Special: Microsoft auf der E3 2014

E3 2014 Microsoft (1)Mit der Xbox One hat Microsoft ihren Spielern wirklich keinen Gefallen getan. Das haben inzwischen auch beide Parteien eingesehen. Für Microsoft wird es also höchste Zeit, sich bei ihren Fans zu rehabilitieren – da kommt die Electronic Entertainment Expo doch gerade recht.

E3 2014 Microsoft (2)Vor der Electronic Entertainment Expo 2014 wurden so viele Spiele und Ankündigungen im Vorfeld (wissentlich oder unwissentlich) geleaked, dass sich nicht wenige Spieler fragten, ob Microsoft auf der Bühne überhaupt noch mit echten Überraschungen auftrumpfen kann. Phil Spencer, der generelle Chef von Microsoft Xbox, scheint aber optimistisch und bedankt sich nach einer einleitenden Begrüßung noch einmal bei der gesamten Xbox-Community für das bisherige Feedback zu ihrer neuen Konsole. Im Anschluss werden auch schon direkt die Trailer zu kommenden Spielen gezeigt. Fast schon traditionell tritt der neue Call-of-Duty-Teil Call of Duty: Advanced Warfare ins Rampenlicht. Neben abstürzenden Helikoptern, Quick Time Events und einer großen Portion Patriotismus werden aber auch interessante Features gezeigt: Das Gameplay nimmt dank Jetpacks deutlich an Geschwindigkeit auf und der Einsatz von modernster Technologie soll konstant für Abwechslung sorgen. Dazu sieht der Serienteil noch einmal besser und zudem noch einmal futuristischer aus. Auch das nächste Spiel dürfte für die meisten keine richtige Überraschung mehr sein. Dan Greenawalt von den Turn 10 Studios stellt zunächst einen herunterladbaren Zusatzinhalt für Forza Motorsport 5 vor, der uns auf den Nürburgring führt und ab sofort kostenfrei auf der Xbox One herunterladbar ist.

Alle Jahre wieder

E3 2014 Microsoft (3)Auch wenn Forza Horizon 2 bereits im Vorfeld bekannt wurde, ließ die Ankündigung auf der Pressekonferenz nicht lange auf sich warten. Bereits in diesem September wird Microsoft versuchen, die Rennfahrer auf die Xbox One zu locken; auch wenn der Titel ebenso für die Xbox 360 erscheinen wird. Danach heißt es Bühne frei für die Franzosen. Ein Vertreter von Ubisoft stellt Assassin’s Creed: Unity in einer Gameplay-Demo vor. Angesiedelt während der Französischen Revolution wird es nun sogar möglich sein, kooperativ zu spielen. Dabei wird geholfen, die unterdrückenden Monarchen nun noch brutaler und unbarmherziger zu stürzen. Brutal geht es weiter mit Sunset Overdrive, das sich aber bei weitem nicht so ernst nimmt. Knallbunt geht es den Mutanten an den Kragen und ähnlich wie in der Dead-Rising-Reihe stehen dem Spieler dabei vielfältige Möglichkeiten offen, ihre Gegner zu bezwingen. Das ganze Spektakel wird auch schon diesen Oktober vonstattengehen. Gleich darauf gibt es Neuigkeiten zu Fable Legends, was nun wohl wesentlich actionorientierter ausfallen wird. Auch dem Multiplayer-Modus wird nun eine größere Rolle zugesprochen. Wir sind schon sehr gespannt, wie sich Fable Legends 2015 schlagen wird. Aufbereitet wird zudem Projekt Spark, denn der kreative Landschaftsbaukasten wird mit üppigen Kampfhandlungen erweitert.

