Review: Dragonball: Box 6 (Episoden 123-153)

Dragonball Box 6 (Episoden 123-153) (1)Mit der sechsten und damit letzten Serienbox findet auch der Anime Dragonball zu seinem Ende. Wir haben erlebt, wie unser Held Son Gokū erwachsen geworden ist und nicht nur ein einziges Mal dabei die Erde vor dem Bösen gerettet hat.

Dragonball Box 6 (Episoden 123-153) (2)Oberteufel Piccolo ist besiegt. Mit einem letzten verzweifelten Angriff hat unser kleiner Held Son Gokū das Böse aus dem Antlitz der Welt gefegt. Zumindest dachte er dass, denn Piccolo hat mit letzter Kraft einen letzten Sohn gezeugt, in welchem seine restliche Kraft eingeflossen ist. Verwundet vom Kampf bringt Yajirobi Son Gokū zurück zu Meister Quitte, wo er mit den magischen Bohnen wieder auf Vordermann gebracht wird. Dennoch ist Son Gokū sehr traurig darüber, dass er seine toten Freunde Kuririn, Chaozu und Muten Rōshi nicht wieder zu neuem Leben erwecken kann, da Piccolo den Drachen Shenlong vernichtet hat. Meister Quitte fällt in diesem Moment jedoch ein, dass Shenlong genauso wie die Dragonballs auch von jemanden erschaffen worden sind. Also gibt er Son Gokū den Tipp, Gott aufzusuchen, damit dieser dem Drachen neues Leben einhaucht und seine Freunde wieder lebendig macht. Son Gokū staunt nicht schlecht, als er nach einigen Trainingsstunden mit Gottes Diener Popo Gott endlich gegenübersteht. Dieser sieht nämlich genauso aus wie der Oberteufel persönlich und so greift Son Gokū ihn sofort an, wird von Popo jedoch zurückgehalten. Unser Held erfährt von Gott, dass dieser genauso aussieht, da er und Piccolo einst eine gemeinsame Person waren und um Gott zu werden, musste er sich von seinen bösen Eigenschaften vollständig trennen.

Der finale Konflikt

Dragonball Box 6 (Episoden 123-153) (3)Sollte Piccolo also tatsächlich sterben, so würde auch Gott das Zeitliche segnen. Son Gokū ist somit klar, dass er den Worten Gottes Vertrauen schenken darf und dass Piccolo tatsächlich in letzter Sekunde noch einen letzten Sohn gezeugt hat. Son Gokū würde zwar am liebsten sofort aufbrechen, um Piccolos Sohn zu töten, doch versteht er die Misere und willigt ein, dass er für den Gefallen, dass Gott Shenlong neu erschafft und somit seine Freunde wieder leben, ganze drei Jahre lang in seinem Palast zu trainieren. Wie gehabt findet nämlich alle drei Jahre das große Kampfsportturnier der waffenlosen Kampfkünste auf der Insel Papaya statt. Bis dahin ist es allerdings ein langer Weg, denn das Training bei Gott und Popo ist sehr hart. Anstatt das Training auf Kampfkraft und Geschwindigkeit zu fokussieren, wird nämlich auch Son Gokūs Geist gestärkt, welcher er zwingend einsetzen wird, um Piccolo ein für alle Mal zu besiegen. Dieser will nämlich seinen Vater rächen, weshalb er innerhalb von nur drei Jahren zu einer jüngeren Version dessen heranreift und Son Gokū als seinen Todfeind ansieht. Während des 23. großen Turniers gibt es dann endlich das erhoffte Wiedersehen zwischen den Freunden und die finale Auseinandersetzung zwischen Gut und Böse, der Kampf zwischen Son Gokū und seinem Feind Piccolo rückt Kampf um Kampf unaufhaltsam näher!

Linearer Abschluss

Dragonball Box 6 (Episoden 123-153) (4)Die letzten 31 Episoden, die in der sechsten Serienbox auf sechs Datenträgern vorliegen, sind so konzipiert, dass sie linear auf das Ende zulaufen und alle offenen Fragen beantworten. Wer sich an ältere und vor allem die ersten Episoden erinnert, könnte sicherlich eine Vermutung haben, woraufhin die Serie zuläuft. Wir verraten hier nicht zu viel, doch sei gesagt, dass am 23. Turnier auch eine junge Dame teilnimmt, die Son Gokū zu kennen scheint und möchte, dass er sie doch bitte ehelichen solle. Dann taucht auch noch einmal ein alter Bekannter auf, den Son Gokū längst für tot gehalten hatte und jetzt sein Dasein als Cyborg fristet. Zu guter Letzt gibt es auch noch einen neuen Kämpfer im Ring. Shen sieht aus wie ein ganz einfacher Büroangestellter, doch das Aussehen täuscht und wer sich tatsächlich hinter dem Bürokrator, wie Shen vom Ringrichter liebevoll genannt wird, verraten wir jedoch ebenfalls nicht. Dieses Beispiel zeigt aber sehr gut, wie der Humor des Animes weiterhin gekonnt in Szene gesetzt wird und wunderbar unterhält. Es ist jedoch schade, dass in keiner der insgesamt sechs DVD-Boxen Bonusmaterial vorliegt. Ein Interview mit Akira Toriyama, der auf sein wohl größtes Werk zurückblickt oder Ähnliches hätte uns gefreut. Auch ein Booklet mit Episodenguide und Co. hätte die Serie schlussendlich abgerundet. Trotzdem ist und bleibt Dragonball Kult!

Geschrieben von Eric Ebelt

Erics Fazit (basierend auf den Episoden 123 – 153 der Serie): Dragonball hat mir in den letzten Monaten auf DVD wieder einmal bewiesen, wie toll ich diesen Anime eigentlich finde und ich ihn noch immer weitaus großartiger inszeniert halte, als beispielsweise das von vielen Fans mehr geliebte Dragonball Z. In Dragonball floss meiner Meinung nach sehr viel mehr Herzblut von Akira Toriyama ein, der gewusst hatte, wie man eine tolle Geschichte erzählt und diese mit einer kräftigen Portion Martial Arts und vielen Humor-Elementen unterlegt. In 153 Episoden werden so viele liebevolle Charaktere vorgestellt, die sich mit der Zeit nicht nur zusammenraufen, sondern wahre Freunde fürs Leben werden. Passend dazu gibt es immer die Bösewichter, die wiederholend versuchen, die Weltherrschaft an sich zu reißen. Prinz Pilaw ist von diesem Vorhaben zwar weit entfernt, doch sein Auftauchen ist immer wieder lustig. Es gibt dann natürlich noch die wahren Feinde wie Oberteufel Piccolo, gegen die sich Son Gokū zur Wehr setzen muss und diese Konflikte gipfeln meistens in einem Kampf, der noch nicht so übertrieben und vor allem in die Länge gezogen wird, wie bei Dragonball Z. Wer mit diesem Franchise in Verbindung kommt, wird sich ohnehin alle Episoden und Filme angucken wollen – Dragonball, Dragonball Z und Dragonball GT umreißen einfach einen zu großen Epos, als dass man sich dem verschließen könnte. Dragonball überzeugt dabei meiner Meinung nach jedoch noch am meisten und jeder Anime-Fan, der die Serie bisher noch gar nichtt kennt, sollte ihr spätestens jetzt unbedingt eine Chance geben!

Vielen Dank an Kazé Anime für die freundliche Bereitstellung eines Rezensionsexemplars von Dragonball Box 6 (Episoden 123-153)!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s