Preview: Nintendo Switch Sports

Für Sportspiele aus dem Hause Nintendo hat sich offenbar der hauseigene Klempner Super Mario die Exklusivrechte geschnappt. Dabei gab es eine Zeit, in der das nicht immer so war. Mit Nintendo Switch Sports könnte im April 2022 an diese alte Epoche angeknüpft werden.

Um über Nintendo Switch Sports zu reden, müssen wir zunächst ein wenig ausholen. Mehr als fünfzehn Jahre nach dem Launch der Nintendo Wii ist die Sportspielsammlung Wii Sports noch immer untrennbar mit diesem Videospielsystem verbunden. Im Jahr 2006 hat Wii Sports als eine etwas größere Techdemo wunderbar gezeigt, welche Möglichkeiten in der Wii und ihrem ungewöhnlichen Controller stecken. Mit Tennis, Bowling, Golf, Baseball und auch Boxen bietet die in vielen Ländern gratis der Konsole beiliegende Sammlung eine gute Portion Abwechslung mitsamt motivierender Highscore-Jagd. Mitte 2009 erhielt Wii Sports mit Wii Sports Resort einen Nachfolger, der nicht nur auf die Peripherie Wii Motion Plus setzt, womit im Detail genauere Bewegungsabläufe erkannt und umgesetzt werden können. Auch die eigentliche Bandbreite an Sportarten fällt im zweiten Teil mit Schwertkampf, Wakeboard, Frisbee, Bogenschießen, Basketball, Tischtennis, Jetboot, Kanufahren, Radfahren und Luftsport zusätzlich zu den aus dem Vorgänger übernommenen Sportarten Golf und Bowling deutlich abwechslungsreicher aus. Nach Wii Sports Resort ruderte Nintendo mit dem zunächst in Episoden aufgeteilten Wii Sports Club 2013 und 2014 zurück und spendierte dem ursprünglichen Wii Sports eine HD-Portierung mit verbesserter Steuerung für die Wii U. Danach sollte es um das Franchise allerdings für fast ein ganzes Jahrzehnt still werden.

Abwandlungen zur Realität

Angekündigt wurde Nintendo Switch Sports relativ kurzfristig und für die meisten Fans des japanischen Unternehmens auch überraschend am 9. Februar 2022. Mit der Zeit streute der Publisher weitere Einzelheiten und fasste diese am 31. März 2022 in einem Trailer zusammen. Über die Oberwelt Spocco Square dürfen wir dieses Mal aus insgesamt sechs Sportarten wählen. Das klingt nach dem prallgefüllten Wii Sports Resort nach einem recht überschaubaren Umfang und nach dem wiederholten Anschauen des Trailers wird das mehr als deutlich. Volleyball, Badminton, Tennis, Bowling, Fußball und Chanbara sind die Sportarten, die uns am 29. April 2022 bei Release erwarten. Schlimm wäre das nicht, wenn die einzelnen Sportarten für sich genommen deutlich ausgetüftelter als in den Vorgängern wären, doch sieht es derzeit scheinbar nicht danach aus. Die Sportarten an sich dürften selbsterklärend sein. Allerdings fallen hier und da Unterschiede zu den realen Vorbildern auf. Beispielsweise können wir beim Bowlen optionale Hindernisse hinzuschalten, um mit der Kugel Strikes zu erzielen. Spielen wir Fußball, ist der Ball deutlich größer als unser Körper und entsprechend groß sind auch die Tore. Beim Chanbara, sprich dem Schwertkampf, dürfen wir hingegen mit Energieschwertern hantieren. Beim Verteidigen laden wir hier unsere Kraft auf und entladen sie beim Angriff.

Unfertiges Spiel bei Release

Vollständig ist das Spiel zu Release übrigens nicht. Beispielsweise ist für den Herbst schon jetzt ein Update angekündigt, das die Sportart Golf hinzufügt. Mit dieser Einstellung, einen Titel peu à peu über Monate und Jahre hinweg zu ergänzen, haben wir schon bei Animal Crossing: New Horizons kritisiert. Beim besten Willen können wir uns nicht vorstellen, dass dieser Teil des Spiels noch nicht fertig programmiert in der Schublade liegt. Wem es nicht wichtig ist, ein vollständiges Spiel auf der Cartridge zu haben oder ohnehin nur die digitale Fassung erwerben möchte, dürfte sich daran wohl kaum stören. Es bleibt allerdings zu hoffen, dass neben Golf noch weitere Sportarten folgen werden, damit Nintendo Switch Sports irgendwann auch auf einen ordentlichen Umfang anwachsen wird. Eine große Änderung beim dritten beziehungsweise vierten Serienteil stellt die Einführung der als Sportsmates bezeichneten Charaktere dar. Diese haben in unseren Augen deutlich mehr Profil als die Miis, doch wem die alten Avatare besser gefallen, kann diese zumindest optional nutzen. Kosmetisch individualisieren dürfen wir unsere Charaktere über neue Frisuren oder Kleidungsstücke. Im Trailer vom 31. März 2022 wurde zudem angekündigt, dass es so genannte Online-Punkte geben wird, über welche derlei Inhalte zum Personalisieren erworben werden können.

