Review: The Rolling Girls (Vol. 3)

the-rolling-girls-vol-3-1Schon die erste Volume von The Rolling Girls hat nicht nur die Ausgangslage erklärt, sondern die Hauptfiguren, also die vier Freundinnen, auf einen Road Trip durch Japan geschickt. Dieser wird auch in den Folgen der zweiten Volume thematisiert und nun zu einem Ende geführt.

the-rolling-girls-vol-3-2Die Handlung von The Rolling Girls knüpft in der dritten Volume an die Abenteuer der zweite Volume an, ohne diese unbedingt aufmerksam befolgt zu haben. Nur Nebensächlichkeiten, die in der zweiten Ausgabe aufgegriffen wurden, sind für das Ende der Handlung von Belang. Die Reise führt die vier quirligen Mädchen nach Hiroshima. Hier herrscht seit Jahren ein Zwist zwischen den Familien Ishidsukuri und Nayotake, der in allen vier Episoden á 22 Minuten Dreh- und Angelpunkt ihrer Aufgabe ist. Neben dem Lösen des Konflikts, der sich schnell zur Banalität entwickelt, stehen wichtige Themen wie Freundschaft, Zusammenhalt, Ehrgeiz, Heimweh und Mutterliebe im Mittelpunkt. Wie wir aus den vorherigen Episoden wissen, ist Misono Chiayas Mutter Misono Haruka auf der Suche nach ihrer entlaufenen Tochter und hat ihren Angestellten Momiyama Kuranosuke beauftragt, die Mädchen zu verfolgen und Chiaya zurückzuholen. Während Herr Momiyama in den letzten Episoden noch ein wenig durchtrieben gewirkt hat, entpuppt er sich in den vorliegenden Folgen als wichtiger und vor allem als sehr freundlicher Vermittler zwischen Haruka, Chiaya und deren Freundinnen. Zudem gehört die Suche nach den mysteriösen Steinen immer noch zum elementaren Handlungsinhalt, über den wir in der neunten Episode mehr erfahren: Es soll zu den Sternen gegriffen werden.

Schrille Bilder, abgedrehte Handlung

the-rolling-girls-vol-3-3Dabei will The Rolling Girls auf der optischen Seite mit möglichst schrillen Bildern auf sich aufmerksam machen. Das heißt, dass fast durchgehend knallbunte Farben das Bild in der Auflösung von 1080p dominieren. So gelingt es den Köpfen hinter dem Projekt, mittels Bildsprache die mittlerweile noch verrücktere Story mit ganz neuen Akzenten zu unterlegen. Da die durchgeknallten Charaktere sehr gut zu den Hintergründen passen, ergibt dies zwar ein recht stimmiges Gesamtbild, doch in manchen Szenen wirken diverse Hintergründe etwas zu aufgesetzt. Selbst Anime-Serien wie Kill la Kill gelingt dieser Spagat wesentlich besser, indem man sich nur auf wesentliche Merkmale konzentriert und sich unnötige Verschnörkelungen spart. Wer es aber gerne bunt und abgedreht mag, wird die Bilder von The Rolling Girls regelrecht in sich aufsaugen. Die musikalische Untermalung passt stets zu den gezeigten Situationen und in den Momenten, wo der Soundtrack sogar mit Gesang unterlegt wird, funktioniert diese Symbiose wirklich gut. In anderen Szenen verkommen die Melodien eher im Hintergrund, was sehr schade ist. In puncto Unterhaltung kann vor allem der japanische Originalton begeistern. Die deutsche Synchronisation ist zwar ebenfalls nicht schlecht, bietet bei diesem verrückten Gesamtbild aber nicht immer die nötige Ausdrucksstärke, um zu unterhalten.

Hübsches Verpackungstrio

the-rolling-girls-vol-3-4Ausgeliefert wird die dritte Volume der Blu-ray-Fassung von The Rolling Girls wie die ersten beiden Ausgaben in einer typischen Blu-ray-Hülle, die mit einer Pappverkleidung ummantelt ist. So wirkt die Verpackung zwar sehr hochwertig, doch wer es nicht schafft, die Plastikfolie vorsichtig zu entfernen, kann die Ecken sehr leicht beschädigen. Wem dieses Kunststück allerdings gelingt, wird ähnlich wie bei der Anime-Serie Coppelion drei wunderschön gestaltete Hüllen ins Regal stellen können. Obwohl wir es uns spätestens bei der abschließenden dritten Ausgabe gewünscht hätten, gibt es auch dieses Mal abseits eines gefalteten Posters kein physisches Bonusmaterial wie ein umfassendes Booklet, aus dem wir Hintergründe über die Entstehung des Werks, Einblicke in den Produktionsprozess oder Informationen über Handlungsorte und Figuren hätten erhalten können. Selbiges gilt auch für das digitale Material, denn hier hat sich ebenfalls nichts verändert. Neben den obligatorischen drei Trailern, die auf weitere Produkte aus dem Hause Kazé Anime hinweisen, gibt es lediglich zwei Bonus-Episoden. Diese beleuchten die Charaktere mit ein wenig Charme zwar etwas besser, doch sind es eigentlich nur witzige Situationen, in denen sich die Charaktere unterhalten oder gegenseitig necken. So werden unterm Strich beinharte Fans am Ende nur bedingt besser als andere zufriedengestellt.

Geschrieben von Eric Ebelt

Erics Fazit (basierend auf der Blu-ray-Fassung): So wirklich warm bin ich mit The Rolling Girls leider nie geworden. Die Handlung ist wirklich nur sehr seicht und vor allem im Mittelteil der Veröffentlichungsreihe hat man vergessen, die eigentliche Story im Hintergrund fortzuführen. Das hat man mit der dritten Volume allerdings wieder gut gemacht, denn hier erfahre ich bereits in der neunten Episode (und somit der ersten Folge der vorliegenden Ausgabe), was es mit Chiaya und den mysteriösen Steinen auf sich hat. Die Handlung gewinnt deutlich an Fahrt und setzt sich auch mit sehr wichtigen Themen auseinander, die in meinen Augen aber nicht annähernd genug diskutiert werden. So werden zwar alle Handlungsfäden am Ende irgendwie miteinander verknüpft, doch ein wirklich zufriedenes Gefühl hinterlässt The Rolling Girls schlussendlich nicht bei mir. Das soll aber nicht heißen, dass man sich die Serie nicht ansehen kann. Wer nichts gegen eine seichte Handlung hat, die besonders am Anfang und am Ende die eine oder andere Überraschung und Wendung auf Lager hat, keine schwer zu stillenden Ansprüche an Humor hat und schrille Bilder mag, kann mit The Rolling Girls gut und gerne unterhalten werden.

Vielen Dank an Kazé Anime für die freundliche Bereitstellung eines Rezensionsexemplars von The Rolling Girls (Vol. 3)!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s