Review: Liar Game (Band 4)

Liar Game (Band 4)Die Gewinner der Trostrunde im letzten Band rücken automatisch in die nun schon dritte Runde der mysteriösen Liar-Game-Spiele vor. In dieser Runde kämpft nicht jeder eigenhändig um sein finanzielles Überleben, sondern in Form eines Team-Wettstreits der besonderen Art: Zwei Teams symbolisieren zwei Länder, das Nordland und das Südland, die als zwei getrennte Räumlichkeiten dargestellt werden. Verbunden sind sie nur durch einen Gang, dem Zollbereich. Beide Teams besitzen ein Startkapital von dreihundert Millionen Yen, das sich aber auf dem Territorium des jeweils anderen Landes befindet. Ziel dieses kostspieligen Spiels ist es, bis zur Ablauf der Zeit so viel Geld wie nur möglich per neutralen Koffern in die eigene Heimat zu schaffen. Dafür muss der sogenannte Schmuggler aber über den Zoll und vor allem am Zöllner, einer der Gegenspieler, vorbei. Um zu verhindern, dass das Geld das Land verlässt, darf ihn der Zöllner befragen und kann ihn anschließend passieren lassen, der Schmuggel war also erfolgreich, oder aber einen Zweifel äußern. Bei Zweifel wird der Koffer geprüft – liegt der Zöllner mit seiner Vermutung richtig, erhält er und damit sein Team den im Koffer liegenden Betrag. Ist der Koffer jedoch leer oder der Betrag niedriger als vermutet, muss im Gegenzug noch ein teurer Ausgleich gezahlt werden.

Wer wagt gewinnt

Gehirnakrobaten sowie Spieler mit einem guten Spürsinn sind in dieser Runde immer noch im Vorteil, aber gute Menschenkenntnisse sind nun wesentlich wichtiger. Gewinnen kann am Ende nur ein Team, die Geldbeträge werden aber den Spielern privat gutgeschrieben beziehungsweise angerechnet. Somit will natürlich kaum jemand etwas riskieren und schmuggelt lieber nur leere Koffer, die auf keinen Fall einen Verlust mit sich bringen. Dadurch scheitert natürlich das ganze ehemalig verfeindete Team, das nun gezwungen wird, zusammen zuarbeiten. Nao fühlt sich in dieser Runde wesentlich sicherer, denn auch Akiyama steht ihr schon von Anfang an im selben Team bei. Ob er aber diesmal wieder eine unfehlbare Methode finden wird, niemals den Kürzeren zu ziehen, erfährt der Leser auf 226 Seiten intensivierter Spannung, denn Autor Shinobu Kaitani hat sich auch für diesen Band wieder eine spannende Prämisse einfallen lassen. Die Zeichnungen sind im Kontrast dazu noch immer sehr zweckmäßig und präsentieren die Handlung direkt und simpel. Erfrischen hingegen wirken die neuen Mitspieler. Sprich neue Charaktere, die teilweise nicht auf den Kopf gefallen sind und sich als echte Konkurrenten für Akiyama herausstellen. Gut finden wir auch, dass die Liar-Game-Verwaltung langsam aber sicher ein Gesicht erhält und die Hintergründe des verrückten Spiels ans Licht kommen.

Geschrieben von Jonas Maier

Jonas‘ Fazit (basierend auf der ersten Auflage): Das Liar Game entwickelt sich immer mehr zu einem Spiel, in dem es nicht nur darauf ankommt, die anderen so gemein es nur irgendwie möglich ist, hinters Licht zu führen. Im Team-Wettstreit werden im Kontrast dazu der Zusammenhalt und das Vertrauen untereinander auf eine harte Probe gestellt, um den sonst dominierenden Egoismus und die Feigheit zu brechen. Ich finde es auch immer wieder spaßig mit anzusehen, in wie vielen unterschiedlichen lebensnahen Situationen die Mathematik, im speziellen die Stochastik, sinnvoll eingesetzt werden kann. Der vierte Band ist der erste Manga der Reihe, der nicht in sich abgeschlossen ist und mit einem bösen Cliffhanger endet. Auch das ist sicherlich ein Zeichen dafür, dass ich mich auf nachfolgende handlungsreiche Entwicklungen gefasst machen muss.

Vielen Dank an Egmont Manga für die freundliche Bereitstellung eines Rezensionsexemplars von Liar Game (Band 4)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s