Review: Btooom! (Band 4)

Btooom! (Band 4) (1)Der vierte Band folgt einem ähnlichen Schema wie der dritte Band von Btooom!. Anstatt auf den ersten Seiten die Haupthandlung aufzugreifen, blicken wir zunächst einmal wieder auf die Geschehnisse zurück, die vor der Zeit auf der Insel stattgefunden haben. Ryōta Sakamoto ist hier noch in der Oberstufe und dargestellt wird vor allem seine freundschaftliche Beziehung zu Nobutaka Oda. Während dieser der Realität ins Auge sieht, dass er sich nach der Schule ohnehin durchkämpfen muss, will Ryōta davon eigentlich gar nichts hören. Auch davon, dass Nobutaka jetzt als Host arbeitet, ist ihm egal. Trotzdem sind sie befreundet, da sie auch über Dinge wie Liebe und ähnliches reden können. Eines Tages erfährt Nobutaka davon, dass sein Kumpel in Aiko verliebt ist, aber dennoch zu schüchtern ist, um diese anzusprechen. Er tut das, was ein guter Freund eigentlich nicht tun sollte und schnappt ihm – für nur eine einzelne Nacht – Aiko vor der Nase weg. Die Freundschaft zerbricht und den Rest von Ryōtas Leben kennen wir bereits aus den vorherigen Bänden. Kurioserweise muss sich Ryōta ausgerechnet auf seinen alten Freund Nobutaka einstellen, da dieser ebenfalls auf der Insel gelandet ist. Das ist jedoch noch nicht genug, denn auch der Arzt Date scheint nicht der Verbündete zu sein, für den er sich ausgibt. Die auf der Insel lebende Frau Shiki Murasaki lüftet seine wahre Identität.

Ode an Humanität

Es entbrennt im vierten Band vor allem der Konflikt zwischen Ryōta, Himiko und Herrn Date, sowie zwischen Herrn Date und Frau Murasaki. Der Konflikt wird vor allem durch den Kampf zwischen zwei der vier Charaktere ausgetragen und stellt vor allem die Humanität von Frau Murasaki auf die Probe. Humanität ist ein wichtiges Leitmotiv im vierten Band. Auch in einem Zwischenfall mit dem hinterhältigen Kosuke Kira wird Ryōtas Vertrauen abermals auf die Probe gestellt. Außerdem wird nicht außer Acht gelassen, dass der verletzte Herr Taira im Versteck immer noch auf seine Rettung wartet und kämpft in der Zwischenzeit mit der einen oder anderen Halluzination. In diesen tauchen sein Sohn und seine Frau auf, zu denen er so gerne zurückkehren möchte. Am Abend des bereits vierten Tages auf der Insel wird einer der hier genannten Charaktere nicht mehr unter den Protagonisten weilen. Wer das ist, verraten wir natürlich nicht. Das Thema des Suizids erhält im vierten Band von Btooom! jedoch eine besondere Bedeutung, auf die wir hier nicht näher eingehen wollen. Bis zum Ende des circa 390-seitigen Manga bleibt die Handlung spannend, wird mit genügend Action angereichert und ist zudem immer noch großartig in Szene gesetzt. Fans des Anime freuen sich aber sehr darüber, dass die Handlung des Anime mit dem vierten Manga fast gänzlich abgeschlossen ist.

Geschrieben von Eric Ebelt

Erics Fazit (basierend auf der ersten Auflage): Durch den Anime kenne ich die Handlung zwar immer noch recht gut, doch gefällt es mir, dass auch endlich einmal Ausschnitte aus dem Leben von Herrn Taira gezeigt werden. Dadurch erhält der Charakter noch einmal eine ganz eigene Note. Interessanter finde ich jedoch die Hintergrundgeschichte von Ryōta und seinem alten Freund Nobutaka – diese haben sich Jahre lang nicht gesehen und stehen auf der Insel auf einmal als Feinde gegenüber. Diese Geschichte wird in den nächsten Ausgaben sicher noch ein wenig ausgebaut werden. Schade nur, dass der Konzern Tyrannos Japan im vierten Band kaum fokussiert wird. Man weiß also nach wie vor wenig über die Insel und warum das Spiel anscheinend schon zum (mindestens) zweiten Mal dort abgehalten wird. Es bleibt also spannend und den nächsten Band von Btooom! kann ich gar nicht mehr erwarten!

Vielen Dank an Tokyopop für die freundliche Bereitstellung eines Rezensionsexemplars von Btooom! (Band 4)!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s