Review: Samurai Flamenco (Vol. 3)

Samurai Flamenco (Vol. 3) (1)In der letzten Volume von Samurai Flamenco hat sich die Superheldenserie vom Bekämpfen von alltäglichen Problemen und Verbrechen hin zum Beschützen der Menschheit vor diversen Monstern gewandelt. An diese Thematik knüpfen die Folgen der dritten Volume nahtlos an.

Samurai Flamenco (Vol. 3) (2)Nach dem Ableben von Kingu Tōchā haben sich die Probleme von Masayoshi nicht in Rauch aufgelöst. Der vermeintliche Oberbösewicht war selbst nur ein Rädchen in einem System, das kontinuierlich weiterläuft und aus ganzen 65.000 Einheiten besteht. Um diese hohe Anzahl an Feinden besiegen zu können, müssen sich Masayoshi und sein Team einen Plan ausdenken, denn ohne solch einen Plan in der Hinterhand zu haben, würde der Kampf gegen das System satte 359 Jahren dauern – und jeder sollte wissen, dass kein Mensch der Welt so viel Zeit hat! In der dritten Volume agiert er nämlich nicht mehr alleine. Das liegt daran, dass sein Lehrer bei seinen Reisen quer durch ganz Japan besondere Kämpfer ausgewählt hat, die nun zusammen die Samurai Sentai Furamenjā bilden. In diesem fünfköpfigen Team, welches auf die Farben Rot, Blau, Pink, Grün und Schwarz aufgeteilt ist, übernimmt nach kurzer Team-Besprechung beziehungsweise Debatte Masayoshi die Rolle des Anführers. Schließlich kennen seine neuen Kollegen seine Taten als Samurai Furamenko und niemand könnte die Truppe wohl besser anführen wie Masayoshi. Dieser übernimmt also die Rolle des Furamen Reddo, um gegen die feindliche Organisation Furomu Biyondo zu kämpfen. Furomu Biyondo schickt unermüdlich neue Gegner in den Kampf, um den Furamenjā das Leben schwerzumachen.

Öffentlichkeitsarbeit

Samurai Flamenco (Vol. 3) (3)Neben der harten Arbeit als Superheld muss Masayoshi, der sich am Ende der zweiten Volume der Öffentlichkeit als solcher vorgestellt hat, aber auch noch seiner eigentlichen Berufung nachkommen. So nutzt er sein Image als Model, um in Talkshows offen über die Arbeit als Teil der Furamenjā zu reden und die Japaner vor Furomu Biyondo zu warnen. Zum Teil erhält der Anime in diesen Szenen einen erfrischenden Dokumentationscharakter, der auch Einblick in das Wirken der anderen vier Furamenjā gibt. Der grüne Furamenjā kennt sich beispielsweise mit Stochastik aus und übernimmt den Part des Wissenschaftlers. Das Gegenteil bildet der schwarze Furamenjā, der durch und durch ein Waffennarr ist und sich quasi rund um die Uhr mit futuristischen Waffen beschäftigt, mit denen es den gefährlichen Monstrositäten von Furomu Biyondo an den Kragen gehen soll. Diese haben in der Regel nach wie vor sehr illustre Namen, wie man es beispielsweise an Gasoline Boy oder Killing Joke erkennen kann. Es gibt jedoch auch Ausnahmen, denn so bekommen wir es direkt in der zwölften Episode mit einer Reinkarnation von der historischen Figur Miyamoto Musashi zu tun. Man verbindet dies clever mit dem Buch der fünf Ringe, welches aus seiner Feder stammt. Dabei wird jedoch auch etwas freier interpretiert und das Spektakel auch an die Geschichte der 47 Rōnin angelehnt.

Ode an Kyōryū Sentai Jūrenjā

Samurai Flamenco (Vol. 3) (4)Die Handlung des Animes baut diesmal auf einen Konflikt zwischen Masayoshi und seinem direkten Gegenspieler bei Furomu Biyondo auf, welcher in einem politischen Desaster endet. Obwohl der japanische Premierminister hinter den Furamenjā zu stehen scheint, ist es genau dieser, der hinter den Kulissen noch mehr zu verbergen hat. Neben den politischen Akzenten, welche der Anime in der dritten Volume setzt, werden auch moralische Fragen aufgeworfen. Beispielsweise ob es gerecht wäre, bei einem Angriff seitens Furomu Biyondo ausgesuchte Menschen eher zu schützen, als den Rest der Bevölkerung. Des Weiteren werden in den vorliegenden Episoden frühere wichtige Figuren aufs Nötigste reduziert. Gotō taucht zwar immer noch als wichtige Randfigur auf und auch die Furamenko Gāruzu raffen sich wieder zusammen, doch liegt der Fokus diesmal klar auf dem Team von Masayoshi. Der Kampf gegen das Böse wird dabei sowohl mit Fäusten und Waffen ausgefochten, als auch in den Fahrzeugen, die sich zu einem riesigen Roboter zusammensetzen können. Fans des Genres werden diese Anspielung selbstverständlich verstehen, schließlich erinnern sowohl Fahrzeuge, als auch die Kampfanzüge direkt an die japanische Fernsehserie Kyōryū Sentai Jūrenjā. Die Serienausrichtung, die wir bei der zweiten Volume noch bemängelten, hat sich zum Besseren entwickelt!

Geschrieben von Eric Ebelt

Erics Fazit (basierend auf der Blu-ray-Fassung): Nachdem die zweite Volume die Ausrichtung des Animes maßgeblich geändert hat, war ich zunächst sehr skeptisch und nur wenig von den Monstern als neue Gegner begeistert. Die Veränderung kam zu plötzlich und man gab der Geschichte kaum Raum, sich zu entfalten – stellenweise fehlten mir wichtige Dialoge und vor allem Erklärungen. Akzeptiert man diese Änderung jedoch, kann man sich bei der dritten Volume wieder zurücklehnen und die Story genießen, die diesmal wieder tiefgründiger wird und sogar politische Akzente setzt und gesellschaftliche Probleme anspricht. Nach den Tiefpunkten der zweiten Volume hat sich die Handlung erholen können und sicher sehr gut entwickelt. Es hat mir sehr viel Spaß gemacht, der Story zu folgen und den Kämpfen gespannt zu zusehen. Auch die Anspielungen an Superhelden der japanischen und amerikanischen Populärkultur sind wieder etwas präsenter geworden. Beispielsweise habe ich mich köstlich über den Auftritt von Mister Justice gefreut, der eine Hommage an Captain America darstellt. Wer jedoch Erfahrungen mit Kyōryū Sentai Jūrenjā gemacht hat, kommt von Samurai Flamenco auch dieses Mal nicht mehr los, denn genau an diese Zielgruppe richtet sich die dritte Volume des Animes besonders stark und diese wird sicherlich nicht enttäuscht.

Vielen Dank an Peppermint Anime für die freundliche Bereitstellung eines Rezensionsexemplars von Samurai Flamenco (Vol. 3)!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s