Review: Ich. Darf. Nicht. Schlafen.

Ich. Darf. Nicht. Schlafen. (1)Der Film Ich. Darf. Nicht. Schlafen. aus dem Jahr 2014 von Regisseur Rowan Joffe ist ein Drama, welches sich um das Leben der an psychogener Amnesie leidenden Christine Lucas dreht. Vertrauen und Liebe werden innerhalb der Filmhandlung als Leitmotive eingesetzt.

Ich. Darf. Nicht. Schlafen. (2)Im Alter von 26 Jahren heiratete Christine ihren Verlobten Ben Lucas, doch anstatt glücklich und zufrieden das Eheleben zu genießen, geschah ein vermeintlicher Unfall, durch welchen sie ihr Erinnerungsvermögen eingebüßt hat. Sie kann nur noch die Informationen von einem einzigen Tag speichern, doch immer wenn sie einschläft, verliert sie diese Informationen. Am nächsten Morgen kann sie sich nicht mehr an ihre Ehe und die letzten vierzehn Jahre erinnern. So wacht die mittlerweile vierzigjährige Christine Morgen für Morgen neben einem zunächst unbekannten Mann auf, der sich als ihr Ehemann Ben vorstellt. Dieser muss ihr tagtäglich die gemeinsamen Jahre von der Hochzeit bis zum heutigen Tag erklären. Ihr Ehemann Ben ist in einer nahegelegenen Schule als Lehrer im Fachbereich Chemie tätig, weshalb er sie nicht rund um die Uhr beobachten kann und sie tagsüber alleine lässt. Christine muss sich in ihrer immer wieder neuen Umgebung orientieren und schaut sich Fotografien an, um sich an ihren Mann und andere Dinge erinnern zu können. Dadurch und durch ihr Spiegelbild realisiert sie, dass sie nicht mehr 26 Jahre alt ist. Ein plötzliches Telefonklingeln soll sie aus dieser Trance jeden Tag befreien. Am anderen Ende der Telefonleitung meldet sich der Neuropsychologe Mike Nasch, der sie vor einigen Wochen zufällig im Park getroffen hat und ihr helfen will.

Erinnerungslücken

Ich. Darf. Nicht. Schlafen. (3)Dr. Nasch und Christine beschließen, dass sie ein Videotagebuch führen sollte. Heimlich vor Ben nimmt sie sich wochenlang mit einer Digitalkamera auf, damit sie ihre Erinnerungen unabhängig von ihrem Ehemann aufzeichnen kann. Gemeinsam finden sie über polizeiliche Akten heraus, dass sie vor einigen Jahren blutverströmt und eingehüllt in ein Bettlaken in der Nähe des Flughafens gefunden wurde. Das Vertrauen in ihren Ehemann Ben sinkt, der jedoch für alles eine plausible Erklärung hat. Zudem hatte sie vor diesem Vorfall Geschlechtsverkehr mit einem unbekannten Mann; erinnern kann sie sich nur an den Namen Mike, wodurch Dr. Nasch aufgrund seins Vornamens ins falsche Licht gerückt wird. Christine wird von beiderlei Seiten von Zweifeln geplagt. Sie weiß nicht, wem sie noch Vertrauen kann. Erst als es ihr gelingt, Kontakt zu einer alten Freundin aufzunehmen, fällt die Maskerade. Viele Momente in der Filmhandlung werden langsam und behutsam aufgebaut, um Christines Vergangenheit mit kleinen Schritten zu lüften. Überraschungen bleiben dabei allerdings aus, denn Wendungen kann man sehr leicht kommen sehen. Du. Darfst. Nicht. Schlafen. fühlt sich vielmehr wie ein klassisches Drama an, welches seine Handlung bis zum Höhepunkt aufbaut und anschließend mit einer Retardation bis zur Katastrophe führt. Packend kann das am Ende trotzdem sein.

Zwiespältige Gefühle

Ich. Darf. Nicht. Schlafen. (4)Das liegt allerdings vor allem an der schauspielerischen Leistung der drei Hauptdarsteller. In der Rolle von Christine ist Nicole Kidman zu sehen, die ihre ständigen Zusammenbrüche sehr glaubhaft darstellt. Weniger gelungen ist ihr der Aufbau eines starken Charakters, da durch ihr Videotagebuch Christine theoretisch trotzdem noch ständig zusammenbrechen müsste, damit ihre Taten glaubhaft wirken würden. Geschuldet ist dies aber mehr der Buchvorlage, als ihrem schauspielerischen Talent. Colin Firth brilliert in seiner Rolle als Christines Ehemann Ben, da er mit seiner ruhigen und charmanten Art zu schauspielern, einen undurchsichtigen Charakter darstellt. Ähnliches trifft auch auf Mark Strong zu, der als Mike Nasch zu sehen ist. Der Film wird mit einem Soundtrack untermalt, der sehr viel Zwiespalt in die Stimmung einstreut. Die deutsche Synchronisation punktet zwar mit den bekannten Synchronstimmen der Schauspieler, doch empfehlen wir eher den englischen Originalton (wahlweise mit deutschen Untertiteln), da besonders Kidman anzumerken ist, mit wie viel Emotion sie ihre Rolle verkörpert. Petra Barthel gelingt dieses Kunststück nicht ganz. Das Bild ist durchgehend gut, doch gibt es zu wenige Szenen, die tatsächlich von der HD-Auflösung profitieren. Das gilt auch für das recht magere Bonusmaterial, welches aus einem Featurette und ein paar Interviews besteht.

Geschrieben von Eric Ebelt

Erics Fazit (basierend auf der Blu-ray-Fassung): Ich muss ganz ehrlich sagen, dass ich mir mehr von Ich. Darf. Nicht. Schlafen. erhofft habe. Der Trailer hat mir damals einen Thriller versprochen und obwohl die Genre-Angabe auf der Verpackungsrückseite mir das ebenfalls vorgaukelt, kann ich nicht wirklich dafür sprechen. Für einen Thriller bietet mir der Titel viel zu wenig Spannung und Adrenalin; er reißt mich während der Handlung einfach nicht mit. So sieht es auch mit der Thematik aus. So mancher Filmfan erinnert sich vielleicht noch an die Filme Und täglich grüßt das Murmeltier oder Fünfzig erste Dates, die ähnlich aufgebaut sind. Autor Steve Watson hat ein wenig davon abgekupfert und es in einen recht psychologischen Rahmen gestopft, der im Roman vielleicht dramatisch und spannend dargestellt werden kann, in Filmform aber an Faszination verliert. Ich. Darf. Nicht. Schlafen. richtet sich in erster Linie an Fans von Kidman und Firth, doch der große Durchbruch ist Regisseur Rowan Joffe trotz Produzent Ridley Scott nicht ganz gelungen.

Vielen Dank an Splendid Film für die freundliche Bereitstellung eines Rezensionsexemplars von Ich. Darf. Nicht. Schlafen.!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s