Review: Kingdom Hearts: HD 1.5 ReMIX

Kingdom Hearts HD 1.5 ReMIX (1)HD-Remakes sind wohl einer der Trends der letzten Jahre. Während jedoch die meisten Portierungen mit einem leichten Schulterzucken hingenommen werden, haben Fans der Reihe auf die Kingdom-Hearts-Neuauflage regelrecht hingefiebert.

Kingdom Hearts HD 1.5 ReMIX (2)Basis der ersten Kingdom-Hearts-Spielsammlung ist – was hätte man anderes erwarten sollen – der erste Teil der Serie. Der vorher Japan- und Nordamerika-exklusive Final Mix von Kingdom Hearts wurde für die Neuauflage nochmals deutlich aufgehübscht. Man merkt dem Spiel wirklich an, dass man nicht nur alte Assets hochgerendert hat, sondern das Spiel komplett von Grund auf neu programmiert hat. Ansonsten erwartet einen derselbe hervorragende Hack-and-Slash-Rollenspiel-Mix, der auch auf der PlayStation 2 präsentiert wurde. Die wirklichen spielerischen Änderungen liegen eher im Detail – neue Gegner, die alten Gegner wurden fast alle umgefärbt, es gibt einige neue Zwischensequenzen, ein paar neue Waffen und Eigenschaften. Einige Fans könnten nur enttäuscht sein, dass die absolut gelungene deutsche Synchronisation des Originals nicht dabei ist und man sich mit der selbstverständlich ebenso gelungenen englischen Sprachausgabe zufriedengeben muss. Mit seinen Wendungen, den spannenden Kämpfen und der unglaublich authentischen Atmosphäre der Disney-Welten ist Kingdom Hearts eindeutig der Grund, weswegen man sich diese Spielesammlung zulegen sollte, denn hier wurde zwar wenig verändert, doch ein klasse Spiel war es aber auch schon im Vorfeld. Die größeren Veränderungen haben hingegen die beiden vorher eher mittelmäßigen Titel Chain of Memories und 358/2 Day durchgemacht.

16 Bit wird zu HD

Kingdom Hearts HD 1.5 ReMIX (3)Für die HD-Portierung hat man das ebenfalls nicht in Europa erschienene Re: Chain of Memories genommen, das bereits vor einigen Jahren das GameBoy-Advance-Spiel auf die PlayStation 2 gebracht hat. Die um ein Vielfaches detailreichere Grafik und die neue Perspektive sind leider ein zweischneidiges Schwert. Wer mit dem neuen Kartenkampfsystem auf dem Nintendo-Handheld überhaupt nichts anfangen konnte, wird sich freuen – Fans des taktischeren Gameplays trauern. Da man nun in den Kämpfen von der zweiten in die dritte Dimension gewechselt ist, ist der Fokus etwas von dem Kampfsystem weg gelenkt worden. Deswegen musste auch der Schwierigkeitsgrad gesenkt werden. Wer sich konzentriert durch sein Kartendeck arbeiten würde, bekommt kaum mehr mit, was um einen herum passiert und wo nun eigentlich die Gegner sind. Gleichzeitig ist das Spiel aber auch etwas glaubwürdiger geworden. In Kingdom Hearts: Chain of Memories besucht man schließlich eine Art Traumversion der Welten aus dem ersten Teil. Der gigantische grafische Unterschied zwischen dem GameBoy Advance und der PlayStation 2 hat dem Spieler schon viel Fantasie abverlangt, dass es tatsächlich quasi die gleichen Welten sein sollen. Technisch liegt dieses Spiel etwas hinter der HD-Portierung des Hauptspiels. Verständlich, da man hier wiederum auf die Dateien der PlayStation-2-Version zurückgreifen konnte.

Durchschnittliches Spiel wird zum guten Film?

Kingdom Hearts HD 1.5 ReMIX (4)Kingdom Hearts: 358/2 Days ist hingegen gar kein Spiel mehr. Bei der Portierung des DS-Ablegers der Serie hat man kurzerhand auf alle Spielsequenzen verzichtet und nur einen dreistündigen Film aus der Vorlage gebastelt. Einerseits ist dies absolut verständlich, da 358/2 Days bei seinem Release vor allen Dingen wegen der Story überhaupt nur gespielt wurde. Das Gameplay war bisweilen sehr langatmig und sicherlich kein Anreiz. Andererseits geht dem Ganzen dadurch einiges an Fahrt verloren. Wenn anstatt eines Kampfes nur ein Textfeld kommt, das die Geschehnisse beschreibt, fehlt einem etwas die Spannung. Wahrscheinlich waren aber schlichtweg die Ressourcen nicht da für dieses Remake, um komplett neue Sequenzen zu programmieren, welche die Originalszenen verbinden oder Kämpfe darstellen. Wer aber tatsächlich nur die gesamte, äußerst verworrene Geschichte der Kingdom-Hearts-Reihe erleben möchte, hat hier eine Zeit und Nerven sparende Alternative. Wer in den letzten Jahren sich vorgenommen hat, tatsächlich in das erfolgreiche Disney-Final-Fantasy-Crossover einzusteigen, hat mit Kingdom Hearts: HD 1.5 ReMIX die perfekte Chance. Viel mehr ist das Remake aber ein Fanservice und wird besonders in diesem Lager für viel Freude sorgen. Da sieht man auch einmal über kleinere Mängel hinweg. Die Wartezeit bis zu Kingdom Hearts III kann hiermit jedenfalls hervorragend überbrückt werden.

Geschrieben von Björn Rohwer

Björns Fazit (basierend auf der GameBoy-Advance-, Nintendo-DS-, PlayStation-2- und PlayStation-3-Fassung der enthaltenen Spiele): Die Kingdom-Hearts-Reihe zählt eindeutig zu meinen absoluten Lieblingsserien. Sicherlich haben die Spiele auch Fehler und vielleicht sind sogar die meisten Handheld-Ableger eher mittelmäßig, doch kann mich keine Reihe so in den Bann ziehen. Vielleicht ist es gerade ein Kunststück, dass man selbst bereit ist, durchschnittliches Gameplay zu ertragen, damit man etwas mehr von der Story des Spiels versteht. Als ich erfahren habe, dass Square Enix zwei HD-Remake-Sammlungen der bisher erschienenen Titel plant, habe ich mich daher auch unglaublich gefreut. Vor allen Dingen auf die Zweite, da ich dort endlich das PlayStation-Portable-Spiel Kingdom Hearts: Birth by Sleep in Angriff nehmen kann. Nun ist aber erst einmal Kingdom Hearts: HD 1.5 ReMIX da und hat mir auch bereits etliche Stunden geklaut. Gerade die Neuauflage von Chain of Memories hat mich interessiert. In der besseren Grafik und mit einem etwas kleineren Fokus auf das Kartensystem macht mir das Spiel gleich doppelt so viel Spaß. Über das Grundspiel braucht man gar nicht zu reden – Kingdom Hearts bleibt einfach zeitlos gut! Das Einzige, was mich etwas wundert, ist die Einbindung von Kingdom Hearts: 358/2 Days. Zwar erzählt es die Vorgeschichte von dem zweiten Hauptspiel, ist aber doch dafür ausgelegt, dass man es nach Kingdom Hearts II spielt beziehungsweise sich den dreistündigen Film anschaut. Viel lieber hätte ich in dieser Sammlung Birth by Sleep gesehen, was ja noch weit vor dem ersten Teil angesiedelt ist.

Vielen Dank an Square Enix für die freundliche Bereitstellung des Rezensionsexemplars von Kingdom Hearts: HD 1.5 ReMIX!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s