Preview: Donkey Kong Country: Tropical Freeze

Donkey Kong Country - Tropical Freeze (1)Blickt man auf die Super-Nintendo-Ära und zugleich auf Jump ’n’ Runs zurück, dann fallen einem automatisch drei großartige Donkey-Kong-Country-Spiele ein, die 2010 auf der Wii nach vielen Jahren mit Donkey Kong Country Returns fortgesetzt wurde.

Donkey Kong Country - Tropical Freeze (2)Nachdem die Tiki-Bedrohung sowohl auf der Wii, als auch in der 3DS-Portierung aus diesem Jahr, endlich abgewendet werden konnte, bahnt sich auf der Donkey-Kong-Insel schon das nächste Unheil an. Wikinger überfallen die Insel und übernehmen diese. Donkey Kong und seine Freunde haben in der Aufregung gar keine Wahl und müssen diese prompt verlassen. Die Affen schmieden jedoch einen Plan, um die Insel zurückzuerobern. Um sich gegen die Wikinger, die in Tiergestalten wie Walrössern, Pinguinen und Eisbären auftreten, zu wehren, müssen die Affen über fünf unterschiedliche Inseln zum Ziel gelangen. Kensuke Tanabe, der Produzent des Spiels, wendet sich in einem Videotagebuch an uns und spricht hier von einem Roadmovie, da die Reise über die fünf Inseln ähnlich wirken würde. Diese Behauptung wirkt zwar etwas kurios, doch können wir davon ausgehen, dass wir auf jeder der fünf Inseln eine unterschiedliche Thematik spendiert bekommen. Im offiziellen Trailer konnten wir jedenfalls schon dichte Dschungel, malerische Küsten, eingestürzte Tempel, verschneite Bergkuppen und dunkle Höhlen bemerken. Zudem bietet Donkey Kong Country: Tropical Freeze erstmals seit dem Super Nintendo wieder Ausflüge in die Unterwasserwelt. Allzu lange können wir jedoch nicht mehr unter Wasser bleiben, da die Affenbande ab sofort regelmäßig Luft holen muss!

Dixie Kongs Rückkehr

Donkey Kong Country - Tropical Freeze (3)Dies geschieht wohl, indem wir an die Wasseroberfläche schwimmen oder Luftblasen, die wohl nicht in jedem Unterwasserlevel existieren, einsammeln. Nintendo beziehungsweise die Retro Studios, bei denen das Spiel derzeit wie seinerzeit der Vorgänger in Entwicklung ist, wollen sich mit dem Spiel wohl primär wieder an Hardcore-Spieler richten. Wie in Donkey Kong Country Returns werden Herausforderungen erneut an erster Stelle stehen. Während man in den ersten Levels wohl wieder recht leicht an die Steuerung und die Spielmechanik herangeführt wird, können wir uns gut vorstellen, dass der Schwierigkeitsgrad danach stark anziehen wird. Einen Ausschnitt aus einem der berühmtberüchtigten Lorenlevel haben wir im Trailer jedenfalls schon bemerkt. Zudem möchten die Entwickler laut Tanabe Geheimnisse in der Spielwelt so verstecken, dass manche nur von bestimmten Charakteren entdeckt oder zumindest eingesammelt werden können. Während wir im Vorgänger nur Donkey Kong und im Zweispielermodus auch Diddy Kong steuern durften, tauchen in Donkey Kong Country: Tropical Freeze auch die aus dem zweiten und dritten Serienteil bekannte Dixie Kong mit ihrem Propellerhaar wieder auf. Mit ihr können wir wie früher über Abgründe gleiten und im neuen Teil sogar einen kurzen Aufschwung für höher gelegene Plattformen bewirken. Klasse!

Das Gemüse lässt grüßen!