Ein Herz für Indie-Spiele

E3 2014 Microsoft (4)Nach dem Erfolg vom vierten Serienableger ist es nicht sehr verwunderlich, dass der fünfte Halo-Teil nicht weit sein kann – er wird 2015 endlich erscheinen. Dieses Jahr erscheint aber noch Halo: The Master Chief Collection mit allen vier Spielen der Hauptserie, wobei vor allem die aktualisierte Form des zweiten Teils mit allen klassischen Wurzeln begeistern kann. Auch die Multiplayer-Modi der alten Teile werden verbessert spielbar sein, sodass die Fans davon sicherlich angetan sein werden. Unter dem Programmnamen ID@Xbox will sich Microsoft nun auch verstärkt den Indie-Spielen widmen und beweist dies mit einem recht beeindruckenden Trailer-Zusammenschnitt. Kurz darauf besinnt man sich wieder auf seine amerikanischen Wurzeln und zeigt das actiongeladene Rise of the Tomb Raider, die erneute Rückkehr von Lara Croft. Zu guter Letzt gibt es noch einen Einblick in The Witcher 3: Wild Hunt. Letzteres sieht immer noch genauso gut aus wie im letzten Jahr, hat sich aber um einige Schritte weiterentwickelt, wie eine Gameplay-Demo belegt. Ebenfalls aus dem letzten Jahr lässt sich Tom Clancy’s: The Division wieder blicken – viel Neues gibt es hier allerdings nicht. Zum Schluss zeigt Platinum Games mit Scalebound, dass es selbstverständlich in Zukunft auch Teile der japanischen Action exklusiv auf der Xbox One geben wird!

Geschrieben von Jonas Maier und ergänzt durch Eric Ebelt

Erics Fazit (basierend auf der Microsoft-Pressekonferenz): Im letzten Jahr hat Microsoft die ersten Spiele für die Xbox One vorgestellt, die mittlerweile so gut wie alle erschienen sind. Entsprechend hoch war meine Erwartung an die diesjährige Pressekonferenz auf der Electronic Entertainment Expo. Dass natürlich wieder jede Menge Titel vorgestellt werden, die auch auf der PlayStation 4 oder dem PC ein Zuhause finden werden, war mir zwar im Vornherein klar, doch gerade dadurch verliert die Xbox One an Alleinstellungsmerkmalen. Interessant waren für mich definitiv die Vorstellung von Forza Horizon 2, welches jedoch auch für die Xbox 360 erscheinen wird. Ein Kaufgrund weniger für die Xbox One! Ebenfalls nett ist die Zusammenstellung von vier Ego-Shootern der Halo-Reihe. Diese ist für mich jedoch ebenfalls kein Kaufgrund für Microsofts Konsole, da drei der Spiele auch für die Xbox 360 erhältlich sind. Herausstechend ist jedoch vor allem Sunset Overdrive. Ein irrsinniger Titel, den ich bereits im letzten Jahr unbedingt spielen wollte. Genauso spannend finde ich die Idee von Fable Legends; zu viert durch Albion zu reisen und auf Monsterjagd zu gehen, macht sicherlich eine Menge Spaß. Unterm Strich ist mir das alles jedoch zu wenig. Microsoft muss verstehen, dass sie ihre Konsole jetzt und nicht erst nächstes Jahr verkaufen müssen. Der Vorsprung zur PlayStation 4 ist so nur schwer aufzuholen. Da hilft es auch nicht, dass man auf die Nennung von Kinect verzichtet. Von der ursprünglichen Vision der Xbox One, so verachtend ich sie auch finde, ist nichts mehr geblieben. Microsoft hätte am Ende der Pressekonferenz eine Überraschung liefern müssen, doch diese ist zur Enttäuschung aller wieder einmal ausgeblieben. Zum Kauf der Konsole wird mich Microsoft so nicht bewegen!

Jonas’ Fazit (basierend auf der Microsoft-Pressekonferenz): Schlag auf Schlag ging es bei dieser eineinhalbstündigen Konferenz. Microsoft hat eindeutig bewiesen, dass sie alles versuchen werden, ihre Glaubhaftigkeit gegenüber ihren Spielern wiederherzustellen. Wenig bis kaum wurde um den heißen Brei herumgeredet und die Spiele standen im Mittelpunkt. Keinerlei Kinect, Motion Control oder SmartGlass. Selbst die Bühne war nur noch wenige Quadratmeter breit und die meiste Zeit wurde den Bildschirmen gewidmet. An den Spielen selbst hat sich aber wenig geändert. Die Action lag im Fokus und andere Genres reihten sich kaum darunter. Überraschungen waren dafür auch in der Unterzahl; besonders jene, die exklusiv für die Xbox One bestimmt sind. Zu meinen Highlights zählen auf jeden Fall The Rise of the Tomb Raider und The Division. Daneben hat mich aber auch das neueste Assassin’s Creed positiv gestimmt, womit ich in den vorherigen Jahren noch nicht so viel anfangen konnte. Im Grunde hat Microsoft genau das abgeliefert, was sie machen mussten, nur die Knaller, die noch nicht geleaked wurden, blieben aus.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s