Nintendo und das Online-Angebot

Im Gegensatz zum ursprünglichen Wii Sports lassen sich alle enthaltenen Titel bei Nintendo Switch Sports laut Hersteller nicht nur lokal, sondern auch online spielen. Bei Bowling dürfen zum Beispiel bis zu sechzehn Spieler gegeneinander antreten, beim Fußball hingegen nur acht Kicker in zwei Viererteams. Wie genau der Online-Modus aufgebaut sein wird, hat Nintendo noch nicht verlauten lassen. Es wird jedoch einige Ligen geben, in denen wir mit der Zeit aufsteigen dürfen. Hier bleibt jedoch die Frage, ob es ausreichend ist, einfach nur viel Zeit in den Titel zu investieren, sprich viel zu spielen, oder ob bei schlechten Ergebnissen auch eine Abstufung in eine frühere Liga möglich ist. Letzteres würden wir klar bevorzugen, da auch nur so Spieler gefunden werden können, die tatsächlich (Achtung Wortwitz!) in derselben Liga spielen. Wir können nur hoffen, dass Nintendo den Online-Modus nicht vergeigt – und mit den Weiten des Internets hat es der japanische Konzern ja nicht so, wie wir alle sehr gut wissen. Daneben stellt sich mit der Einführung der erwähnten Online-Punkte die Frage, ob sich die kosmetischen Inhalte für die Avatare auch anderweitig erspielen lassen. Es gibt ja Menschen, die aus verschiedenen Gründen keine Online-Mitgliedschaft bei Nintendo abschließen können oder wollen. Hier steht ein nicht unwichtiger Teil der Spielerfahrung auf der Kippe.

Viele offene Fragen, die zu klären sind

Weitere offene Fragen bleiben bei der Bedienung des Spiels. Im mehrfach zitieren Trailer zeigt Nintendo parallel zum Spielgeschehen eingeblendete Videosequenzen zur Steuerung. Gezeigt werden die Bewegungen, in denen wir den oder die Joy-cons schwingen müssen. Eine alternative Knöpfchensteuerung scheint es nicht zu geben. Vielleicht ist nach dem letztjährigen Analog-Stick-Debakel mit The Legend of Zelda: Skyward Sword HD auch ganz gut so, aber Alternativen sind natürlich nie eine schlechte Idee. Schade ist, dass sich die Köpfe hinter dem Projekt zu wenig Gedanken um die Umsetzung gemacht haben. Wenn unsere Spielfigur beim Baggern oder Blocken in einem Volleyball-Match zweihändig agiert, wir aber nur mit einem Joy-con bewaffnet sind, ist das durchaus befremdlich. Chanbara bietet beim Kampf mit zwei Schwertern ja auch die Option, mit zwei Joy-cons zu spielen. Zum Glück fällt das bei Bowling, Tennis oder Badminton nicht ganz so stark auf. Fragwürdig ist jedoch auch der Einsatz des Joy-cons beim Fußball. Diesen müssen wir mit dem Beingurt, welcher der physischen Version beiliegt, an unserem Oberschenkel befestigen. Warum der Beingurt nicht ums Schienbein gehört, obwohl die Silhouette mit dem ganzen Bein beim Kicken bei den Sicherheitshinweisen im Spiel ausholt, fragt ihr euch sicher genauso wie wir. Ihr seht also: Ganz so rosig sieht es mit Nintendo Switch Sports noch nicht aus. Nintendo muss also noch abliefern!

Geschrieben von Eric Ebelt

Erics Prognose: Als Nintendo Switch Sports im Februar 2022 angekündigt wurde, war ich sofort Feuer und Flamme für den Titel. Mit Wii Sports assoziiere ich eine wunderbare und längst vergangene Zeit, an die ich mich sehr gerne zurückerinnere und vielleicht sogar ein wenig hintertrauere. Das machen Männer eben, wenn sie älter werden. Wii Sports ist eben genau das richtige Spiel, das für die richtige Hardware erschienen ist. Dass die Reihe in den letzten Jahren eingeschlafen ist, finde ich recht schade. Nintendo Switch Sports kann also wunderbar eine Lücke füllen, die von halbgaren Super-Mario-Sportspielen wie Mario Golf: Super Rush aufgerissen wurde. Nachdem ich mich aber ein wenig mehr mit Nintendo Switch Sports auseinandergesetzt habe, fallen mir mehr und mehr Ungereimtheiten und nicht zu Ende gedachten Ideen auf. Ich hoffe sehr, dass Nintendo sich bei vielen Dingen wie der Steuerung und den Online-Ligen noch bedeckt hält, um am Ende positiv zu überraschen. Was ich aber nicht verstehen kann, ist das dünne und noch dazu unfertige Produkt, wie Nintendo es am 29. April 2022 in die Regale stellen will. Auch hier bleibt zu hoffen, dass die einzelnen Sportarten mit verschiedenen Modi herausstechen werden. Das bisher gezeigte Material lässt aber kaum darauf schließen. Meine Vorfreude ist gedämpft. Um mich zu überzeugen, muss Nintendo noch einen Trumpf in der Hinterhand haben, den ich allerdings noch nicht sehe.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s