann, ankündigen oder die eigene Glaubhaftigkeit im Konzert der Konsolenhersteller verspielen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s