Special: Die Party ist vorbei: Das Schicksal von Mario Party

Die Party ist vorbei - Das Schicksal von Mario Party (1)Während viele Videospielreihen von Nintendo auch nach Generationen einen gewissen Standard an Qualität mit sich bringen, gilt das nicht für wirklich alle Produkte – so auch nicht für die Mario-Party-Reihe, die einige Höhen und Tiefen hinter sich gelassen hat.

Die Party ist vorbei - Das Schicksal von Mario Party (2)Als Mario Party 1998 auf dem Nintendo 64 das erste Mal das Licht der Welt erblickte, waren sowohl Spieler als auch Kritiker von der interessanten Genre-Kombination des rundenbasierten Brettspiels mit überdrehten Minispielen im Super-Mario-Gewand durchweg begeistert. Auch wenn nach zahlreichen absolvierten Runden sowohl einige Controller, als auch für das Spiel fast schon obligatorische Freundschaften zu Bruch gingen, nahm der Spaß an den Partys so schnell nicht mehr ab. Die digitale Natur der Spiele erlaubte Spielelemente, die bei echten Brettspiel-Partien schnell als Regelüberschreitungen geahndet werden würden. Durch Abkürzungen, Items wie besondere Würfel, Events, die das gesamte Spielbrett mehr oder weniger stark beeinflussen und natürlich der immerwährenden Skepsis gegenüber den Computerspielern, der gerne die Nicht-Spieler-Figuren mit guten Würfelergebnissen und einer besonderen Portion Glück unterstützt, war in Mario Party bis zum letzten Spielzug immer fast alles offen. Neben Glück und taktischem Geschick wird in Mario Party allerdings auch die Reaktionsschnelligkeit und Hand-Augen-Koordination gefordert. In den zahlreichen abwechslungsreichen Minispielen, die teilweise nur wenige Sekunden andauern können, kämpfen die Spieler um ihre Münzen, die neben den Sternen die Währung in Mario Party ausmachten.

Die Party der Neunzigerjahre

Die Party ist vorbei - Das Schicksal von Mario Party (3)Die Erinnerungen an geschrotete Controller und Brandblasen vom Nintendo-64-Control-Stick vermissen wir schmerzlich und genau deshalb fragen wir uns, was in den letzten Jahren mit der Videospielserie geschehen ist. Das digitale Brettspiel konnte zu seinen Hochzeiten mit etablierten Mehrspieler-Hits wie Super Smash Bros. und der Mario-Kart-Reihe locker mithalten; leider gilt das nicht mehr für die jüngsten Serienteile. Die weiteren Spiele lieferten zunächst konsequente Fortsetzungen mit mehr Minispielen und spielbaren Charakteren. Auch wenn bis dato nicht weniger als zehn Mario-Party-Titel der Hauptreihe und einige für Nintendos Handheld-Konsolen erschienen sind, lassen sich die Spiele doch nach einem ganz bestimmten Merkmal schnell in zwei Lager spalten – in die Ära vor und nach Mario Party 8. Ab Mario Party 9 verzeichnete die Serie die größten Veränderungen seit dem Beginn der Serie. Nun fuhren die Spielfiguren gemeinsam in einem Gefährt über das Spielbrett, die zunehmender linearer ausfielen. Seitdem nicht mehr jede Partei ihren eigenen Weg über das Spielfeld plant, wurden taktische Entscheidungen und die Anzahl an begehbaren Wegen spürbar eingeschränkt und hauptsächlich auf den nächsten Würfelwurf reduziert. Daneben wurde auch die Währungseinheit geändert und die Abtrennung von Münzen und Sternen abgeschafft.

Gewagte Vergleiche

Die Party ist vorbei - Das Schicksal von Mario Party (4)Übrig geblieben sind die sogenannten Mini-Sterne, die allein über Sieg und Niederlage entscheiden. Nachdem sich das Entwicklerstudio Hudson Soft auflöste, das die Reihe seit ihrem ersten Teil begleitete, geben viele Fans dem neuen Entwicklerstudio Nd Cube die Schuld, das seit Mario Party 9 die Reihe betreut und ebenso für das umstrittene Animal Crossing: Amiibo Festival verantwortlich ist. Trotz des Aufschreis der Fangemeinde veränderte sich am neuen Spielkonzept auch in Mario Party 10 und Mario Party: Island Tour kaum etwas und der neue Kurs wird bis heute gefahren. Die Veränderungen müssen also entweder vom Entwickler aus unerfindlichen Gründen beabsichtigt oder von Nintendo vorgegeben worden sein. Am finanziellen Erfolg des neuen Spielkonzeptes kann es schon einmal nicht gelegen haben. Natürlich ist es schwer, Verkaufszahlen verschiedener Spiele über unterschiedliche Plattformen und Generationen hinweg in Relation zu setzen, dennoch ist seit Mario Party 9 auch hier ein negativer Trend zu erkennen. Mario Party 8 auf der Wii machte seinem Namen alle Ära und konnte sich noch über acht Millionen Mal absetzen, während Nintendo mit dem neunten Teil auf derselben Plattform nicht einmal die Hälfte davon an den Mann beziehungsweise die Frau bringen konnte. Auf den mobilen Plattformen sieht es leider sehr ähnlich aus.

