Review: NES Remix

NES Remix (1)Spätestens seit Mega Man 9 erschienen ist, sind Retro-Titel wieder massenkompatibel. Jeder der eine Wii, einen 3DS oder eine Wii U besitzt, wird sich sicherlich mal den einen oder anderen Nintendo-Entertainment-System-Klassiker runtergeladen haben, um die es hier geht.

NES Remix (2)So schnell kann es gehen – kurz nachdem das Spiel im Rahmen einer Nintendo-Direct-Ausgabe vorgestellt wird, erscheint es auch schon im eShop der Wii U. NES Remix entpuppt sich dabei nicht als reine Sammlung verschiedener Nintendo-Entertainment-System-Spiele, die wir jetzt vollständig spielen dürfen, sondern als clevere Kombination mit Anleihen der Wario-Ware-Reihe. Wer Wario Ware nicht kennt, der sollte wissen, dass in dieser Serie dem Spieler kurze Aufgaben vorgesetzt werden, die er in nur wenigen Sekunden erfüllen muss. Ähnlich verhält es sich jetzt mit den Klassikern des Nintendo Entertainment Systems – nur mit dem Unterschied, dass wir schon etwas mehr Zeit haben. In Super Mario Bros. bekommen wir beispielsweise die Aufgabe, im ersten Level des Spiels fünfzehn Gegner auszuschalten; in The Legend of Zelda müssen wir dann den Eingang eines Dungeons finden; in Ballon Fight wiederum zwanzig auftauchende Ballons zum Platzen bringen, ohne dass wir einen auslassen und in Ice Climbers die vierte Ebene erreichen. Dabei kommt es ganz besonders darauf an, wie viel Zeit wir für diese Aufgaben brauchen. Je schneller wir sind oder eher gesagt je geschickter wir uns bei diesem Unterfangen anstellen, desto eine bessere Bewertung erhalten wir. Diese Bewertung besteht aus bis zu drei Sternen, die wir als Belohung erhalten.

Grandioses Zusammenspiel

NES Remix (3)Diese Sterne beweisen nicht nur unser Können. Mit ihnen schalten wir ebenso neue Aufgaben oder gar neue Spieltitel wie Donkey Kong oder Clu Clu Land frei, die wir dann auch angehen dürfen, um neue Sterne zu sammeln, mit denen wir dann die Remix-Aufgaben freischalten können. In diesen Levels ändert sich dann einiges am dargestellten Spiel. Anstatt in Donkey Kong mit Mario Pauline zu retten, müssen wir jetzt mit Link das Gerüst erklimmen. Dabei sollten wir natürlich beachten, dass Link nicht über die Fässer springen oder die Hämmer, die in den Levels zu Marios Schutz herumhängen, benutzen können. Es kann auch vorkommen, dass sich der Grafikstil des jeweiligen Spiels verändert. Tennis erscheint beispielsweise dann bis zum zweiten Schlagabtausch als ganz normal, doch dann wird aus der bunten Grafik auf einmal eine optische Oberfläche, wie wir sie noch vom GameBoy kennen. Ihr merkt, dass nicht nur die Remix-Aufgaben sehr abwechslungsreich sind, sondern auch die eigentliche Auswahl an Spielen ist sehr gut gelungen. Neben den bereits genannten Titeln dürfen wir auch den Golfschläger in Golf schwingen und eine ruhige Kugel in Pinball schieben. Dazu kommt noch Wrecking Crew, in dem wir Mauern einreißen dürfen. Urban Champion, Donkey Kong 3 oder Baseball sind zwar auch enthalten, tauchen aber nur in der Bonusrunde auf.

Das Alter der Klassiker

NES Remix (4)Das finden wir sehr schade, denn mit diesen Titeln hätte man sehr leicht den Umfang des Spiels noch einmal ein wenig erhöhen können. Ein Schelm möchte sogar behaupten, dass Nintendo NES Remix als Werbeplattform für ihre eigenen Klassiker nutzt, da man aus dem Spiel heraus direkt in den eShop wechseln kann und Titel wie Excitebike für bis zu fünf Euro pro Spiel herunterladen darf. Wir sehen darüber jedoch hinweg, da die Intention des Spiels eine deutlich andere ist. Aufgrund des Alters der Spiele darf ebenfalls nicht über die Grafik der Titel gemeckert werden. Jüngere Spieler, die nicht mit einem Nintendo Entertainment System aufgewachsen sind, können unter Umständen mit der teils zu genauen und der teils zu ungenauen Eingabe-Überprüfung unzufrieden sein. Golf lässt beispielsweise maximal acht Richtungen zu, in welcher der Ball geschlagen werden darf und wann der Aufschlag in Tennis gelingt, ist ebenfalls eine Frage der Übung. Wir empfehlen daher, sich immer nur mit einem Spiel gleichzeitig zu beschäftigen, sofern man den Titel nicht schon einmal gespielt hat. So bekommt man in Excitebike zum Beispiel auch mit, dass es einen Turbo-Boost gibt und wundert sich nicht, warum man in dem Remix-Level nicht so gut abschneidet. Wer auch den letzten Stern und Stempel (für das Miiverse) freischalten will, braucht dafür circa 14 Stunden.

Geschrieben von Eric Ebelt

Erics Fazit: Als das Spiel in der Nintendo-Direct-Ausgabe vorgestellt wurde, habe ich mich direkt in NES Remix verliebt. Viele und von mir gern gespielte Klassiker wie Super Mario Bros., The Legend of Zelda oder Excitebike nehme ich mir in NES Remix gerne vor, um neue Bestleistungen aufzustellen. Die Spielidee ist einfach und genial zugleich und da ich damals auf der Wii wie verrückt Wario Ware: Smooth Moves gespielt habe, habe ich mich auch sehr schnell in NES Remix zurechtgefunden. Das Muster in Clu Clu Land unter Zeitdruck zusammenstellen, so schnell wie möglich den Geheimgang in The Legend of Zelda finden oder die Bestzeit einer Runde in Excitebike schlagen – die Ideen sind fast grenzenlos. Da die Levels allesamt sehr kurz ausfallen, kann ich auch einfach nur mal kurz die Wii U anschmeißen und mich auch nur eine halbe Stunde in das Spiel vertiefen, um Spaß zu haben. Ärgerlich ist für mich, dass es nur Offline-Ranglisten gibt und man seine Erfolge nicht mit der Welt teilen darf. Ebenfalls schade ist für mich, dass es keinen Mehrspielermodus gibt, denn der hätte NES Remix sicherlich noch sehr viel besser gemacht. Ich hoffe sehr, dass Nintendo mit NES Remix ein Erfolg beschert ist und wir sehr bald mit einem Nachfolger rechnen dürfen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s