Review: Black Blood Brothers (Collector’s Edition)

Black Blood Brothers (1)Vampire sind seit Jahrzehnten nicht mehr aus der Populärkultur wegzudenken. Dies betrifft sowohl Werke aus Europa und Nordamerika, als auch aus Japan. Black Blood Brothers nutzt die elementaren Vorgaben, um daraus eine eigenständige und langatmige Story zu stricken.

Black Blood Brothers (2)Die eigentliche Handlung von Black Blood Brothers beginnt weit vor der ersten Episode der zwölfteiligen Anime-Serie. In Hongkong taucht ein Vampir auf, der sich Kowloon King nennt. Obwohl Vampire im Universum von Black Blood Brothers nur dann entstehen können, wenn ein Mensch das Blut eines Wesens der Nacht trinkt, reicht es beim Kowloon King aber aus, wenn er einen Menschen auf die bekannte Art und Weise beißt. Diese Vampire haben wiederum dieselbe Fähigkeit; sprich sie können ebenfalls Menschen beißen, um sie in Blutsauger zu verwandeln. Diese Vampire bezeichnen sich nach ihrem Vater als die Kowloon Children, die den Anstoß zum Heiligen Krieg von Hongkong geben. Zwischen Menschen und Vampiren wird erbittert gekämpft – schlussendlich gewinnt die Menschheit die feindliche Auseinandersetzung, zum Teil auch mit Hilfe von übergelaufenen Vampiren. Die Anime-Serie setzt zehn Jahre nach diesem Krieg zu Beginn des dritten Jahrtausends ein. Im Untergrund leben immer noch einige Vampire, unter anderem auch in einer bestimmten Kontroll- und Sicherheitszone. In dieses Gebiet, welches von einem magischen Bannkreis umschlossen ist, dürfen Vampire nur eintreten, wenn es ihnen zuvor gestattet wurde. Dieser Handlungsort ist mit einigen wenigen Ausflügen in die Vergangenheit der Charaktere Dreh- und Angelpunkt der Storyline.

Blutige Fehden

Black Blood Brothers (3)Hauptsächlich dreht sich Black Blood Brothers um den Kriegshelden Mochizuki Jirō, der mit seinem kleinen Bruder Kotarō nach Japan übersiedelt und dort auf Katsuragi Mimiko trifft. Sie setzt sich in der Zone für die Beziehungen zwischen Menschen und Vampiren ein; entsprechend versucht sie ihren beiden neuen Freunden so gut es geht zu helfen. Allerdings wird Jirō genau in dieser Zone mit seiner Vergangenheit konfrontiert. Er trifft auf Cassandra Jill Warlock, eine ehemalige Freundin von ihm. Im Verlauf der Handlung kristallisiert sich jedoch heraus, dass Jill seine eigentliche Gegenspielerin ist, da sie für den Tod seiner Geliebten verantwortlich ist. Die Gefühle brodeln hoch und mit der Zeit erkennen Jirō, Kotarō und Mimiko, dass es innerhalb der Zone mittlerweile zu gefährlich geworden ist. Sie werden mit einer neuen Vampirseuche konfrontiert, die sie ausmerzen müssen. Das Setting und die Story von Black Blood Brothers sind grundsätzlich wirklich gut, doch reichen zwölf kurze Episoden leider nicht aus, um sämtliche Aspekte in ausreichender Form zu behandeln. Fachbegriffe wie Black Bloods und Old Bloods werden zwar erklärt, doch kann die Faszination durch Rückblenden oder weiterführenden Handlungssträngen einzelner Charaktere nicht aufrechterhalten werden, da diese durchgehend zu wenig vertreten sind. Man hat das Gefühl, das etwas fehlt.

Für Hardcore-Vampirfans

Black Blood Brothers (4)Auf der technischen Seite ist Black Blood Brothers jedoch sehr gut bis hervorragend gelungen. Sämtliche Hintergründe und Charakterzeichnungen sehen im 16:9-Bildformat in der Auflösung von 1080p super aus. Lediglich einige Animationen wie Kampf- oder Lippenbewegungen wirken etwas detailarm. Das fällt besonders bei der japanischen Synchronisation im True-HD-Format auf. Diese ist zwar gut, ist aber nicht bei jedem der talentierten Sprecher durchweg „lippensynchron“. Des Weiteren sind die deutschen Sprecher in der Dolby-Digital-5.1-Tonspur wesentlich unterschiedlicher und somit grundlegend besser einzustufen, haben aber bei diversen Betonungen das Nachsehen. Wer die Light Novels von Azano Kōhei, auf denen Black Blood Brothers basiert, bereits konsumiert hat, wird sich vermutlich wesentlich schneller mit der Anime-Serie anfreunden können. Problematisch ist dabei nur, dass die Light Novels hierzulande noch nie veröffentlicht worden und somit nur über den Import erhältlich sind. Des Weiteren liegen als Bonusmaterial in digitaler Form nur das Textless Opening, sowie das Textless Ending bei. Als physische Dreingabe gibt es ein DIN-A4-Poster und einen Sticker. Ob das die Bezeichnung Collector’s Edition rechtfertigt, muss jeder Fan der Vorlage für sich selbst entscheiden. Kenner und Hardcore-Vampirfans können jedoch gerne zuschlagen.

Geschrieben von Eric Ebelt

Erics Fazit (basierend auf der Blu-ray-Fassung): Black Blood Brothers ist ein interessanter Anime, denn sowohl das Setting, als auch die Story gefallen mir. Ich finde es jedoch sehr schade, dass die gesamte Handlung in zwölf Episoden gequetscht worden ist. Zwar machen alle Inhalte, wenn sie gelegentlich auch nur lose verknüpft sind, durchaus im Kontext Sinn, doch die wahre Offenbarung ist der Vampir-Anime dadurch nicht. Man hätte sehr viel mehr mit Rückblenden und weiterführenden Handlungssträngen einzelner Charaktere machen können, da die verschiedenen Persönlichkeiten nur gerade danach schreien, vertieft zu werden. Da ich die Light-Novel-Vorlage nicht kenne, kann ich leider auch nichts dazu sagen, ob der Anime originalgetreu nachempfunden ist, oder ob die Story verkürzt wiedergegeben wird. Allerdings hätte ich mich im ersteren Fall ebenfalls darüber gefreut, wenn die Handlung mit weiteren Inhalten ergänzt wäre. So habe ich die dreihundert Minuten beziehungsweise die zwölf enthaltenen Folgen zwar genossen, doch bleibt am Ende der unstillbare Hunger nach mehr. Vampirfans, die einen kleinen Appetithappen gebrauchen können, sollten aber dennoch einen Blick riskieren.

Vielen Dank an Nipponart für die freundliche Bereitstellung eines Rezensionsexemplars von Black Blood Brothers (Collector’s Edition)!

© 2006 Kouhei Azano · Juuya Kusaka / Fujimishobo / BBB Partners (Abbildungen)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s