Review: One Piece Box 11 (Episoden 326-358)

Mit den Episoden 326 bis 358 beginnt eine neue Reise für Ruffy und seine Freunde. Nachdem sie von der so genannten Neuen Welt gehört haben, brechen sie mit ihrem Schiff dorthin auf und lernen unterwegs sogar ein potenzielles neues Mitglied für ihre kleine Crew kennen.

In den letzten Episoden mussten die Strohhut-Piraten wirklich sehr stark sein. Grund dafür ist vor allem, dass sie ihre liebgewonnene Freundin Nico Robin nur knapp von der Gerichtsinsel Enies Lobby retten konnten. Außerdem wurde ihr Schiff, die Flying Lamb, zerstört. Sie dürfen sich glücklich schätzen, mit Frankie einen neuen Kameraden gefunden zu haben. Der Schiffszimmermann hat sich ihnen nicht nur angeschlossen, sondern zugleich ein neues Schiff konstruiert, das mit vielen Geheimtricks ausgestattet ist. So werden in den Episoden der vorliegenden Serienbox peu á peu viele Funktionen und Raffinessen des Schiffes vorgestellt. Bei Windstille oder einer falschen Windrichtung können beispielsweise Schaufelräder aktiviert werden, um den Kurs des Schiffes stark zu verändern. In der Schiffsmensa findet sich hingegen ein riesengroßes Aquarium, das mit allerlei Meeresbewohnern gefüllt werden kann – zur Freude von Smutje Sanjis Kochtalenten und Ruffys Magen. Schiffsarzt Chopper darf sich auf der Thousand Sunny, so der Name des neuen Schiffs, über sein eigenes Untersuchungszimmer freuen. Dieses kommt auch zu Beginn des ersten neuen Handlungsstranges in dieser Volume zum Tragen, denn kurz nach ihrem Aufbruch von Water Seven stoßen die Strohhüte auf ein heruntergekommenes Schiff samt hungernder Crew und eines sehr kränklichen Kapitäns.

Tod und Eis

Über kurz oder lang landen die Strohhüte in den Fängen der Acchiinos, einer liebevollen Familie von Kopfgeldjägern. Diese agieren von ihrem geheimen Stützpunkt aus, der passenderweise als Lovely Land bezeichnet wird und sich auf der Eis-Straße befindet. Bei diesem Seeweg handelt es sich um eine Strecke, die zwischen Eisbergen hindurchführt. Angeblich gibt es kein Entkommen aus der Eis-Straße, doch wie One-Piece-Fans unlängst wissen, gibt es für die Strohhüte kein Unterfangen, das ihnen nicht gelingen würde. Blöderweise werden sie ein weiteres Mal voneinander getrennt und dann wird auch noch ihr Jolly Roger von den Kopfgeldjägern gestohlen. Diese Einladung, Don Acchiino die Leviten zu lesen, nehmen Ruffy, Zorro, Sanji und Co selbstverständlich an. Dies ist jedoch nicht das einzige Abenteuer, das die Piraten in den vorliegenden Episoden erleben. Ihre Reise in die Neue Welt führt sie auch durchs mysteriöse Dreieck, einem nicht gerade heimeligen Ort. Inmitten eines nahezu undurchdringbaren Nebels treffen sie auf ein Geisterschiff, auf dem Musiker Brook ganz alleine lebt. Während Ruffy das singende Skelett klasse findet und ihn sofort als neues Crew-Mitglied in die Strohhut-Band aufnehmen möchte, haben die anderen dabei so ihre Bedenken. Da dem Untoten aber der Schatten „abgeschnitten“ wurde, stellt sich das Unterfangen als schwierig heraus.

Nonstop-Unterhaltung

Hauptsächlich findet die Handlung auf Thriller Bark statt, einer vermeintlichen Geisterinsel. Hier muss sich das Heldengespann unter anderem mit Zombies, Geistern, weiteren seltsamen Kreaturen und Choppers Vorbild, dem dubiosen Doktor Hogback, herumschlagen. Durchaus positiv anzumerken ist bei den vorliegenden Folgen aus den Jahren 2007 und 2008, dass auf Filler-Episoden weitgehend verzichtet wurde. Einzig und allein Episode 336, die beide Handlungsstränge dieser Serienbox praktischerweise trennt, wird eine Geschichte abseits der Story erzählt. In dieser Folge kämpft Superheld Chopperman gegen den durchtriebenen Doktor Lysodabada; die Ähnlichkeit zu zwei Charakteren der eigentlichen Geschichte ist definitiv gewollt und so tauchen auch weitere Figuren aus One Piece in dieser Spezialfolge auf. So unterhaltsam wie der Rest des Pakets ist diese Episode allerdings nicht. Wer sie nicht sehen will, hat ganz einfach die Option, sie zu überspringen. Ähnlich sieht es auch mit dem Opening und der Zusammenfassung am Anfang jeder Folge aus. Bis tatsächlich neue Szenen zu sehen sind, vergeht gut und gerne ein Viertel der Laufzeit der jeweiligen Folge. Abgesehen von diesem altbekannten Seriendefizit kann aber auch die elfte Serienbox von One Piece mit viel Humor und tollen neuen Figuren so gut unterhalten, dass die Zeit beim Ansehen wie im Flug vergeht.

Geschrieben von Eric Ebelt

Erics Fazit (basierend auf den Episoden 326 bis 358 der Serie): Es gibt dutzende Serien, die sich nach hunderten Episoden bereits abgenutzt haben. Bei One Piece ist das zum Glück nicht der Fall, denn Manga-Zeichner Oda Eiichirō baut immer so viele tolle Ideen in sein Werk ein, die dann selbstverständlich auch in der Anime-Umsetzung zu sehen sind. So können in der elften Serienbox unter anderem das neue Schiff Thousand Sunny mit ihren Funktionen und so manche frische Angriffstechniken der Charaktere punkten. Besonders Nico Robin hat in einer Episode einen ganz besonderen Auftritt, der noch von Bedeutung werden kann. Außerdem ist es wieder einmal erstaunlich, wie in der Handlung zu einer viel älteren Episode der Bogen geschlagen wird. Es ist nicht das erste und vermutlich auch nicht das letzte Mal, dass es One Piece gelingt, mit solch einem Kniff die von Beginn an ausgearbeitete Handlung zu untermauern. Wer nach Enies Lobby und Water Seven wieder Lust auf ein richtiges und spannendes Abenteuer mit den Strohhüten hat, kommt um die elfte Serienbox mit ihren vielen illustren Gestalten, reichlich Action und humorvollen Dialogen definitiv nicht herum!

Vielen Dank an Kazé Anime für die freundliche Bereitstellung eines Rezensionsexemplars von One Piece: Box 11 (Episoden 326-358)!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s