Review: Police Story II

Police Story II (1)Der erste Teil der Police Story avanciert sich 1985 zu einem finanziellen Erfolg auf ganzer Linie. Da wundert es nicht, dass Hauptdarsteller und Regisseur Jackie Chan drei Jahre später gleich den Nachfolger ins Kino bringt und zudem nahtlos an die Handlung des Erstlings anknüpft.

Police Story II (2)Wir erinnern uns (und wer nicht gespoilert werden will, sollte jetzt besser nicht weiterlesen): Detective Kevin Chan hat Verfolgungsjagden zu Fuß und im Auto, sowie einige Schlägereien und Schusswechsel hinter sich bringen müssen, um Drogenboss Ko endlich zu verhaften. Der wohl größte Coup seiner bisherigen Karriere ist endlich geglückt, da wird Kevin auch schon wieder abkommandiert, um Streife zu fahren, verdächtige Lastwagen zu überprüfen und den Verkehr auf einer Kreuzung zu regeln. Just in diesem Moment taucht Freundin May auf, die ihn mit einem kalten Getränk von der Arbeit ablenken möchte. Die Zusammenkunft währt nicht lange, da beschwert sich ein Mann von der Rückbank eines Autos bei ihm. Als dieser Kevins Aufmerksamkeit erlangt, lugt auch schon Drogenboss Ko aus dem Auto. Dieser hat laut eigenen Angaben nur noch drei Monate zu leben, weshalb man ihn aus dem Gefängnis vorzeitig entlassen hat. Kevin fürchtet um May. Bereits am Abend tauchen Ganoven auf, die ihnen das Leben schwermachen wollen. Die Ereignisse nehmen in den nächsten Tagen nicht ab. Ständig lauern die Bösewichte May auf. Ihre Beziehung wird auf die Probe gestellt und schlussendlich gelingt den Handlangern die Entführung von May. Noch dazu wird eine der großen Kaufhausketten Hongkongs von einem Bombenleger in Angst und Schrecken versetzt.

Gern gesehene Langfassung

Police Story II (3)Kevin hat somit auch in Police Story II wieder beide Hände voll zu tun. Um seine Freundin und das Leben von den Bewohnern Hongkongs zu beschützen, muss er abermals einiges über sich ergehen lassen. Das geht sogar soweit, dass er kurzzeitig den Dienst quittiert. Police Story II macht von Anfang an klar, dass der Unterton des Films weniger lustig, sondern mehr ernst ist. Das heißt aber nicht, dass der Film eine todlangweilige Angelegenheit ist. Nach wie vor versteht es Chan, humorvolle Einlagen und witzige Sprüche in den Raum zu werfen, die zum Schmunzeln anregen. Die Handlung wird dabei noch stringenter erzählt als im ersten Teil der Reihe. Es gibt keine Szene, die unnötig oder unsinnig erscheint – zumindest in der jetzt auf Blu-ray enthaltenen Langfassung. Diese einst exklusive und nur für Japan bestimmte Schnittfassung nimmt ganze 123 Minuten ein und ist somit beispielsweise länger als jene Kinofassung, welche das deutsche Publikum bisher ertragen durfte. Von der Eröffnungsszene, die aus einem Zusammenschnitt der Geschehnisse des ersten Teils besteht, bis hin zum Finale in einer Feuerwerkskörperfabrik, besticht Police Story II mit Action, Humor, Martial Arts und sogar einer omnipräsenten Liebesgeschichte, welche dem Protagonisten zunehmend zusetzt. Folgerichtig ist es für ihn also nicht leicht, Arbeit und Privatleben ordentlich zu trennen.

Abklingendes Finale

Police Story II (4)Fans des Kampfkünstlers, welche besonders den Martial-Arts-Anteil seiner Filme schätzt, kommen in Police Story II ebenso auf ihre Kosten. Gekämpft wird unter anderem auf einem Kinderspielplatz, wo Gerüst, Schaukel und Rutsche genügend Abwechslung für gehaltvolle Auseinandersetzungen liefern. Das Finale in der bereits erwähnten Fabrik bricht dem Film schlussendlich zwar nicht das Genick, doch kann hier nur ein einzelner Kampf tatsächlich überzeugen. Hier hätte man sich ruhig etwas mehr an Police Story orientieren können, doch schlecht wird der Film dadurch noch lange nicht – der Kampf mit Benny Lai überzeugt uns auf ganzer Linie, doch für den Abschluss eines Filmes reicht es im Kontext doch nicht aus. Das Bild des Films wirkt auf uns ähnlich gut wie das des Vorgängers. Das bedeutet jedoch im Umkehrschluss, dass vereinzelte Unreinheiten und ein weiches Bild im 16:9-Format (2,35:1) dominieren. Positiv bemerken möchten wir, dass man sich sowohl die durchgehende deutsche Kinofassung mit 97 Minuten, als auch durchgehend die kantonesische Langfassung anschauen kann. Bei der Mischfassung, wo ehemals zensierte Szenen eingefügt sind, stehen deutsche Untertitel bereit. Beim Bonusmaterial fasziniert die Dokumentation Jackie Chan: King of Action, ein Interview mit Benny Lai, der trashige deutsche Trailer und der Original-Trailer.

Geschrieben von Eric Ebelt

Erics Fazit (basierend auf der Blu-ray-Fassung): Meine Rezension zu Police Story II kommt genau zum richtigen Zeitpunkt, denn die gekürzte Fassung des Films hätte ich mir nur sehr ungern angeschaut. Den einen oder anderen mag es vielleicht stören, wenn sowohl der deutsche, als auch der kantonesische Ton wechseln, doch steht für diesen Fall die Lösung auf dem Datenträger bereit: Man kann sich zum Beispiel auch nur die deutsche Kinofassung anschauen. Empfehlen möchte ich das jedoch absolut nicht, da so einige Zusammenhänge unvollständig erklärt werden und die große Faszination des Films auf der Strecke bleibt. Wer es sich zutraut, den Film in Kantonesisch zu verfolgen (und gegebenenfalls die Untertitel während der gesamten Filmsession im Auge zu behalten), bekommt sicherlich das beste Erlebnis. Für die deutsche Synchronisation hat man sich meiner Meinung nach jedoch noch mehr Mühe gemacht als beim ersten Teil. Obwohl das Finale des Films vielleicht nicht ganz so gut gelungen ist wie bei Police Story, ist Police Story II für mich aber dennoch eindeutig der bessere Film! Das liegt einfach daran, dass die Handlung noch besser erzählt wird und dabei nicht mit allzu vielen unnötigen Spielereien ablenkt. Chan bleibt dabei gekonnt witzig, baut die Gags diesmal einfach nur intelligenter in den Streifen ein. Es ergibt sich ein Film, der mit tollem Humor in den Dialogen, einer guten Portion Spannung, gelungener Action und vielen Martial-Arts-Einlagen definitiv zu den besten Filmen von und mit Jackie Chan gehört!

Vielen Dank an Splendid Film für die freundliche Bereitstellung eines Rezensionsexemplars von Police Story II!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s