Donkey Kong Country - Tropical Freeze (4)Tanabe spricht sogar von einem weiteren Charakter, über den er noch keine Worte verlieren darf. Da Kiddy Kong damals eher als Donkey-Kong-Ersatz angesehen wurde, gehen wir stark davon aus, dass wir einen anderen bekannten oder gar neuen Charakter in Aktion erleben dürfen. Freuen würden wir uns über einen spielbaren Funky Kong! Es bleibt zu hoffen, dass die Charaktere im Einzelspielermodus diesmal auch unabhängig voneinander spielbar sind und nicht einfach auf Donkey Kongs Rücken Platz nehmen. Der Trailer spricht da jedoch leider eine andere Sprache, an denen die Entwickler unbedingt noch feilen sollten. Bei vier Charakteren wäre sogar ein Vierspielermodus denkbar, über den wir aber nur spekulieren können. Ein weiteres und sogar bestätigtes Feature ist dem Nintendo-Entertainment-System-Klassiker Super Mario Bros. 2 alias Yume Kōjō: Doki Doki Panic entnommen. Finden wir Objekte, die im Boden stecken, können wir sie herausziehen, auf die Gegner werfen, damit Schalter betätigen und Rätsel lösen. Technisch hat sich die Reihe ebenfalls weiterentwickelt. Der Titel bleibt zwar ein reines 2D-Jump-’n’-Run, doch wird das Geschehen gelegentlich aus anderen Blickwinkeln gezeigt. Die Welt wirkt so ein wenig offener. Dass Donkey Kongs Haar jetzt zudem viel detaillierter und plastischer wirkt, setzt dem Spiel noch die Krone auf!

Geschrieben von Eric Ebelt

Erics Prognose (basierend auf dem veröffentlichten Bildmaterial): Auf meinem geliebten Super Nintendo habe ich die Donkey-Kong-Country-Reihe bis zum Umfallen gespielt und auf der Wii habe ich den Nachfolger zumindest noch ganz gerne angefasst. Das lag vor allem daran, dass man die tierischen Begleiter (bis auf Rambi, das Nashorn) aus dem Spiel entfernt hat und als Gegner keine Kremlings mehr in Erscheinung getreten sind. Beide Elemente haben die Teile davor doch so großartig in ihrem Design gemacht! Jetzt stehe ich jedoch vor demselben Problem. Bisher hat man von den Tieren fernab der Affen nichts gesehen und von den Kremlings fehlt abermals jede Spur. Die Wikinger wirken jedenfalls schon einmal bedrohlicher als die Tikis und gerne gebe ich dem neuen Feind eine Chance. Außerdem hoffe ich, dass ich zwischen Donkey Kong, Diddy Kong, Dixie Kong und dem noch unbekannten anderen spielbaren Charakter frei hin- und herwechseln darf, denn den Charakter mit entschlackten Funktionen einfach nur auf den Rücken des Oberhaupts der Donkey-Kong-Familie zu setzen, macht in meinen Augen nicht wirklich Sinn. Sinn macht aber der komplette Rest des Spiels. Abwechslungsreiche Levels, ein sicherlich passender Soundtrack, viele neue Designideen und vor allem viele Geheimnisse, die von mir in Donkey Kong Country: Tropical Freeze gelüftet werden wollen. Sollten die Entwickler zumindest noch auf ein paar negative Kritikpunkte eingehen, kann Donkey Kong Country: Tropical Freeze ruhig so bald wie nur möglich erscheinen!

Jonas’ Prognose (basierend auf dem veröffentlichten Bildmaterial): An Donkey Kong Country sollte sich Nintendo ein Beispiel nehmen. Ein Spiel eines Franchises, das jahrelang ruht und dann urplötzlich mit einem neuen Titel zurückkehrt, kann auch erfolgreich sein – besonders dann, wenn es neben erstaunlichen Qualitäten noch neue Jump-’n’-Run-Elemente mit sich bringt. Über sechs Millionen verkaufte Einheiten (ohne Beachtung der Exemplare der 3DS-Fassung!) ist ein Ergebnis, welches sich wirklich sehen lassen kann und wovon andere Videospielserien wie Star Fox oder F-Zero nur träumen können. Das Spiel von den Retro Studios konnte Kritiker auf fast allen Ebenen überzeugen und lange wurde gemunkelt, was denn nun das geheime Nachfolgeprojekt nur für ein Spiel sein kann. Tatsächlich ist es ein weiterer Teil der Donkey-Kong-Country-Reihe, dessen Untertitel Tropical Freeze eine offensichtliche Anspielung an die Eis- und Wasserwelten sein soll, die wir in Donkey Kong Country Returns schmerzlich vermisst haben. Das extrem bunte Spielerlebnis – sowohl grafisch als auch vom Gameplay her – wird nun auch von weiteren Mitglieder der Kong-Familie bestritten werden können, worauf sich vor allem die Fans der ersten Stunde freuen dürften, denn seit den Super-Nintendo-Ablegern hat sich viel getan, was zweifelsohne zu einer Videospielreihe dazugehört.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s