Review: Fate/Zero – Vol. 3 (Episoden 14 – 19)

Fate Zero - Vol. 3 (1)Nach zwei Volumes, welche die Charaktere von Fate/Zero einführen und die ersten Kämpfe um den Heiligen Gral einleiten, eskaliert die Situation schließlich. Wie der Konflikt gelöst wird und welcher Charaktere eine schlimme Jugend durchlebt, erfahren wir in Volume 3!

Fate Zero - Vol. 3 (2)Die Story setzt in der dritten Volume von Fate/Zero nach den Geschehnissen der Episoden in der zweiten Ausgabe ein beziehungsweise führt die Handlung nahtlos fort. Die Servants sind immer noch mit dem gigantischen Caster beschäftigt, der im Hafenbecken von Fuyuki auf die Befehle von Ryūnosuke wartet. Unaufhaltsam bewegt sich dieser deswegen aufs Ufer zu und selbst mit vereinten Kräften scheinen die Servants machtlos gegen das schier übermächtige Monstrum zu sein. In Zusammenarbeit mit ihren Masters entwickeln die Servants einen Plan, der an der Ritterlichkeit von Saber kratzt. Diese ist noch immer vom Kampf gegen Lancer geschwächt und kann nicht ihre volle Macht entfalten. Damit sie ihren Stolz vergisst, willigt Lancer freiwillig ein, ihre Wunde auszumerzen. Dadurch ist es Saber möglich, das Schwert Excalibur mit aller Wucht zu schwingen. Hinter den Kulissen arbeit indessen jemand daran, Casters Servant Ryūnosuke mit herkömmlichen Tötungsmethoden außer Gefecht zu setzen. So gelingt es dem Team mit vereinten Kräften sich gegen Caster zu behaupten, der durch das gleißende Licht an seine große und ewige Liebe Jeanne d’Arc erinnert wird. Für Liebeleien bleibt in Fate/Zero jedoch keine Zeit. Der Krieg um den Heiligen Gral wird just nach dem Kampf gegen Caster erneut aufgenommen. Diesmal spitzt sich die Lage außergewöhnlich zu.

Die Reihen lichten sich

Fate Zero - Vol. 3 (3)Im Hintergrund beginnt jemand damit, die beteiligten Master für seine Zwecke zu benutzen. Jeder Magier verfügt über einen einzelnen Befehlszauber, mit dem er seinen Servant zu jeder Handlung zwingen kann. Der Reihe nach werden die Master dazu gezwungen, ihren Zauber zu verwenden, um ihren Servant zum Selbstmord zu treiben. Das Leben des Masters soll so zwar verschont bleiben, doch scheint die Person, dessen Namen wir hier nicht nennen wollen, sich nicht an die Regeln halten zu wollen, um den Gralskrieg unter allen Umständen für sich entscheiden zu wollen. Sollte sich der Magier weigern, seinen Servant in den Selbstmord zu treiben, ändert das an der Situation, dass er sterben wird, übrigens auch nichts. Sowohl in den Reihen der Magier, als auch im Orden der Kirche bekommen wir es in der dritten Volume von Fate/Zero mit deutlich mehr Toten als üblich zu tun. Während die ersten vier Episoden sich dem Kampf gegen Caster widmen und auch der mysteriöse Täter in den Mittelpunkt gerückt wird, dienen die letzten beiden Episoden der vorliegenden Volume gänzlich der Vorstellung einer bestimmten Serienfigur. Gemeint ist Kiritsugu Emiya, den wir hier vom zarten Alter bis ins Erwachsenendasein begleiten. Diese Episoden heben sich inhaltlich deutlich von den bisherigen Folgen ab, da Magie zum Bekämpfen von Vampiren und Ghulen eingesetzt wird.

Kompromissloser Fortschritt

Fate Zero - Vol. 3 (4)Die Episoden der dritten Volume sind aber auch noch unter einem anderen Gesichtspunkt sehr wichtig, da ein elementarer Bestandteil der Gralsrufung ans Tageslicht kommt. Nicht nur der eine oder andere Servant muss da sehr schlucken, denn auch als Zuschauer wird uns einmal mehr klar, wie kompromisslos Fate/Zero aufgebaut ist. Mit der nächsten Volume steht ja auch schon das Ende an, weshalb vor allem durch die zwei letzten Episoden dieser Ausgabe, die vor den Ereignissen der Serie spielen, durchweg mehr Spannung aufs Finale aufgebaut wird. Um unsere Gemüter zu beruhigen, schauen wir uns die beiden Einzbern-Sōdanshitsu-Folgen auf der Blu-ray an, die jeweils circa 14 Minuten einnehmen und mit viel Wortwitz und Humor Hintergründe zur Serie liefern. Die Episoden sind unverändert jeweils 23 Minuten lang. Fast jede Minute wird mit wichtigen Monologen und Dialogen gefüllt; unwichtige Szenen gibt es nicht. Das heißt aber nicht, dass die Action zu kurz kommt. Duelle zwischen Servants und Dispute zwischen Masters sind nach wie vor inbegriffen. Die optische Gestaltung bleibt dabei auf einem gewohnt hohen Niveau. Die Konturen der Charaktere sind sehr gut getroffen und die blasse Farbgebung unterstricht einmal mehr die Undurchsichtigkeit von Persönlichkeiten und der Handlung. Drei beiliegende Postkarten runden das Gesamtpaket angenehm ab.

Geschrieben von Eric Ebelt

Erics Fazit (basierend auf der Blu-ray-Fassung): Mehrere Monate habe ich seit der letzten Volume Pause gemacht. Da die Serie auf einen durchgehenden Handlungsstrang setzt, war es für mich anfangs wieder etwas schwierig, ins Geschehen einzutauchen. Als ich mich aber im Universum von Fate/Zero wieder eingefunden habe, konnte ich wieder merken, wie spannend, intelligent und vor allem wie kompromisslos die Serie eigentlich erzählt wird. Hierbei meine ich nicht die unverzichtbaren Kämpfe um den Heiligen Gral, sondern eher das Ausradieren von Hauptcharakteren und eine maximale Reduzierung auf eine Handvoll weniger Personen. Dadurch, dass die achtzehnte und neunzehnte Episode vor der eigentlichen Serie angesiedelt sind, steigt die Spannung bei mir gerade ins Unermessliche, zumal man auch noch einen sehr guten Storytwist einbaut, der für die Servants nicht Gutes bedeuten kann. An Fate/Zero habe ich nach wie vor nichts zu meckern; dem Anime gelingt es immer wieder aufs Neue mich mit tiefgründigen Dialogen und gut inszenierten Kämpfen zu unterhalten. Im Umkehrschluss heißt das, dass das Finale wirklich umwerfend ausfallen muss. Die Erwartungshaltung ist bei mir schon ins Unermessliche gestiegen und ich hoffe sehr, dass mich Fate/Zero kurz vorm Schluss nicht enttäuschen wird.

Vielen Dank an Peppermint Anime für die freundliche Bereitstellung eines Rezensionsexemplar von Fate/Zero – Vol. 3 (Episoden 14 – 19)!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s