Review: Hellsing: Ultimate OVA, Vol. 9 (Re-Cut)

Hellsing Ultimate OVA, Vol. 9 (Re-Cut) (1)Wenn es Monster braucht, um Monster zu bekämpfen, spielen Menschen nur die zweite Stimme. Sobald aber auch das Monster versagt, braucht es vielleicht schon wieder die Zähigkeit und den Einfallsreichtum der menschlichen Rasse, um zu gewinnen.

Hellsing Ultimate OVA, Vol. 9 (Re-Cut) (2)Auch der letzte Kampfzeppelin des Majors sinkt in den Ruinen des verwüsteten Londons nieder. Daran scheint der Major, Anführer einer blutrünstigen Vampir-Armee, dennoch herzlich wenige Interesse zu haben – solange das Sterben seinen Lauf nimmt, ist diese obszöne Gestalt zufrieden. Das heißt zwar, dass sich Alucard nicht mehr mit den Nationalsozialisten herumschlagen muss, dennoch befindet er sich in der miserabelsten Situation, seines viele hundert Jahre umspannenden Lebens. Einem Gegner mit vergleichbarer Übermacht, wie er sie besitzt, konnte er zwar lange aus dem Weg gehen, doch schlussendlich lässt sich eine solche Konfrontation aber nicht mehr vermeiden. Während der zahlreichen Kämpfe werden weitere Abrisse aus den finsteren Vergangenheiten der Figuren beleuchtet, die über die Zeit des Dritten Reiches bis zurück in das fünfzehnte Jahrhundert reichen, in dem Vlad III. die Walachei unter seine Fittiche nahm und mit seiner Grausamkeit die Grundlagen für den Kult um Dracula legte. Diese Hintergründe sind nicht etwa eingebaut worden, um der Handlung eine urplötzlich und gar aufgesetzte Tiefe oder gar Verständnis und logische Grundlagen anzugedeihen, sondern um keinen Zweifel mehr zu lassen, dass alle Charaktere seit jeher nicht in Groteskheit zu übertreffen und wahrhaftig zu fürchten sind.

Unverblümte Grausamkeit

Hellsing Ultimate OVA, Vol. 9 (Re-Cut) (3)Besonders diese Episode rückt einmal mehr die Wechselwirkung zwischen Mensch und Monster ins Licht. Alucard ist als etablierte Hauptfigur natürlich auf der Seite der Zuschauer und unser Verbündeter; im Grunde ist er aber die unmenschlichste und grausamste Ausgeburt der Hölle, bei denen selbst die krassesten Katholiken und Nazis schwer schlucken müssen. Der Zuschauer muss sich die Frage zwar selbst stellen, auf welcher Seite denn nun das Monster eigentlich steht, doch nur solange dieser absolut keinen Sinn für Humor hat, stellt es ihn wirklich vor eine moralische Probe. Ob sich Hirano Kōta darüber Gedanken gemacht hat, was passieren würde, wenn jemand seine Geschichten in den falschen Hals bekommen würde, glauben wir kaum. Glücklicherweise wurde dieses Medium nicht der Zensur unterworfen. Im Gegensatz zu Mangas, bei denen dies öfters eine Debatte wert ist – dazu zählt sich auch der Hellsing-Manga – wurden bei der Neuveröffentlichung auf DVD und Blu-ray Disc keinerlei Kürzungen vorgenommen. Eine solche teuflische Gewalt lässt man hierzulande schon einmal durchgehen, beim umfangreichen Nazi-Exkurs mit verfassungsfeindlicher Symbolik sehen die deutschen Kontroll-Einheiten allerdings schneller einmal rot, als anderorts. Ironischerweise ist dieser Film trotz der Erwachseneninhalte nun auch wieder ab sechzehn Jahren freigegeben.

Gleichem mit Gleichem vergelten

Hellsing Ultimate OVA, Vol. 9 (Re-Cut) (4)Diese Episode ist in etwa eine Zusammenfassung aller Elemente, die Hellsing Ultimate bis jetzt ausgemacht haben. Das schließt auch so ziemlich alle Figuren mit ein, denen nochmals einige gebührende Momente auf der Bildfläche zugesprochen werden. Vor dem Finale werden noch einige offene Enden zusammengeführt, jedoch ist das bloße Zusehen bei einigen Vertretern des Nebencasts schon unterhaltsam genug. Selbst das Überbleibsel der regionalen Regierung wird beleuchtet, während sie ihre verbleibenden menschlichen Möglichkeiten zur Rettung Londons ausdiskutieren. Optisch wurde inzwischen der Höhepunkt der machbaren Möglichkeiten der aktuellen Zeit erreicht. Von Film zu Film war Hellsing Ultimate seine lange Entstehungsgeschichte, die insgesamt über eine halbe Dekade umspannte, immer anzusehen. Ein gewisser Kritikpunkt stellt erneut die unausgewogene Tonabmischung dar. Zwar ist im Deutschen keine allzu große Differenz bei der Lautstärke zwischen Sprache und Musik wie im Japanischem festzustellen, dafür sind einige Tonspuren vergleichsweise leiser als andere. Inzwischen ist auch der Bonus-Inhalt von der Blu-ray Disc verschwunden. Dieser bestand aber sowieso hauptsächlich nur aus überflüssigem Trailer-Material. Mit einer Laufzeit von 46 Minuten erfüllt diese Episode auch in dieser Hinsicht alle Erwartungen.

Geschrieben von Jonas Maier

Jonas’ Fazit (basierend auf der Blu-ray-Fassung): Die neunte Episode von Hellsing Ultimate lässt noch einmal alle offenen Enden zusammenlaufen und bereitet alles auf das große Finale in der nächsten und letzten Volume vor. Dabei fand ich die Beleuchtung einiger Randfiguren besonders interessant, womit noch einmal gezeigt wird, wie ausgefeilt das Hellsing-Universum auch abseits der Hauptgeschichte ist. Visuell wird erneut mit allen Mitteln versucht, einprägsame Szenen und Augenblicke zu schaffen, was in meinen Augen rundum aufgeht. Jetzt heißt es allerdings erst einmal warten. Das Finale wird voraussichtlich erst Ende Januar 2016 erscheinen, doch bis dahin kann man sich die alten Filme aber getrost noch ein zweites oder gar ein drittes Mal anschauen.

Vielen Dank an Nipponart für die freundliche Bereitstellung eines Rezensionsexemplars von Hellsing Ultimate (Re-Cut, Vol. 9)!

© 2006 Kouta Hirano SHONEN GAHOSHA Co. LTD. / WILD GEESE

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s