Review: Sega 3D Classics Collection

sega-3d-classics-collection-1In der Zeit, in der Sega noch Nintendos stärkster Konkurrent war, wurden auf Seiten von Sega viele kuriose und weniger wegweisende Titel entwickelt und veröffentlicht. Einige dieser kuriosen Perlen finden sich in der Sega 3D Classics Collection für den 3DS zusammen.

sega-3d-classics-collection-2Die Sega 3D Classics Collection enthält verschiedene Spiele des japanischen Konzerns, die in den 1980er und 1990er Jahren für unterschiedliche Sega-Plattformen erschienen sind. Sowohl Arcade-Automaten, als auch das Sega Mega Drive und das Sega Master System wurden dabei bedacht. Die Spielhallentitel stechen dabei vor allem mit kurzlebigem Gameplay heraus, denn sie waren immerhin so ausgelegt, dass sie Spielern das Geld aus den Taschen ziehen sollten. Den Anfang der Kollektion macht Power Drift. In diesem sehr schrägen Rennspiel von Shenmue-Schöpfer Suzuki Yū fahren wir mit anderen Fahrern um die Wette und müssen auf ulkigen und abgedrehten Rennstrecken unter die ersten drei Plätze gelangen, um voranzukommen. Dass das ganz schön knifflig ist, liegt vor allem an der sehr gewöhnungsbedürftigen Verfolgeransicht, wodurch diverse platte Hindernisse ins Auge springen. Der heftige Tiefeneffekt verstärkt dieses Gefühl und durch die viel zu direkte Steuerung werden hier vor allem Rennspielprofis an ihre Grenzen gebracht. Nicht weniger Action wird uns in Galaxy Force II geboten. Der Titel, der am ehesten mit dem Super-Nintendo-Spiel Starwing verglichen werden kann, bietet auf ebenso engem Raum wenig Platz für lineare Schusswechsel in einem Science-Fiction-Setting. Für jeden Abschuss landet ein Punkt nach dem anderen auf unserem Konto.

Mega-Drive-Erinnerungen

sega-3d-classics-collection-3Ähnlich funktioniert auch das Action-Spiel Thunder Blade. Hier sind wir jedoch in einem Helikopter unterwegs, regulieren die Geschwindigkeit und die Flughöhe des Vehikels, weichen feindlichen Geschossen aus und erledigen aus der Vogelperspektive unsere Gegner. Wer es etwas ruhiger mag, wird mit dem Puzzle-Titel Puyo Puyo 2 seine wahre Freude haben. Hier müssen wir verschiedenfarbige Elemente beziehungsweise Blobs miteinander kombinieren. Immer dann, wenn wir vier gleichfarbige Blobs miteinander verbunden haben, lösen sie sich auf und sorgen dafür, dass Hindernisse im Spielfeld des Gegners landen. Genauso funktioniert das auch umgekehrt, wodurch wir teils heftige Probleme bekommen können. Nintendo-Fans kennen dieses Spielsystem vor allem von Kirby’s Ghost Trap für das Super Nintendo. Die bekanntesten Spiele der Sammlung dürften aber wohl Sonic the Hedgehog und Altered Beast vom Sega Mega Drive sein. Während wir uns in Sonic the Hedgehog mit dem gleichnamigen blauen Igel mit einem Affenzahn durch verschiedene Jump-’n’-Run-Abschnitte sausen, auf Gegner hüpfen und goldene Ringe einsammeln, die als Lebensanzeige dienen, müssen wir uns in Altered Beast durch die griechische Mythologie kämpfen. Aus der Seitenansicht kämpfen wir als muskelbepackter Krieger mit Fäusten und Tritten gegen Untote und fiese Dämonen.

Zeitreise in die Vergangenheit

sega-3d-classics-collection-4Der Spielhallenklassiker Fantasy Zone II liegt gleich in zweifacher Ausführung vor, denn neben der Arcade-Fassung befindet sich auch die Master-System-Version auf der Cartridge. Mehr als herumfliegen und farbenfrohe Gegner abschießen machen wir hier nicht. Im teils bockschweren Spiel Maze Walker laufen wir mit einem Stock bewaffnet durch schmale Gänge und erledigen fast schon im Vorbeigehen unsere Feinde. Nicht sonderlich spielenswert, aber ein gut gemeinter Bonus! Unterm Strich bietet die Sega 3D Classics Collection zwar nur wenige, dafür aber recht unterschiedliche Titel. Nur wenige der Spiele können uns vollends überzeugen. Teilweise ist die Kollektion auch etwas lieblos gestaltet, denn die vom Spiel zugewiesene Knopfbelegung passt nicht immer zu den Bildschirmanzeigen. Dafür bieten die Titel diverse Einstellungsmöglichkeiten und selbst an Mehrspielermodi haben die Entwickler gedacht. Davon könnte sich selbst Nintendo eine Scheibe abschneiden, wenn sie Virtual-Console-Titel veröffentlichen. Trotzdem dient die Kollektion in erster Linie dazu, in der Vergangenheit zu schwelgen und um kurze Busfahrten zu überbrücken. Um bedeutend zu sein, sind viele der enthaltenen Spiele allerdings bei Weitem nicht prägend genug. Schade!

Geschrieben von Eric Ebelt

Erics Fazit: Die Sega 3D Classics Collection bietet in meinen Augen eine viel zu überschaubare Anzahl an älteren Spielen, die vielen Videospielern vielleicht noch unbekannt sind. Da fragt man sich in erster Line natürlich zu recht, ob man diese Titel überhaupt kennen sollte. Ich denke nicht: Viele der Titel muss man meiner Meinung nach einfach nicht gespielt haben, da vergleichbare Werke aus der entsprechenden Zeit einen wesentlich bleibenden Eindruck hinterlassen. Immerhin bieten die Titel verschiedene Einstellungsmöglichkeiten und Mehrspielermodi. Hier können sich auch andere Publisher, allen voran Nintendo, bei der Widerveröffentlichung von bekannten Titeln eine große Scheibe von abschneiden. Schlussendlich können die enthaltenen Titel kürzere Bus- und Bahnfahrten mit ihrem ebenso kurzweiligen Gameplay wunderbar überbrücken.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s