Review: Empire State – Die Straßen von New York

Empire State - Die Straßen von New York (1)Gangsterfilme erfreuen sich spätestens seit Der Pate großer Beliebtheit. In GoodFellas: Drei Jahrzehnte in der Mafia geht es dann auch schon mal um einen Raubzug, einem so genannten Heist. Diese Thematik greift Empire State – Die Straßen von New York auf.

Empire State - Die Straßen von New York (2)Empire State spielt im Jahr 1982. Rudolph Giuliani war noch nicht Bürgermeister der Stadt an der Ostküste der Vereinigten Staaten von Amerika und die Kriminalitätsrate war zu diesem Zeitpunkt noch deutlich höher. Chris Potamitis und sein bester Freund Eddie leben in dieser Zeit und halten sich mit Gelegenheitsjobs über Wasser. Chris möchte jedoch etwas aus seinem Leben machen und will die Ausbildung zum Polizisten einschlagen. Allerdings wird er nicht einmal zum Einstellungstest zugelassen, da ihn sein bester Freund damals auf einem Konzert zu einem Joint überredet hat und die beiden daraufhin festgenommen wurden. Eddie hingegen versucht das schnelle Geld zumachen und ist ständig auf der Suche nach dem Auftrag, um sich danach gleich am besten zur Ruhe zu setzen. Eines Tages erhält Chris die Möglichkeit, bei einer Sicherheitsfirma anzufangen. Sofort nimmt er den Job an, denn den Weg von Eddie möchte er jedenfalls nicht einschlagen. Zunächst läuft der Arbeitsalltag gut, denn mit seinem Kollegen Tony fährt er täglich mehrere Touren, um Geld zu transportieren – ohne Zwischenfall. Nach einigen Tagen passiert jedoch das Unvermeintliche. Maskierte Gangster überfallen die beiden und töten Tony. Die Sicherheitsfirma betrügt Tonys Ehefrau und dessen Tochter um 45.000 Dollar. Chris traut seinen Augen nicht, als er davon erfährt.

24 Millionen Dollar

Empire State - Die Straßen von New York (3)Somit muss Chris feststellen, dass man auch in der guten Welt an jeder Ecke auf korrupte Arbeitgeber stößt. Da man ihm weniger vertraut, verdonnert man ihn zur Nachtschicht. Jede Nacht wird für ihn zur Qual, doch eines Tages bemerkt er, dass die Sicherheitsfirma bei Weitem nicht so gesichert ist, wie sie es sein sollte. Bis zu 24 Millionen Dollar sollen im abgesicherten Raum lagern. Nachdem er es schafft, unbemerkt einen dicken Geldbündel zu entwenden, möchte er zunächst Tonys Familie unterstützen. Auf Drängen von Eddie leckt er jedoch Blut und mit zwei weiteren Gelegenheitsverbrechern beschließen sie, den Laden in einer Nacht auszurauben. Die Sache eskaliert jedoch, als genau an diesem Abend die Polizei von New York City aufgrund eines Tipps in der Sicherheitsfirma auftaucht und Chris unter Druck setzt. Für ihn wird die Sache zu heiß, doch Eddie lässt sich nicht davon abbringen und plant den Heist weiter. Damit stellt er sich gegen seinen Freund und ihre Freundschaft, die daraufhin stark in Mitleidenschaft gezogen wird und auch die Mafia und andere Verbrecher in New York City auf sie aufmerksam macht. Als das Federal Bureau of Investigation, kurz FBI, die Verbindungen zwischen allen Beteiligten aufdeckt, beginnt eine Hetzjagd quer durch die Straßen von New York City, die vor allem die Frage aufwirft, wo nun das Geld geblieben ist.

Die Achtziger Jahre

Empire State - Die Straßen von New York (4)Die Handlung von Empire State wird gut und spannend erzählt. Fans von Grand Theft Auto werden sich gut in die Dialoge von Chris, Eddie und Co. versetzen können und auch ihre Motivation verstehen, etwas aus ihrem Leben zu machen (beziehungsweise nicht zu machen). Während die Rollen verteilt scheinen, verwinkelt sich die Sachlage bis zum Ende immer mehr. Geschauspielert von Liam Hemsworth und Dwayne Johnson werden Verbrechen und Ordnung in den Achtziger Jahren des letzten Jahrhunderts erstaunlich gut eingefangen. Dazu kommen Songs aus den Achtziger und Siebziger Jahren. Unter anderem ist Albert Hammond mit seinem Song It Never Rains in Southern California zu hören, was der Atmosphäre des Films extrem zu gute kommt. Auf der optischen Seite brilliert der Film mit einem scharfen Bild im 16:9-Format (2,40:1) in 1080p auf der Blu-ray Disc. Beide Tonspuren in Deutsch und Englisch liegen in DTS-HD 5.1 Master Audio vor. Zwar kann die deutsche Synchronisation mit bekannten Synchronsprechern punkten, doch die Originaltonspur ist (fast wie immer) ein klein wenig authentischer. Wer derzeit Grand Theft Auto V spielt oder einfach ein Faible für Action- und Heist-Filme hat, der wird mit Empire State – Die Straßen von New York gut unterhalten werden, auch wenn der Film zum Ende hin ein wenig an Fahrt verliert.

Geschrieben von Eric Ebelt

Erics Fazit (basierend auf der Blu-ray-Fassung): Empire State – Die Straßen von New York ist ein spannender Film, der sich einzig und allein darum dreht, wie man in eher ärmlichen Verhältnissen schnell an das große Geld kommt. Ein Heist ist dabei das beste Mittel, um den verzweifelten Versuch, aus seiner sozialen Schicht auszubrechen, darzustellen. Die Story um Chris und Eddie, zwei Freunde, die unterschiedlicher nicht sein könnten, gestaltet den Heist als schwierig und umständlich, doch trotzdem versucht zumindest einer von ihnen, den Heist durchzuziehen. Basierend auf einer wahren Begebenheit werden entsprechend auch nicht die Konsequenzen glorifiziert, sondern ehrlich aufgezeigt. Mit der Botschaft, dass sich ein Verbrechen nicht auszahlt, endet auch dieser Film, doch lehne ich mich nach einem Film guter Dialoge, guter Musik und einer spannenden Handlung zurück. Tatsächlich wollte ich mir den Film nach dem Abspann direkt ein zweites Mal anschauen, doch das hebe ich mir für einen anderen Abend auf, damit das Gesehene erst einmal verankert wird. Wer derzeit Grand Theft Auto V spielt und von Heists nicht genug bekommt, sollte sich Empire State unbedingt einmal anschauen. Man wird es sicherlich nicht bereuen!

Vielen Dank an Splendid Film für die freundliche Bereitstellung eines Rezensionsexemplars von Empire State – Die Straßen von New York City!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s