Review: Liar Game (Band 15)

U_8755_1A_EMA_LIAR_GAME_15.IND8Die Grenze zwischen absolutem Reichtum und totaler Verschuldung verläuft sehr dünn und vage im Liar Game. In dieser Runde der Auseinandersetzung der besonderen Art befassen sich unsere Protagonisten mit einem Spiel, das im Grunde eine Abwandlung eines schon bekannten Konzeptes darstellt. Bid Poker gibt den Kontrahenten die Möglichkeit, ihre gezogenen Pokerkarten gegen passende Kartensets einzutauschen. Den Wert der Karten bestimmen sie per Gebot und Goldmünzen selbst, womit sie auf die Qualität eines guten Blattes bieten können. Auch diese Runde dreht sich wieder alles um das simple Thema des grenzenlosen Wohlstandes, der zwar die ganze Zeit in greifbarer Nähe scheint, aber aufgrund der niederträchtigen Eigenschaften der Menschheit – wegen Ignoranz, Eifersucht und Habgier – in weite Ferne rückt. Besonders im gerissenen Harimoto, der gekonnt die Spieler gegeneinander aufhetzt, sehen Akiyama und Nao einen würdigen Gegner. Auch er besitzt eine Handvoll extrem treuer Kameraden, die das wichtigste Werkzeug in diesem Spiel darstellen. Nach dem Comeback von Akiyama wird den Lesern einiges geboten. Dass er gewiefter als je zuvor agiert, zeigen seine Pläne, dessen stringente Umsetzungen Leser und Mitspieler verblüffen lassen. In der Zeit, als Nao alleine zurechtkommen musste, hat er sein Talent nicht verspielt.

Zwischen Licht und Schatten

Mangaka Kaitani Shinobu lenkt seine Erzählung mit eiserner Hand und bewahrt damit stets den Überblick für den Leser. Inzwischen hat er die Perspektive der Erzählung schon wieder sehr weit in Richtung der Liar-Game-Verwaltung wandern lassen, sodass wir mehr und mehr aus Sicht der Intriganten erfahren. Langfristig erkennen wir schon den Plan, dass er die Rahmenhandlung vorantreiben will, indem zwar inhaltlich noch immer Band für Band erzählerische Standards nicht verändert werden – die so aus den ersten Bänden hätten stammen können – er den Fokus der Erzählung allerdings bemerkbar ausweitet und unterschiedlichen Parteien mehr Platz einräumt. Auch wenn die Geschichte und die Gedankengänge mit der Zeit immer übertriebener wurde und schon lange große Teile der Glaubwürdigkeit einbüßen mussten, wird davon die bloße Unterhaltung nicht beeinträchtigt. Als feine Kritik kreiden wir die Natur des Bid Pokers an, dessen Grundlage, natürlich Poker, schon einmal gespielt wurde. Die gute Erklärung und Bereitstellung aller relevanten Informationen über die Verläufe der Handlung, bevor der tatsächliche Band beginnt, ist für besonders verzwickte Handlungsstränge sehr wichtig. Glücklicherweise hat Kaitani diese Technik mit Bravour gemeistert, sodass wir nicht genötigt werden, Zusammenhängen aus vorherigen Bänden nachzulesen.

Geschrieben von Jonas Maier

Jonas‘ Fazit (basierend auf der ersten Auflage): Das Liar Game unterhält immer noch überdurchschnittlich, auch wenn irgendwo natürlich klar ist, dass Akiyama und sein Gefolge auch diese Runde wieder heil überstehen werden. Gegen Akiyamas Übermacht kommt kaum jemand an, auch etablierte Gegenspieler wie Harimoto beißen sich an diesem Wunderling die Zähne aus. Zumindest sind sie bis zu ihrer Niederlage extrem ehrgeizig und siegessicher, sodass das Mitfiebern irgendwo noch Sinn ergibt. Viel interessanter finde ich dahingegen die Schicksale der restlichen Figuren, bei denen sich niemand sicher sein kann, was der weitere Verlauf der Spiele für sie bereithält. Welche Gesichter in den nächsten Runden noch zu sehen sind, hat Kaitani Shinobu nicht in Stein gemeißelt – ein weiterer Grund, sich auf die nächste Episode zu freuen.

Vielen Dank an Egmont Manga für die freundliche Bereitstellung eines Rezensionsexemplars von Liar Game (Band 15)!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s