Review: Devil Survivor 2 – The Animation (Vol. 1)

Devil Survivor 2 - The Animation (Vol. 1) (1)Im Juli 2011 erscheint in Japan Shin Megami Tensei: Devil Survivor 2 für den Nintendo DS. Mehr als zwei Jahre soll es dauern, bis der Titel in hiesigen Gefilden erscheint. Während man noch an einer 3DS-Version des Spiels werkelt, versüßt man uns die Wartezeit mit dem Anime.

Devil Survivor 2 - The Animation (Vol. 1) (2)Das Leben geht für jeden Menschen seinen gewohnten Gang in der japanischen Hauptstadt Tōkyō. Zu den Bewohnern der Metropole gehören auch die beiden Oberschüler und Freunde Daichi Shijima und Hibiki Kuze. An einem Sonntag treffen sich die beiden im Stadtbezirk Shibuya, um über ihre Zukunft nach der Oberschule zu sprechen. Beide haben bereits die Testprüfung abgelegt, die notwendig ist, um an einer Universität studieren zu können. Die beiden sind sich jedoch noch nicht im Klaren darüber, wie ihr Studium später aussehen wird. Während für Daichi definitiv der Spaß im Vordergrund stehen soll, hat Hibiki noch keinen Plan, was er überhaupt studieren möchte. Es ist ein ganz normaler Sonntag, der jäh durch ein bestimmtes Ereignis unterbrochen wird. Daichi stellt seinem Freund die Internetseite Nicaea vor. Ist man mit der Seite verbunden, erhält man kurz vor dem Tod eines Freundes dessen Bild aufs Mobiltelefon geliefert. Hibiki und Daichi denken, es sei nur ein makabrerer Spaß. Anscheinend ist die Seite doch schon so populär, dass zwei Mädchen im Café ebenfalls eine Erfahrung mit Nicaea gemacht haben; ihre Freundin ist gestorben und tatsächlich haben sie kurz vor ihrem Tod ein Bild von ihr im virtuellen Briefkasten gehabt. Aus Witz wird Ernst, denn als die beiden auf ihre Untergrundbahn warten, erhalten sie ein Video von ihrem Tod.

Tōkyō unter Beschuss

Devil Survivor 2 - The Animation (Vol. 1) (3)Gerade in dem Moment, wo es ihnen zu unheimlich wird, wollen sie die Haltestelle zwar verlassen, doch hindert sie ein Erdbeben daran. Kurz bevor der Zug einfährt, taucht eine Frage auf ihren mobilen Geräten auf. Sie sollen sich entscheiden, ob sie leben oder sterben wollen. Selbstverständlich entscheiden sich die beiden in letzter Minute für das Leben; sie bleiben vom Unglück unverzehrt. Ebenfalls unter den Überlebenden ist die junge Io Nitta. Auch sie durfte die entscheidende Wahl treffen. Als wäre dieser Vorfall noch nicht schon kurios genug, tauchen plötzlich Dämonen auf, die sie fortan in brenzligen Situationen beschützen und für sie kämpfen wollen. Nach dem Verlassen des Schachts erfahren sie leider, dass das Unglück mit der Untergrundbahn nicht das einzige Problem in Tōkyō ist. In der Ferne sehen sie, wie sich eine gigantische Staubwolke bildet. Als das Mobilfunknetz ausfällt und quasi der Notstand ausgerufen wird, beschließen die beiden, sich an einem ruhigen Ort zu verstecken. Daraus wird jedoch nichts, da mysteriöse Monstren erscheinen, gegen die sie beziehungsweise ihre Dämonen kämpfen müssen. Daraufhin wird das Japan Meteorological Agency Geomagnetism Research Department auf die drei Charaktere aufmerksam, welches sie unmittelbar gefangen nimmt. Interessanterweise verfügt die Organisation über ein großes Hintergrundwissen.

Spannende Rollenspielhandlung

Devil Survivor 2 - The Animation (Vol. 1) (4)In den ersten vier von insgesamt dreizehn Episoden erfahren wir leider noch nicht sehr viel über das, was der Auslöser von allen Vorfällen angeht. Jedoch scheinen die Eindringlinge, wie die übernatürlichen Wesen genannt werden, verantwortlich zu sein. Der Kampf gegen die Eindringlinge beginnt und wird bereits in den ersten Episoden mehrere Todesopfer fordern. Devil Survivor 2 – The Animation zeigt, dass der Anime keine Kompromisse machen will. Keine Kompromisse werden auch beim Bildmaterial gemacht. Die Animationen sehen sehr gut aus und werfen das Geschehen in eine bedrohliche, teils sogar dystopische, Atmosphäre. Unterstützt wird das mit einem gelungenen Soundtrack, der keinen Moment langweilig wirkt. Obwohl die Geschichte auf einem Videospiel basiert und gerade einmal dreizehn Episoden für die Umsetzung einer Rollenspielhandlung wohl sehr wenig sind, kann man der Story trotz alledem sehr gut folgen. Die Geschichte um Freundschaft, Selbstfindung und Bestimmung ist in den ersten vier Episoden schon mal ein sehr gutes Beispiel, was man vom Rest des Anime und auch des Spiels erwarten darf. Käufer der Erstauflage erhalten neben dem Anime auf Blu-ray auch eine Sammlerbox, in der alle vier Volumes Platz finden werden. Obendrein gibt es noch ein kurzes Booklet mit farbigen Abbildungen und ein paar Informationen zu den Folgen.

Geschrieben von Eric Ebelt

Erics Fazit (basierend auf der Blu-ray-Fassung): Gespielt habe ich Shin Megami Tensei: Devil Survivor 2 zu meiner Schande leider nie. Nachdem ich die ersten vier Episoden des Anime gesehen habe, würde ich das aber nur zu gerne sobald als möglich nachholen. Rollenspiele für Nintendos DS haben mich bisher nämlich so gut wie nie enttäuscht. Die Story des Anime ist nämlich sehr spannend und unterhaltsam, weshalb ich mir das im Spiel nicht anders vorstellen kann. Zudem gefällt mir das in Tōkyō angesiedelte Setting sehr gut, welches durch das Gameplay des Videospiels in Anime-Form prächtig ergänzt wird. Die Dämonen, die man mittels Mobiltelefon beschwört und die Einwirkungen verschiedener Fantasy-Typen ist klasse! Umso mehr ist es schade, dass die erste Volume nur vier Episoden enthält und mich jetzt noch gut einen Monat auf Nachschub warten lässt. Ein Grund mehr, sich alle vier Folgen noch einmal anzuschauen, um auf die nächste Volume hinfiebern zu können oder vielleicht auch das Spiel nachzuholen!

Vielen Dank an Kazé Anime für die freundliche Bereitstellung eines Rezensionsexemplars von Devil Survivor 2 – The Animation (Vol. 1)!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s