Ungewisse Zukunft

Die Party ist vorbei - Das Schicksal von Mario Party (5)Zwischen den Verkaufszahlen von Mario Party DS und Mario Party: Island Tour für den 3DS liegt eine Differenz von mindestens sieben Millionen Exemplaren, was auch im Hinblick auf die unterschiedlichen Hardware-Verkaufszahlen immer noch einen enormen Schwund darstellt. Vielleicht wollte Nintendo mit den eher vereinfachten und unchaotischen Spielelementen auch die große Breite an Gelegenheitsspielern ansprechen, die ab der Wii mit Nintendo in Berührung gekommen sind. Mit dem Niedergang der Minispiel-Qualität und dem Anstieg des Glücksfaktors sollte aber kein Spieler zufrieden sein, egal mit welchem Spieler-Hintergrund er ins Brettspielgenre einsteigen will. Trotz dieser Entwicklungen scheint die Party allerdings noch nicht vorbei zu sein. Mario Party: Star Rush erscheint Anfang Oktober 2016 und scheint einige Spielelemente verändern zu wollen und mit Sicherheit wird früher oder später auch für Nintendos Projekt NX Ableger veröffentlicht werden. Eine natürliche Skepsis werden Spieler von nun an gegenüber allen neuen Teilen der Mario-Party-Reihe haben müssen. Aber selbst wenn irgendwann einmal die Mario-Party-Reihe nicht mehr ist, zeitlose Gesellschaftsspiele werden auch die schlechtesten Partys überdauern. Wer in den letzten Jahren mit den Mario-Party-Spielen nicht mehr zufrieden war und trotzdem seinen Spaß an Gesellschaftsspielen mit Nintendo-Figuren haben will, für den gibt es einige Alternativen.

Mario-Party-Alternativen

Die Party ist vorbei - Das Schicksal von Mario Party (6)Das wohl bekanntestes Gesellschaftsspiel aller Zeiten ist wohl Monopoly und dieses gibt es sowohl in der Super-Mario-, The-Legend-of-Zelda-, Pokémon- als auch allgemeinen Nintendo-Ausführung mit gleich allen wichtigen Maskottchen. Auch wenn sich abseits des Nintendo-Outfits zum regulären Monopoly nicht sehr viel ändert, ist es doch wieder einmal schön, die Figuren mit ungezinkten Würfeln übers Spielfeld zu navigieren. Anstatt die gewohnte Baustein-Stapelei mit Nintendo-Motiven zu bekleben, bringt die Nintendo-Variante von Jenga neue Spielelemente mit sich. Um die Prinzessin zu retten, muss Mario symbolisiert durch eine Plakette den Turm rundherum heraufwandern, während der Donkey-Kong-Spieler dem Helden die Steine unter den Füßen wegzieht und den Turm nach oben hin erweitert. Konzentration und Ausdauer aus den Mario-Party-Minispielen sind auch hier von Nöten. Wer dem Glücksfaktor der neuen Mario-Party-Spielen nichts abgewinnen kann, wird mit Sicherheit seinen Drang nach Herausforderungen beim Schachspiel im Super-Mario-Stil finden. Um das Pilzkönigreich vor Bowsers Armee zu verteidigen, benötigen wir ein Mario-Party-geschultes Auge, denn das Spiel bietet sehr viele Figuren-Designs und wenig Übersicht. Mario und Luigi werden hier zu König und Dame – wer hier wer ist, kann sich wohl jeder denken.

Geschrieben von Jonas Maier

Ein Kommentar zu “Special: Die Party ist vorbei: Das Schicksal von Mario Party

  1. Ooh ja. Echt schade, dass die neuen Parties nicht mehr so gut sind. Haben wir auf der WiiU auch schmerzlich am eigenen Leib erfahren müssen 😦

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s